SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

WINTERSLEEP - Welcome To The Night Sky

One Four Seven Records/Soulfood


WINTERSLEEP welcome to the night sky (c) One Four Seven Records/Soulfood / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBereits der letzte Output dieser kanadischen Rockcombo sollte alle PEARL JAM-Fans der Welt hinter sich versammeln, doch bekanntlich braucht gut Ding nun einmal Weile. In ihrer Wahlheimatstadt Halifax nahmen WINTERSLEEP nun dieses ganz große Stück Alternative Rock auf. Verspielte, aber zugleich straighte Rocksongs werden gespickt mit akustischen Schmankerln, einem an Eddie Vedder erinnernden Timbre des wunderbaren Frontmanns Paul Murphy und den tiefgründig emotionalen Lyrics. Das Album eröffnet „Drunk On Aluminium“ und zeigt gleich in diesem Track sämtliche Stärken dieser Band auf. Das vorantreibende Gitarrenthema ist mysteriös und eingängig zugleich, der Gesang steht urplötzlich erhaben im Mittelpunkt und nach und nach wächst der Song, nimmt unglaubliche  Fahrt und Energie auf, erinnert kurz an LED ZEPPELIN, um sich danach wieder komplett zurückzunehmen und karg und zerbrechlich zu enden. Dann folgen der knackige kleine Rocklausbub „Archaeologists“ und das hymnisch melancholische Kleinod „Dead Letter & Infinite Yes“, sogleich das Beste akustische PEARL JAM mid-tempo Stück seit „Better Man“. Sollte es gelingen, nach zehnmaliger Endlosschleife diesen grandiosen Song endlich zu verlassen, bleiben auch weitere WINTERSLEEP-Großtaten nicht aus. Die Lagerfeuerromantik besteht weiter („Weighty Ghost“), bevor es mit „Murderer“, „Astronaut“  und dem rotzfrechen, knackigen Punkrockstück „Oblivion“ wieder zur Sache geht. Mit dem verschachtelten Prog Rock Feger „Laser Beams“ fegt sich die Combo zurück an den Start des Albums, denn alle musikalischen Facetten dieser Band werden wieder in einem Song vereint. „Welcome To The Night“ ist wohl das Meisterstück dieser Band, denn so wie WINTERSLEEP muss moderne Rockmusik im Jahr 2009 klingen: klassisch, aber keine Spur altbacken, emotional ohne klebrig süßlichem Pathos und gewaltige Songs, an denen es auch nach dem x-ten Durchlauf Neues und Spannendes zu entdecken gibt. Vielleicht nicht das Offensichtlichste, aber mit Sicherheit schon jetzt einer der heimlichen Anwärter auf das Rockalbum des Jahres.
www.wintersleep.com
Claus Michäler
 
************************************************************************
 
Slam115 Cover U1 web grossJETZT IM HANDEL:RC31 Judas Priest Cover web gross
 
SLAM #115
  Plus CD! Ab 21.04.2021 am Kiosk oder im Abo!

ROCK CLASSICS #31: JUDAS PRIEST
Jetzt am Kiosk, direkt im Webshop oder in unserem Amazon-Shop!

 
SLAM @ Facebook - LIKEN und immer topinformiert sein!
 
************************************************************************
 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Rock Classics
Facebook Twitter