SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #118 mit Interviews und Storys zu ANGELS & AIRWAVES +++ PLANLOS +++ TRIVIUM +++ BETONTOD +++ EVERLASTER +++ WHITECHAPEL +++ JOE BONAMASSA +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Mein Vater Johnny Cash

Wenn etwas noch mehr Spaß macht, als ein Buch zu lesen, dann ist es der Umstand, dass man dieses auch zu fühlen und zu begreifen imstande ist.

(C) Knesebeck Verlag / Mein Vater Johnny Cash / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIm Falle des vorliegenden Werks von JOHNNY CASHs Sohn ist das auch nicht nur sprichwörtlich gemeint. John Carter Cash zeichnet nämlich nicht nur ein einfühlsames und teilweise sehr intimes Bild seines Vaters über mehrere Jahrzehnte, sondern ließ die Aufmachung verhältnismäßig aufwändig mit eingeklebten und eingebundenen Replikas von JOHNNY CASHs Briefen, Notizen, Tagebuchauszügen oder Fotoalben ausstatten. Viel Privates wurde dabei zu Tage gefördert, bisher noch nie veröffentliche Fotos aus dem Familienbesitz ebenso wie niedergeschriebene Gedanken des Vaters oder Anekdoten aus seiner Kindheit.


Der einzige Sohn von JOHNNY CASH und seiner Frau June Carter erinnert sich mit Augenzwinkern an die kulinarischen Vorlieben der damaligen gemeinsamen Zeit ebenso wie an düstere Momente der Verzweiflung, hervorgerufen durch die Tabletten- und Drogensucht seines Vaters. Man erlebt JOHNNY CASH eben nicht nur in seiner Rolle als "Man In Black", sondern auch bei fröhlichen und unbeschwerten Situationen hautnah. Eine Seite des Künstlers offenbart sich zwischen den Buchdeckeln, die sicher viele langjährige Fans in dieser Form noch nicht gekannt haben.



# # # Bernhard Sengstschmid # # #



Publisher: Knesebeck Verlag





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Bevor Panini mit den "Grimm Fairy Tales" loslegt, wartet zuerst noch eine neue Landung wunderländischen Horrors.
Wer dieses Buch das erste Mal in Händen hält, wird womöglich nicht ahnen, welche Menge an gut sortierten Tätowierern zwischen den Deckeln darauf wartet, entdeckt zu werden.
Metal Up Your Ass! Frank Thießies und Tom Küppers legen dazu einen umfangreichen Überblick vor.
Die lang erwartete Fortsetzung der (Musik)Geschichtsstunde ist wieder eine wahre Fundgrube an Informationen.
Im zarten Alter von 18 Jahren machte sich Sasha Grey auf, um den Porno zu revolutionieren.
Nicht nur neue Geschichten warten darauf, ihre Zuhörer zu finden, sondern auch Harrys Geheimnis wird enthüllt.
Rock Classics
Facebook Twitter