SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

TRASHMONKEYS - Smile

XNO/Alive


TRASHMONKEYS smile (c) XNO Records/Alive / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie TRASHMONKEYS kommen zwar zu 3/5 aus Bremen, haben mit hanseatischer Kühle jedoch nichts am Hut. Im Gegenteil. Bei ihren Konzerten „brennt“ die Luft, auf bisher vier Alben ging stets die Post ab... Das brachte der Band kurz nach dem Debut bereits vor acht Jahren einen Deal beim legendären englischen Label Acid Jazz ein, wo mit „Clubtown“ ein erster Meilenstein erschien. L´Age D´Or (u.a. TOCOTRONIC) holte die Formation zurück nach Deutschland, veröffentlichte mit „The Maker“ (2004) und „Favourite Enemy“ (2006) zwei nunmehr legendäre Werke. Mit den neuen Partnern von XNO (= BEATSTEAKS-Fame) plus Freibank (= EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN-Fame) erblickt mit „Smile“ nun der fünfte TRASHMONKEYS-Longplayer die Gehörgänge der Welt. Und zaubert sogleich ein Lächeln auf das Antlitz der in den letzten Jahren arg gebeutelten Rockmusik zurück. Die Herren Wolfinger, Riedel, Fralick, Stock & (neuerdings) Rux legen die Messlatte abermals höher, fetzen folglich unter dem neuen Banner los, als gäbe es kein morgen... Percussions, ausufernde Hammond-Orgeln, schrille Gitarren, Punk-Wave-Mod-Rock-Anleihen und dergleichen feiern eine wilde Party mit allem, was je gut war in der Rockmusik. Wer in/aus den Sixties die KINKS mochte, aus der Epoche der Siebziger die STRANGLERS oder SEX PISTOLS bevorzugt; wer die 80er mit den Synthesizern von FAD GADGET verbindet oder in den 90ern ein Fan von ELASTICA war, der ist musikalisch nun bei den TRASHMONKEYS genau an der richtigen Adresse. Durch den Ska-Knaller „Bad Day“ wird diese breit gefächerte stilistische Vielfalt gar noch getoppt. Fazit: „Smile“ klingt keinesfalls nach Bremen/Deutschland. Es ist ein internationaler Mix an Spielfreude, Orgien, verwegenen Ideen. „Smile“ mischt vielfältige Erfahrung zu einer Kreation der Zukunft. In diesem Mix funktioniert einfach alles, und alles funktioniert einfach. Schnörkellos, gleichwohl dennoch detailliert instrumentiert. Viel Spaß!
www.trashmonkeys.com
Ralf G. Poppe
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Rock Classics
Facebook Twitter