SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #123 mit Interviews und Storys zu SLIPKNOT +++ CALLEJON +++ FLOGGING MOLLY +++ JUDAS PRIEST +++ THE HU +++ DROPKICK MURPHYS +++ PARKWAY DRIVE +++ AMON AMARTH +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Sailor Moon Vol. 4

Today Your Love, Tomorrow The World!

(C) KAZÉ Anime / Sailor Moon Vol. 4 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNach dem Zwischenspiel mit den beiden Außerirdischen Ail und Anne, die eigens für die Anime-Adaption kreiert wurden, setzt die zweite Hälfte von "Sailor Moon R" die Hauptgeschichte rund um die Familie des Schwarzen Mondes fort. Diese ist nicht nur darauf aus, die in der Zukunft als Kristall Tokio bekannte Hauptstadt Japans unter den Einfluss ihrer dunklen Kräfte zu bringen, sondern auch Chibiusa zu töten. Bei ihr handelt es sich um ein kleines Mädchen, das unvermittelt aufgetaucht ist und sich bei Usagis Familie einquartiert hat.


Die Streitereien mit ihr sind eine zusätzliche Belastung für unsere Protagonistin, die emotional ohnehin gebeutelt ist durch die brüchige Beziehung zu Mamoru. Der zeigt ihr nämlich neuerdings die kalte Schulter und behauptet, sie nicht mehr zu lieben – ein veritabler Schock für Usagi, doch hat ihr Traummann auch seine Gründe dafür, da ihm in regelmäßigen Albträumen vorhergesagt wird, dass ihr Schlimmes zustößt, wenn sie zusammenbleiben. Während sie weiterhin verbissen um die Zuneigung Mamorus kämpft, erwächst ihr diesbezüglich auch in Chibiusa eine Konkurrentin.


Von ihr zunächst als Nervensäge abgetan, die ihre amouröse Ambitionen durchkreuzt, muss Usagi erkennen, dass sich hinter ihrem ungebetenen Gast eine ebenfalls gepeinigte Seele verbirgt. Chibiusa stammt nämlich aus dem Kristall Tokio der Zukunft und versucht mehrmals verzweifelt, dorthin zurückzukehren, um zu ihrer Mutter zurückzukehren. Rubeus und die von ihm befehligten Vier Schwestern des Bösen von der Familie des Schwarzen Mondes wollen sie allerdings aus dem Weg räumen und nebenbei auch die Kraftpunkte des zukünftigen Tokio schwächen.


Sie scheitern zwar, doch nimmt mit Esmeraude bald eine neue Gegnerin ihre Stelle ein, die nicht minder unerbittlich gegen Sailor Moon und ihre Kameradinnen vorgeht. Bis die in Chibiusa schlummernden großen Kräfte enthüllt werden und für die Sailor-Crew eine Reise in die Zukunft ansteht, hat mit Usagi auch der Zuschauer eine Lehrstunde im Umgang ihr durchgemacht. Schließlich verwandelt sich die Mitbewohnerin binnen weniger Folgen vom lästigen Anhängsel zu einem traurigen kleinen Mädchen, dem die Sehnsucht nach der Mutter das Herz zu zerreißen droht.


Diese Entwicklung spricht für die tolle Charakterarbeit, die hier erneut geleistet worden ist, und die auch die übrigen Figuren betrifft. Die hehren Prinzipen der Sailor-Kriegerinnen machen auch vor den Vier Schwestern des Bösen nicht Halt und letztlich finden auch Usagi und Mamoru wieder zusammen. Hälfte zwei von "Sailor Moon R" bietet somit wieder jede Menge Substanz, die die Serie nebst der üblichen Action- und Comedy-Einlagen zum Vergnügen für Groß und Klein macht.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: KAZÉ Anime




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Nach den kleinen Fischen betritt mit dem mysteriösen King Torture der erste große Brocken das Schlachtfeld zwischen Gut und Böse.
Als er erfährt, dass From Beyond zu einem umfassenden Schlag ausholen wird, gerät Masayoshi in einen Gewissenskonflikt.
Der letzte Gegner eines Superhelden ist… eine friedliche Welt?
Diese Mädels hauen den stärksten Krieger um – davon kann Muneakira eine ganze äußerst unterhaltsame Staffel lang ein Liedchen singen.
Während neue Gefahr für Japan droht, stellen sich vier Samurai den Mädels rund um Muneakira in den Weg.
Ein einfach traumhafter Film, der das Zwerchfell auf eine harte Probe stellt.
Rock Classics
Facebook Twitter