SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

Leben und Tod 3

Captain Pagets Marines werden auf dem Planeten LV-223 getrennt und in alle Himmelsrichtungen verstreut. Das macht sie zur leichten Beute für die Aliens.

(C) Cross Cult Verlag / Leben und Tod 3 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEigentlich sollten die Marines unter dem Kommando von Captain Paget im Auftrag des Weyland-Yutani-Konzerns herausfinden was auf dem Planeten geschehen ist, werden jedoch schnell – durch die unglückliche Trennung in Gruppen auf appetitliche Häppchengröße gestutzt – zur bevorzugten Beute der überall lauernden Aliens. Wer nicht stirbt, wird wie Chris, Love Interest von Captain Paget, verschleppt.


Als wäre das noch nicht genug, gilt es sich auch noch mit einem der Ingenieure herumzuschlagen, der wiederum eine völlig andere Agenda verfolgt. Doch mit dem Predator Ahab hat die zur Speisekarte verkommene Marine-Einheit ein As im Ärmel, nur wo steckt dieser eigentlich?


Mit hohem Tempo wird der Leser hier durch die Frames gepeitscht, es gibt beinahe keine Ruhepause und ständig wird die Anspannung der gesamten Truppe besonders durch den dynamischen, dunklen Zeichenstil Moritats widergespiegelt. Die Story aus der Feder des bewährten Autors Dan Abnetts schaffen es hingegen perfekt, inmitten dieses Chaos kleinere zwischenmenschliche Dramen zu inszenieren und die Tragik der Handlung zu betonen.


Ohne einen Moment Ruhe lässt einen dieses Actionspektakel inmitten der Spannung ahnungslos im Regen stehen und die Erwartungshaltung an den finalen vierten Teil der "Leben und Tod"-Saga wird dadurch nur weiter in die Höhe getrieben.


 
# # # Christoph Höhl # # #





Publisher: Cross Cult Verlag




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wer sich im Dunstkreis von Jessica Blandy bewegt, hat meistens ein absehbares Haltbarkeitsdatum – egal ob Freund oder Feind.
Ein verschlafenes Kaff in der Wüste Arizonas wird aus dem Dornröschenschlaf gerissen, als der Blutzoll rapide ansteigt.
Der MI6 sieht sich mit einer Bedrohung konfrontiert, die ausgerechnet aus den Reihen des Inlandgeheimdiensts kommt.
"If I Had A Hammer(head)"!
Felix Leiter ist zwar nicht mehr für die CIA tätig, aber trotzdem weit entfernt von einem friedlichen Arbeitsalltag.
Jedes Kind kennt ihn, den ausgefressenen Alten mit dem dicken Sack und der roten Kutte. Doch wie kommt er eigentlich dazu, massig Spielzeug unter präpubertären Rabauken zu verteilen?
Rock Classics
Facebook Twitter Google+