SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Rock Aliens (CMV Laservision)

Kunterbunter Achtziger Jahre Trash At Its Best!

Rock Aliens Cover (C) CMV / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEines schönen Tages bekommt das verschlafene, amerikanische Kleinstädtchen "Speelburgh" Besuch aus dem All – ein riesiges Raumschiff in Form einer Gitarre, voll bepackt mit total verrückten Aliens landet inmitten der vermeintlichen Idylle. Das alles aber nicht ohne einen handfesten Grund: die Invasoren – die ganz nebenbei auch noch alle miteinander Mitglieder einer intergalaktischen Rockband sind -  suchen nämlich den Ursprung des RocknRoll! Das absolute Chaos bricht aus, als sich der Leader der außerirdischen Band - Absid (bzw. ABCD) die kesse Dee Dee (Pia Zadora) aufreißen will! Doch Absid hat die Rechnung ohne den Wirt – in diesem Fall Dee Dee’s Boyfriend Frankie (Craig Sheffer) – gemacht, der selbst der Frontmann einer Highschoolband  - genannt "The Pack" – ist und die crazy Außerirdischen kurzerhand zu einem Bandcontest herausfordert, der dann bei einer Art Promnight in der örtlichen Heidi Highschool zu entgleisen droht, als dort auch noch zwei entflohene Massenmörder auftauchen ("Schnaufer" und "Sägen Sam")!


Ebenso witzig wie der Film selbst, ist auch schon der Titelsong des Films, der Eighties Klassikers "When The Rain Begins To Fall", einem Duett zwischen Hauptdarstellerin Pia Zadora und Jermaine Jackson, das man im Intro des Films zu hören bekommt – ein perfekte Einstimmung für diesen total verrückten Trip in das Zeitalter der New Wave Musik. Wer davon nicht genug bekommen kann, ist mit "Rock Aliens" bestens bedient! Let The Party Start!



# # #  Thomas Sulzbacher  # # #
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Am 20. November 1971 lädt Kinski zu einem Abend mit sich selbst und seiner Interpretation von Jesus in die Berliner Deutschlandhalle. Ungefähr 5000 Menschen folgen seinem Ruf.
Der etwas andere Superhelden-Film: Extrabrutal, extralustig und perfektes Popcorn-Kino – vorausgesetzt, es bleiben noch Zähne zum Kauen übrig.
Es gab wahrscheinlich niemanden, der im New York Anfang der 1970iger eine Glatze mit soviel Selbstbewusstsein und Stil trug wie es der Kultkiberer aus Manhatten tat. Stilvoll, leicht arrogant, charmant und extrem cool. So meistert Kojak jede Situation, egal ob er Mafiastreitereien schlichtet oder Sprengstoffattentate aufdeckt.
Fletch und Jim haben momentan nicht grad das Glück für sich gepachtet. Jim ist gerade zum 7. Mal von seiner Freundin verlassen worden und Fletch wurde als Clown gefeuert, weil er einen Siebenjährigen auf dessen Geburtstagsparty verhauen hat.
"Du hast aber einen schönen Ball. Wie heißt du denn, mein Kind? ..." tönen die ersten Worte eines Schattens, dessen Silhouette auf ein Plakat auf einer Litfaßsäule, das auf die Suche nach einem Kindermörder hindeutet, fällt. Für das Mädchen kommt jede Hilfe zu spät. Die Mutter, die ihr Mahl richtet, wartet vergeblich auf die kleine Tochter. Man müsse eben noch besser auf die Kinder achtgeben …
Ein Junge lässt alles mit sich geschehen und die Frage ist, ob man ihm das verübeln kann. Ist Inzest legitim? Rein gesetzlich nicht, der Film jedoch, der einer Vorlage George Batailles obliegt, erzählt uns in schonungsloser Weise davon, als wäre nichts dabei mit der Mutter zu schlafen. Doch trotz allem passiert alles, was geschieht, auf freiwilliger Basis.
Rock Classics
Facebook Twitter