SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #118 mit Interviews und Storys zu ANGELS & AIRWAVES +++ PLANLOS +++ TRIVIUM +++ BETONTOD +++ EVERLASTER +++ WHITECHAPEL +++ JOE BONAMASSA +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Oddworld: Abe's Oddysee – New 'n' Tasty!

Eines der besten Videospiele aller Zeiten bekommt 17 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung endlich ein wohlverdientes HD-Remake mit neuer 3D-Grafik und Physikengine.

(C) Just Add Water/Oddworld Inhabitants / Oddworld: Abe`s Oddysee - New `n` Tasty! / Zum Vergrößern auf das Bild klicken1997 veröffentlichte der Spieleentwickler Oddworld Inhabitants mit "Oddworld: Abe's Oddysee" den ersten Teil einer fünfteiligen Videospielserie, zu der neben "Oddworld: Abe's Oddysee" noch "Oddworld: Munch's Oddysee" und zahlreiche Spin-offs gehören. Schon damals zählte "Oddworld: Abe's Oddysee" zu einem der besten PS1-Spiele, entwickelte sich sogar zu so etwas wie einem inoffiziellen Maskottchen der Konsole und wurde rasch zu einem meiner persönlichen Lieblingsspiele. Mit " Oddworld: Abe's Oddysee – New 'n' Tasty!" erscheint nun ein generalüberholtes Remake, dessen großartige und absurde Story mich wieder zurück in die 1990er Jahre wirft und nicht mehr loslassen will.


In " Oddworld: Abe's Oddysee – New 'n' Tasty!" befreit ihr mit Abe eure zahlreichen Artgenossen aus RuptureFarms und rettet sie somit vor dem sicheren Tod, denn Molluck the Glukkon möchte die Mudokons im wahrsten Sinne des Wortes zu Hackfleisch verarbeiten. Um das zu verhindern, streift ihr erneut durch die altbekannten Gänge von RuptureFarms, reitet auf Elum durch die Wildness, flüchtet vor bösartigen Scrabs und übernimmt mit Hilfe eures "Chant"-Gesangs die fiesen Sligs. Die Story hat sich dabei merklich verändert, das Spielprinzip und der Aufbau sind außer ein paar minimalen Anpassungen identisch zum Original. Die tolle 3D-Grafik ist für PS4-Verhältnisse natürlich nichts Weltbewegendes, doch im Vergleich zum Original von 1997 setzt das Team hier viel mehr auf kleine grafische Details wie Schattierungen und dreidimensionale Kameraschwenks.


Zu den Neuerungen des Spiels gehört unter anderem die Quicksave-Funktion, die den meisten wahrscheinlich schon aus "Oddworld: Abe's Exodus" bekannt ist und ohne die wir wahrscheinlich den Controller noch häufiger gegen die Wand werfen würden, wenn wir ein Rätsel wieder mal nicht gelöst bekommen. Indem ihr kurz auf das Touchpad eures PS4-Controllers drückt, speichert ihr das Spiel und könnt, nachdem ihr von einem Slig erschossen wurdet oder in eine Mine gelaufen seid, durch ein erneutes, längeres Drücken wieder von eurem Quicksave-Punkt anfangen. Da die PS3-Controller kein Touchpad besitzen, gibt es die Quicksave-Funktion zusätzlich im Startmenü.


(C) Just Add Water/Oddworld Inhabitants / Oddworld: Abe`s Oddysee - New `n` Tasty! / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZudem wurde die Steuerung leicht angepasst. Mit dem linken Analogstick eures Controllers bewegt ihr nun Abe, auf das Gamespeak-System greift ihr mit dem Steuerkreuz zu. Mit dem Gamespeak-Befehl "All of you" ist es euch auch endlich möglich, eine große Gruppe von Mudokons zu retten, ohne jeden von ihnen einzeln anzusprechen. Mit dem rechten Analogstick könnt ihr nun Granaten und eine unbegrenzte Anzahl von Kronkorken zielgenau werfen – mit letzteren könnt ihr die Aufmerksamkeit eurer Feinde auf euch ziehen.   


Zu Beginn des Spiels erwartet euch ein wirklich sehr gutes Tutorial, das alle Grundlagen ausführlich erklärt. Solltet ihr das Spiel jedoch zum ersten Mal spielen, bietet es sich an, es anschließend nochmal von vorne zu beginnen, da ihr noch vor dem Beginn des Tutorials an den ersten, sehr schwierigen Geheimverstecken vorbeilauft. Die Zahl der Mitarbeiter in RuptureFarms hat sich außerdem vervielfacht. Habt ihr Ende der 1990er noch 99 Mitarbeiter gerettet, müsst ihr im Remake nun 299 Mudokons finden und ihr Leben retten. Natürlich könnt ihr die Mudokons einfach weiter den Boden schrubben lassen und durch das Spiel rasen, doch wie auch schon im Original erwartet euch am Ende des Spiels ein Good oder Bad ending.


Besitzt ihr zurzeit eine PS3 und möchtet "Oddworld: New 'n' Tasty!" demnächst auch auf eurer PS4 spielen, könnt ihr das Dank der Cross-Buy-Möglichkeit ganz einfach tun. Neben der ganzen grafischen Aufhübschung und technischen Veränderungen sticht vor allem der großartige Soundtrack heraus. Sound Engineer und Composer Michael Bross ("Ratchet & Clank", "WWE Wrestling") ermöglicht es euch mit seiner überarbeiteten Version des ursprünglichen Soundtracks, voll und ganz in die Welt von Oddworld einzutauchen, und haucht dem Ganzen erst Leben ein.


 
# # # Kevin Schulz # # #


 
Entwickler: Just Add Water
Publisher: Oddworld Inhabitants
Plattform: PS4 (getestet), PS3 (getestet), Xbox One, PC, Mac


Grafik: 8/10
Sound: 10/10
Steuerung: 8/10
Spielspaß: 9/10
Gesamt: 9/10


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Atmosphäre heißt das Zauberwort, auf das die Entwickler hier erfolgreich gesetzt haben.
Hier sind Innenarchitekten und Einrichtungsprofis gefragt.
Spät aber doch ist dieses Action-RPG zur gleichnamigen Animeserie auch zu uns gekommen.
They Deus Ex-ed my Metal Gear!
(Not) The Number Of The Beast!
Wer Nintendo hört, wird automatisch an Super Mario, Zelda oder Pokémon denken, aber sicherlich nicht an einen reinrassigen, actiongeladenen Third-Person-Shooter.
Rock Classics
Facebook Twitter