SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Von WILLIE NELSON bis JAY-Z: Fünf Musiker, die auf Hanf und CBD schwören

Es ist nichts Neues, dass Musiker über ihren Cannabiskonsum sprechen. Ob Hippie-Musiker aus den 1960ern, Rocker aus den 1980ern oder Gangsta-Rapper aus den 2000er Jahren: Das grüne Kraut gehörte über Generationen hinweg zum Lebensgefühl und Rebellenimage von Sängern und Bands.

CannabisSeit neuestem nimmt der Hanf aber bei vielen Musikern nicht mehr nur die Rolle einer Lifestyle-Droge ein. Immer mehr Stars interessieren sich für das gesundheitsförderliche Potential der Pflanze. Diese Musiker haben in der Vergangenheit ihre Begeisterung für CBD und andere Hanfprodukte kundgetan.


MILEY CYRUS

MILEY CYRUS ist eigentlich vor allem als Skandalnudel bekannt und sorgte früher auch mit ihrem exzessiven Cannabiskonsum für Aufsehen. Damit ist aber anscheinend schon seit einiger Zeit Schluss. Angeblich ist die Sängerin mittlerweile auf einem echten Gesundheitstrip. Der Hanf spielt dabei immer noch eine zentrale Rolle. So raucht die Sängerin Medienberichten zufolge immer noch CBD-Hanf und nutzt auch andere Hanfprodukte wie Hanföl im Alltag. Das ist natürlich alles privat – auf der Bühne gibt sie sich weiterhin gewohnt provokativ.


WILLIE NELSON

Country-Ikone WILLIE NELSON hat sich nicht nur mit seiner Musik, sondern auch als Aktivist für die Legalisierung von Cannabis einen Namen gemacht. Seit neuestem setzt auch er auf CBD. Willie`s Remedy heißt seine eigene Reihe von CBD-Produkten, die in den USA im Internet erhältlich ist. Sie umfasst unter anderem Tinkturen sowie Tee und Kaffee, die mit CBD angereichert sind. Die Produkte sind nichts für Geringverdiener: Eine 250-Gramm-Packung des CBD-Kaffees kostet stolze 25 US-Dollar.


JAY-Z

Auch Hip Hop-Mogul JAY-Z schwört auf Hanf. 2019 stieg er bei dem kalifornischen Cannabisunternehmen Caliva ein, das exklusive Hanf- und Cannabisprodukte vertreibt. Im Dispensary des Unternehmens gibt es neben vorgerollten Joints und THC-haltiger Schokolade auch CBD-Kaffee und andere CBD-haltige Produkte. Kürzlich startete der Rapper zudem seine eigene Cannabis-Marke Monogram. Für einen einzigen handgerollten Joint werden dort bis zu 50 US-Dollar fällig. Eine reine CBD-Sorte ist dort bislang nicht im Angebot.


Cannabis 2MELISSA ETHERIDGE

Die Sängerin MELISSA ETHERIDGE kam über eine Krebserkrankung zu CBD. Nachdem sie 2004 eine Chemotherapie durchgemacht hatte, litt sie unter den Nebenwirkungen der zahlreichen Medikamente und wandte sich dem medizinischen Cannabis zu. Nach eigenen Angaben verschaffte ihr das eine erhebliche Linderung der Symptome. Seither setzte sie sich für die Legalisierung von Marihuana ein und stieg bald auch geschäftlich in den Verkauf von Hanfprodukten ein. Unter anderem vertreibt Etheridge in Partnerschaft mit einem kleinen Unternehmen seit 2014 CBD-haltigen Wein. 2019 rief sie mit Etheridge Farms eine neue Marke zum Verkauf von Hanfprodukten ins Leben.


TONI BRAXTON

Auch das Interesse von R&B-Sängerin TONI BRAXTON an Hanf und CBD wurde durch eine Krankheit geweckt. 2008 wurde bei ihr die seltene Autoimmunerkrankung Lupus diagnostiziert und in der Folge machte sie gute Erfahrungen mit CBD-Produkten zur Linderung der Symptome. Auch für Braxton entwickelte sich aus der privaten Vorliebe für CBD ein handfestes geschäftliches Interesse. Sie ist mittlerweile das Gesicht von Uncle Bud`s Hemp, einem Unternehmen das Kosmetika, Massageöle und andere CBD-Produkte herstellt. Angeblich verlässt die Sängerin nie das Haus ohne ein Fläschchen CBD-Öl besagter Marke. Ob da nicht vielleicht doch ein wenig Übertreibung aus der Marketing-Abteilung hinter der Geschichte steckt?


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Diego Armando Maradona gilt berechtigterweise als einer der besten Fußballer aller Zeiten. Seine Treffer bei der Fußballweltmeisterschaft 1986 machten ihn für immer zu einer Ikone seines Heimatlandes Argentinien. Vor allem sein mit der Hand erzieltes Tor im Halbfinale gegen England dürfte noch Generationen von Fußballfans begeistern und etablierte seinen bis heute nachhallenden Ruf als "Hand Gottes".
Casinos haben es seit jeher verstanden, die Macht der Musik für sich nutzbar zu machen. Ob Hintergrundmusik bei den Slot-Machines oder Live-Musik bei diversen Veranstaltungen, schon immer haben die richtigen Songs die Spielbegeisterten in die richtige Stimmung versetzt.
Es ist zweifellos eine aufregende Zeit, in der wir leben. Wir sind mobil wie nie, in kürzester Zeit können wir per Bahn oder Flugzeug einer reizenden Stadt wie Kopenhagen, Auxerre, Straßburg, Barcelona oder Rom einen spontanen Wochenendbesuch abstatten. Gleichzeitig sind wir jedoch auch vernetzt wie nie zuvor.
Casinos, besser noch Glücksspiele allgemein, beschäftigen die Menschheit seit Jahrhunderten. Schon im Altertum gab es Spielstätten. Und auch wenn es keine direkte Überlieferung gibt, so ist wahrscheinlich, dass die damaligen Barden und Minnesänger schon Hinweise auf das Spiel bei Speis und Trank in Liedern verewigten.
Casinos und Musik gehören teilweise zusammen. So manche Lieder von Heavy Metal- und Rockbands haben eindeutige Hinweise auf Poker und Glücksspiel, andere lassen die tatsächliche Verbindung zwar noch offen, doch ist die Tendenz deutlich.
Mittlerweile ist sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte eine Vielzahl an Apps und Spiele verfügbar. Dies ermöglicht, dass sich Kunden nicht nur von zuhause aus, sondern auch unterwegs mit den Angeboten am Handy beschäftigen können.
Rock Classics
Facebook Twitter