SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Live-Review: BEATSTEAKS in der Grazer Helmut-List-Halle (15.04.2008)

Eigentlich hätte das Konzert der Beatsteaks in der Grazer Helmut-List-Halle schon Ende des vergangenen Jahres stattfinden sollen. Aufgrund einer Stimmbandentzündung von Sänger Arnim Teutoburg-Weiß musste der Gig aber verschoben werden und wurde am 15. April nachgeholt.

BEATSTEAKS (c) 103prozent.de / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBEATSTEAKS (c) 103prozent.de / Zum Vergrößern auf das Bild klickenOffensichtlich hat sich der Frontmann wieder bestens erholt, denn gleich zu Beginn des Sets ist eine wohlklingende Solo-Vocal-Performance zu vernehmen. Vor einem schwarzen Vorhang, der die Sicht auf die Bühne versperrt, heizt Arnim die Fans an während seine Kollegen hinter dem Sichtschutz in Stellung gehen. Dass das Publikum eigentlich keine zusätzliche Motivation mehr benötigen würde versteht sich von selbst. Der ganze Saal ist in freudiger Erwartung angespannt und dreht schließlich, als die ersten Akkorde ertönen, völlig durch. 90 Minuten später werden viele Jungs und Mädels bis auf die Haut durchgeschwitzt und vollkommen erschöpft die Halle verlassen. Bis dahin dauert es aber noch ein bisschen und einstweilen gibt jeder 110 Prozent.

BEATSTEAKS (c) 103prozent.de / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBEATSTEAKS (c) Warner Music Group / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie BEATSTEAKS starten mit drei Songs von ihrem aktuellen Album "Limbo Messiah" in das Konzert bevor sie sich ausgiebig ihrem Durchbruchsalbum "Smack Smash" aus dem Jahr 2004 widmen. Der Fokus der gespielten Songs liegt zwar klar auf Kompositionen neueren Datums, der begeisterten Menge wird aber dennoch auch der eine oder andere Klassiker aus (viel) früheren BEATSTEAKS-Tagen geboten. Außerdem werden auch wieder einige Coversongs (z.B. "Where Is My Mind" von den PIXIES) angespielt und auch die auflockernde Einlage mit dem Sampler ist für BEATSTEAKS-Konzerte schon obligatorisch. Die gesamte Show der Berliner wird aus beleuchtungstechnischer Sicht hervorragend in Szene gesetzt: Wechselnde Bühnenhintergründe sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt und auch die für BEATSTEAKS-Konzerte üblichen Riesen-Glühbirnen dürfen nicht fehlen.

Einmal mehr muss gesagt werden, dass die BEATSTEAKS ihrem Ruf als hervorragende Live-Band mehr als gerecht werden. Für alle die das Konzert verpasst haben gibt es übrigens schon bald Trost - am 2. Mai erscheint nämlich die Live Doppel-CD/DVD "Kanonen auf Spatzen".

###Christoph Nothdurfter###

BEATSTEAKS (c) Warner Music Group / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSetlist:
She Was Great
As I Please
Demons Galore
Monster
Hello Joe
Loyal To None
Hot Snakes
Coming Over You
Atomic Love
To Be Strong
Summer
Panic
I Don`t Care As Long As You Sing
Hail To The Freaks
Jane Became Insane
E-G-O
Hey Du
Frieda Und Die Bomben
Hand In Hand
---
Meantime
Cut Off The Top
Let Me In
---
Schlecht
Big Attack
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
CARNIFEX, WHITECHAPEL, PROTEST THE HERO, ARCHITECTS, DESPISED ICON, UNEARTH & PARKWAY DRIVE

26.11.2008
Markthalle (Hamburg)

Fotograf: Christian Bendel
Was ist bloß mit Stuttgart los? Glotzen alle das schmale Testspiel Deutschland - Kroatien oder warum sieht sich niemand zwei so heiße Indie-Bands an?
18.06.2008
Arena (Wien)

Fotograf: Agnes Wieninger
19.07.2008
Burn Out Music Festival (Bodensee)

Fotograf: H. Gronle
04.10.2008
Logo (Hamburg)

Fotograf: Christian Bendel
07.05.2008
Röhre (Stuttgart)

Fotograf: Fabian Toenges
Rock Classics
Facebook Twitter