SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #124 mit Interviews und Storys zu SKID ROW +++ ALTER BRIDGE +++ CRIPPLED BLACK PHOENIX +++ RADIO HAVANNA +++ THE DEAD DAISIES +++ ARCHITECTS +++ GOATWHORE +++ TALCO +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Tokyoflash Kisai Quasar

Die Zeit von einer Uhr abzulesen will gelernt sein. Ganz besonders gilt das für Exemplare der Marke Tokyoflash.

(C) Tokyoflash / Tokyoflash Kisai Quasar Mirror / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas neueste Stück aus der Designschmiede Tokyoflash heißt Kisai Quasar und versteckt die Zeit hinter einem pulsierenden Muster. Die Uhrzeit ist permanent sichtbar – aber nur für das geschulte Auge.


Drei verschiedene Modi stehen zur Auswahl: Im "Number Mode" wird auf das geometrische Muster verzichtet, das im "Pattern Mode" permanent sichtbar ist. Besonders schräg wird’s bei aktiviertem "Animation Mode" – das geometrische Muster pulsiert dann.


(C) Tokyoflash / Tokyoflash Kisai Quasar Diagram / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Uhrenband ist auf alle Größen anpassbar, betrieben wird die Uhr von einer standardmäßigen CR2025-Batterie. Wie jedes Modell ist auch Kisai Quasar streng limitiert.


Mehr Infos findet ihr auf www.tokyoflash.com.


Im aktuellen SLAM #71 könnt ihr übrigens ein Exemplar dieser verrückten Uhr gewinnen.


In diesem Video könnt ihr Kisai Quasar in Action sehen:

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Die Spezialisten von Creative haben für den kabellosen Soundgenuss wieder was Feines ausgetüftelt - das Ergebnis nennt sich Creative Sound Blaster EVO Wireless und ist in mehreren Varianten erhältlich.
Die Zombies aus Robert Kirkmans Kultfranchise sind nun auch auf dem Spielbrett los.
Im Odenwald gibt es Apfelbäume, deren Früchte einer eindeutigen Bestimmung entgegenwachsen: Bembel-With-Care Apfelwein. Apfelweinrebell, Doom Metal-Fan und Bembel-Gründer Benedikt Kuhn hat die Apfelweinkultur kräftig entstaubt und ihr eine Portion Rock`n`Roll verpasst.
Der Onlineshop WeAre steht für Boardsport, Streetwear und Sneaker und bietet seinen Kunden ein umfangreiches Spektrum an coolen Marken.
Anlässlich der Veröffentlichung von "Curse of Chucky" haben wir ein Gespräch mit Don Mancini, dem Kreativkopf hinter unserer liebsten Mörderpuppe, für euch.
Der Herr der Untoten gab uns eine Audienz um mit ihm über seinen neuen Film "The Lords Of Salem" zu plaudern. Was die Idee dahinter ist und warum Meg Foster auch den gesamten Film über nackt herum gelaufen wäre, erklärt er uns selbst.
Rock Classics
Facebook Twitter