SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

IRON & WINE - The Sheperd´s Dog

Sub Pop

IRON & WINE the sheperd´s dog (c) Sub Pop / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSam Beam ist gerade rechtzeitig vor dem herannahenden Herbst mit einer gut abgehangenen Dosis IRON & WINE zur Stelle, um uns den Spaziergang durch bunt verfärbte Wälder und die anschließende Maroni-und Rotweinverkostung mit seiner wunderbaren Musik zu unterlegen. „The Sheperd’s Dog“ beginnt anders als erwartet. Der bärtige Mann mit der Schmeichelstimme überrascht mit dem indisch angehauchten „Pagan And A Borrowed Car“. Mantra meets Gothic Country. Danach gibt er dem Hörer mit dem archaischen Outlaw Country Song „White Tooth Man“ einen dunklen Songmonolith, um endlich mit dem „Lovesong Of The Buzzard“ das nach Schönheit lechzende IRON & WINE-Herz zu versöhnen. Mutiger und spannender kann ein Album kaum beginnen. Danach folgen vier weitere gute Stücke. Diese geben jedoch Zeit, um Luft zu holen, für die fünf absoluten Songperlen, welche der gute Onkel Sam recht selbstbewusst ans Ende des Albums stellt. Wohl ganz passend zum Ruf als Eigenbrötler und Einsiedler, der so gar nicht ins oberflächliche Musikbusiness passen will. Schon die ersten Takte von „Resurrection Fern“ sind voll innerer Ruhe und Schönheit, dazu die wunderbaren Lyrics über die Vergänglichkeit des Lebens und die leise dahin weinende Pedal Steel Gitarre. Damit hat NEIL YOUNGS großartiges „Heart Of Gold“ mit „Resurrection Fern“ nach 35 Jahre einen würdigen Erben gefunden. Das folgende „Boy With A Coin“ ist ein herrlich entspannter Midtempo-Song mit Pedal Steel und einem luftig-lockeren New Orleans Saloon Piano. IRON & WINE Liebhabern werden sich diese Songs auf ihrer samtigen Zunge zergehen lassen. Auch der Boogie „The Devil Never Sleeps“, und der an CALEXICO erinnernde Abschlusswalzer „Flightless Bird, American Mouth“, sind zwei weitere feine Happen der Beam’schen Songwriter-Kunst. Mit „The Sheperd’s Dog“ gelingt dem leicht kauzig wirkenden, vollbärtige Musiker Samuel Beam sein Meisterstück. Dass die Stimme dieses Mannes Gletscher schmelzen lässt, sei mir besonders in Zeiten der globalen Klimaerwärmung als zusätzlicher Warnhinweis gestattet.
www.ironandwine.com
Claus Michäler
 
************************************************************************
 
Slam115 Cover U1 web grossJETZT IM HANDEL:RC31 Judas Priest Cover web gross
 
SLAM #115
  Plus CD! Ab 21.04.2021 am Kiosk oder im Abo!

ROCK CLASSICS #31: JUDAS PRIEST
Jetzt am Kiosk, direkt im Webshop oder in unserem Amazon-Shop!

 
SLAM @ Facebook - LIKEN und immer topinformiert sein!
 
************************************************************************
 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Rock Classics
Facebook Twitter