SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #118 mit Interviews und Storys zu ANGELS & AIRWAVES +++ PLANLOS +++ TRIVIUM +++ BETONTOD +++ EVERLASTER +++ WHITECHAPEL +++ JOE BONAMASSA +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Sabbath Bloody Sabbath

Joel McIver liefert einen lesenswerten Überblick zur Geschichte der metallischen Überväter.

(C) Bosworth Musikverlag / Sabbath Bloody Sabbath - Die unautorisierte Biografie / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNach Ozzys grandioser, selbstbetitelter Autobiografie hat jetzt auch Kollege und Riffgott Tony Iommi seine Erinnerungen unter dem passenden Titel "Iron Man" herausgebracht. Während Herr Osbourne die Geschichte von BLACK SABBATH bis zu seinem Rauswurf vergnüglich und in allen nur möglichen (meist drogengeschwängerten) Facetten abgehandelt hat, ist die Zeit bis zur glorreichen Reunion 1997 bei ihm verständlicherweise bis auf wenige Randnotizen ausschließlich für die Schilderung seiner Soloabenteuer reserviert.


Doch die langen Jahre dazwischen, in der immerhin zehn Platten unter dem Namen BLACK SABBATH erschienen sind, sind nicht minder interessant. Unter der Ägide von Iommi, der das Projekt zeitweise als One Man Show handhabte, drehte sich das Personenkarussell zeitweise schwindelerregend schnell. Mit der Zahl an verschlissenen Musikern konnten nicht einmal die verschiedenen MKs von DEEP PURPLE mithalten. Joel McIver widmet sich in "Sabbath Bloody Sabbath – Die unautorisierte Biografie" dieser Zeit, in der immerhin drei großartige Platten mit DIO und ein zu Unrecht unterschätztes mit Ian Gillian sowie auf dem letzten Studioalbum ein kurioser Gastauftritt von Rapper ICE T zustande kamen, ebenso detailliert wie der Hochphase von BLACK SABBATH.


Bis auf Ozzy zeigten sich auch alle ursprünglichen und viele der späteren Bandmembers gesprächsbereit, sodass das mehr als 400 Seiten starke Buch insgesamt zu einer äußerst lesenswerten Ergänzung der beiden eingangs erwähnten Autobiografien geworden ist. Jetzt fehlt nur noch die sehnsüchtig erwartete Rückkehr der Band…



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Bosworth Musikverlag





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Bevor Panini mit den "Grimm Fairy Tales" loslegt, wartet zuerst noch eine neue Landung wunderländischen Horrors.
Wer dieses Buch das erste Mal in Händen hält, wird womöglich nicht ahnen, welche Menge an gut sortierten Tätowierern zwischen den Deckeln darauf wartet, entdeckt zu werden.
Metal Up Your Ass! Frank Thießies und Tom Küppers legen dazu einen umfangreichen Überblick vor.
Die lang erwartete Fortsetzung der (Musik)Geschichtsstunde ist wieder eine wahre Fundgrube an Informationen.
Im zarten Alter von 18 Jahren machte sich Sasha Grey auf, um den Porno zu revolutionieren.
Wenn etwas noch mehr Spaß macht, als ein Buch zu lesen, dann ist es der Umstand, dass man dieses auch zu fühlen und zu begreifen imstande ist.
Rock Classics
Facebook Twitter