SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #121 mit Interviews und Storys zu PLACEBO +++ TAMAS +++ MEMPHIS MAY FIRE +++ CRISIX +++ MICHAEL SCHENKER GROUP +++ COLD YEARS +++ HALESTORM +++ PAPA ROACH +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Winter Of Supersexy Videogames

Zwar wurde uns diesen Winter nicht wirklich viel Schnee beschert, aber wer braucht das gefrorene Wasser schon, wenn es so viele tolle Videogames in dieser Saison "geschneit" hat?

(C) Namco Bandai / Ni no Kuni / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNi No Kuni: Der Fluch der weißen Königin

Wunder geschehen! Wer schon immer davon geträumt hat, wie wohl der ultimative Hybrid aus "The Legend of Zelda", "Final Fantasy" und "Pokémon" aussehen würde, wird jetzt nicht mehr aus dem Staunen herauskommen: Für "Ni No Kuni: Der Fluch der weißen Königin" hat sich der japanische Spieleentwickler Level-5 ("Dragon Quest VIII", "White Knight Chronicles") mit dem legendären Animationsfilmhaus Studio Ghibli ("Chihiros Reise ins Zauberland", "Das Schloss im Himmel") zusammengetan, um ein atemberaubendes Rollenspiel zu kreieren, das weltweit zu Recht für Furore sorgt. Optisch ist das Spiel vor allem an den letzten Zelda-Output "Skyward Sword" angelehnt, mit seinem in (HD-)Aquarelltönen gehaltenen Hintergrund stellt "Ni No Kuni" das große Vorbild ohne Mühe in den Schatten. Wer sich in leicht tut mit den Kämpfen im "Final Fantasy"-Universum wird auch hier schnell zum Meisterstrategen werden und hat noch dazu als Bonus die Möglichkeit, die besiegten Monster – wie bei "Pokémon" – zu fangen und in weiterer Folge Seite an Seite mit diesen zu kämpfen (und weiter zu trainieren). "Ni No Kuni" ist ein wunderschönes Videospiel, das an allen Ecken und Enden bis zum Gehtnichtmehr hochpoliert wurde und von dem man sich nur schwer trennen kann. Soundtrack, Grafik, Balance, Story – hier stimmt einfach alles. Deswegen: Höchstwertung!


Entwickler: Level-5/Studio Ghibli
Publisher: Namco Bandai
Plattform: PS3

Bewertung: 10/10

 
(C) Namco Bandai / Ni no Kuni / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Namco Bandai / Ni no Kuni / Zum Vergrößern auf das Bild klicken



(C) Sumo Digital/Sega / Sonic & Sega All-Stars Racing Transformed / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSonic & Sega All-Stars Racing Transformed
 
Für alle jene, die "Mario Kart" geliebt haben und sich nie für eine Nintendo Wii Konsole begeistern konnten, war der fast perfekte Funracer und Klon (mitsamt sympathischen Protagonisten beziehungsweise Rennfahrern) ein Quell der Freude, als er in Form von "Sonic & Sega All-Stars Racing" im Jahr 2010 das Licht der Videospielwelt erblickte. "Sonic & All-Stars Racing Transformed" macht die wenigen Mängel im Vorgänger vergessen (weil nicht mehr vorhanden) und lässt sowohl Solokampagnen als auch Mehrspieler-Action (on- und offline) supereinfach von der Hand gehen. Der ultimative Spaß (oder Ärger für Leute mit sehr dünnen Nervensträngen) für Jung, Alt und sehr Alt!


Entwickler: Sumo Digital
Publisher: Sega
Plattform: Xbox 360 (getestet), PS3, Wii-U, 3DS, PC

Bewertung: 10/10

 
(C) Sumo Digital/Sega / Sonic & Sega All-Stars Racing Transformed / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Sumo Digital/Sega / Sonic & Sega All-Stars Racing Transformed / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 

(C) Gearbox/Sega / Aliens: Colonial Marines / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAliens: Colonial Marines
 
Die in Texas angesiedelte Entwicklerschmiede Gearbox Software hat die liebe Zockergemeinschaft bereits mehrfach auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen. Der Überraschungshit "Borderlands" (inklusive dem nicht weniger tollen Nachfolger "Borderlands 2") ließ einen Nerdgasmus nach dem anderen durch die drahtigen Körper der Spielwütigen jagen und machte auch aus dem größten Multiplayer-Muffel einen onlinegeilen Koop-Söldner. "Duke Nukem Forever" wiederum war ein spielbarer Witz, der nur noch für Hardcore-Fans der Serie und/oder ultrahumoristische Gaudimaxe zu verdauen war. Spaß hat es jenen Zeitgenossen aber trotzdem gemacht: Beide Augen zugedrückt und los ging die Ballerei! Gearbox neuestes Werk "Aliens: Colonial Marines" ist irgendwo dazwischen angesiedelt: Grafisch ähnelt es dem vor kurzem in HD wiederveröffentlichten (beziehungsweise auf Next-Gen-Konsolen zum ersten Mal veröffentlichten) "Doom 3", spielerisch möchte es im Koop-Modus gerne "Borderlands" sein, leider aber vergeblich. "Doom 3" war (und ist noch immer) wunderschön, als es vor fast zehn Jahren veröffentlicht wurde. Auch das 2010 veröffentlichte "Aliens vs. Predator" erntete nicht nur Lorbeeren, machte aber – vor allem aufgrund der abwechslungsreichen Kampagnen – eine Menge Spaß und ist noch immer die bessere Wahl! Trotzdem: Fans der wohl gruseligsten Filmfranchise-Reihe, kommen trotzdem nicht umhin, einen Blick in den, bis ins letzte Fandetail liebevoll (Soundeffekte!), aber grafisch und spielerisch mager umgesetzten neuesten Ausflug ins Alien(s)-Universum zu unternehmen. Monoton, düstern, altbacken und deswegen ein Platz im Mittelfeld der Bewertungsskala!


Entwickler: Gearbox Software
Publisher: Sega
Plattform: Xbox 360 (getestet), PS3, PC

Bewertung: 6/10

 
(C) Gearbox/Sega / Aliens: Colonial Marines / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Gearbox/Sega / Aliens: Colonial Marines / Zum Vergrößern auf das Bild klicken



(C) Team Ninja/Tecmo Koei / Dead Or Alive 5 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDead Or Alive 5

In die fünfte Runde gehen die spärlich bekleideten Girls (und auch Boys) von "Dead Or Alive". Geboten wird: Japanischer Beat-Em-Up-Voyeurismus, wie es wirklich nur in DOA möglich ist, stundenlanger Spaß in anspruchsvollen Kämpfen, die sich nur noch in brutalen Onlineduellen toppen lassen und natürlich reihenweise Close-Ups der "Greatest Tits"! Für Beat `em Up Fans unumgänglich!



Entwickler: Team Ninja
Publisher: Tecmo Koei
Plattform: Xbox 360 (getestet), PS3, PS Vita

Bewertung: 9/10

 
(C) Team Ninja/Tecmo Koei / Dead Or Alive 5 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Team Ninja/Tecmo Koei / Dead Or Alive 5 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken



(C) Ninjas Zero/Square Enix / Theatrhythm: Final Fantasy / Zum Vergrößern auf das Bild klickenTheatrhythm: Final Fantasy

Nintendo 3DS Besitzer und "Final Fantasy" Fans, die auch Musikspielen wie "Guitar Hero" oder "Rock Band" nicht ganz abgeneigt sind, können mit Hilfe des kleinen Touchscreens nun die Noten aller regulären "Final Fantasy" Titel via Stylus treffen und so nochmal die besten Momente in akustischer Form erleben. Das macht irre viel Spaß und ist aufgrund seiner Einzigartigkeit nicht nur Jüngern der japanischen Kultrollenspielserie zu empfehlen.



Entwickler: Indies Zero
Publisher: Square Enix
Plattform: Nintendo 3DS

Bewertung: 9/10

 
(C) Ninjas Zero/Square Enix / Theatrhythm: Final Fantasy / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Ninjas Zero/Square Enix / Theatrhythm: Final Fantasy / Zum Vergrößern auf das Bild klicken



(C) Firaxis Games/2K Games / XCOM: Enemy Unknown / Zum Vergrößern auf das Bild klickenXCOM: Enemy Unknown

Nicht nur Nostalgiker sollten bei dieser Neuinterpretation des 1990er Jahre Klassikers "UFO: Enemy Unknown" und seinen Nachfolgern feuchte Augen und Hände bekommen. Das rundenbasierte Strategiespiel überzeugt mit Witz, Spannung, toller Synchro und hohem Gorefaktor. Einzige Kritikpunkte: Hoher Schwierigkeitsgrad und Geduldproben ohne Ende.



Entwickler: Firaxis Games
Puslisher: 2K Games
Plattform: Xbox 360 (getestet), PS3, PC

Bewertung: 9/10

 
(C) Firaxis Games/2K Games / XCOM: Enemy Unknown / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Firaxis Games/2K Games / XCOM: Enemy Unknown / Zum Vergrößern auf das Bild klicken



(C) Square Enix / Kingdom Hearts: 3D Dream Drop Distance / Zum Vergrößern auf das Bild klickenKingdom Hearts: 3D Dream Drop Distance

Der (weiß die Micky Maus) wievielte Titel des in den letzten Jahren prächtig gewachsenen "Kingdom Hearts" Universums reiht sich auf jeden Fall storychronologisch zwischen "Kingdom Hearts II", "Kingdom Hearts Re: coded" und dem hoffentlich bald fertiggestellten "Kingdom Hearts III". Langsam wird die Sache auch für Hardcorefans der Reihe ziemlich kompliziert, was den Titel für Anfänger ohne Vorkenntnisse  (die sich aber leicht aneignen lassen – vorhandene Spielbibliothek und oder Internet sei Dank) zwar etwas mysteriöser aber trotzdem zum Pflichttitel – vor allem für Disney und "Final Fantasy" Liebhaber – macht. Außerdem wurde bislang selten ein grafisch opulenterer Titel auf Nintendos momentan kleinster Konsole gesichtet!



Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Plattform: Nintendo 3DS

Bewertung: 10/10

 
(C) Square Enix / Kingdom Hearts: 3D Dream Drop Distance / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Square Enix / Kingdom Hearts: 3D Dream Drop Distance / Zum Vergrößern auf das Bild klicken



(C) Double Fine/Sega / The Cave / Zum Vergrößern auf das Bild klickenThe Cave

Point And Click Gott Ron Gilbert ("The Secret Of Monkey Island", "Maniac Mansion")  hat sich endlich wieder mit dem anderen Point And Click Gott Tim Shafer ("Grim Fandango", "Psychonauts", "Brutal Legend") zusammengetan, um ein neues, knuffeliges Spielchen im Stile der großen, alten Meisterwerke zu produzieren: "The Cave" (XBLA) überzeugt mit überdrehten Charakteren, Referenzen an LeChuck, Tentakel und Co., hübschem aber dezenten Grafikdesign und leichten Rätseln für zwischendurch. "The Cave" ist meilenweit von einem Überspiel entfernt, vor allem im direkten Vergleich mit seinen Ahnen, strotzt aber nur voll Charme seiner kreativen "Eltern" und hebt sich so von der Masse einfalls- und farbloser AAA-Spieltitel ab. Deswegen: Absolute Empfehlung für Nostalgiker/Partylöwen und 10 volle Punkte!



Entwickler: Double Fine
Publisher: Sega
Plattform: XBLA (getestet), PSN, PC

Bewertung: 10/10

 
(C) Double Fine/Sega / The Cave / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Double Fine/Sega / The Cave / Zum Vergrößern auf das Bild klicken


 
# # # Thomas Sulzbacher # # #












Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Zum Start von Microsoft neuer Konsole haben wir acht Starttitel gezockt bis die Finger am Glühen waren.
Der Titel spricht in diesem Fall leider Bände.
Unser Gamesexperte Andreas Dobersberger hat Nintendos niedlichen Lebenssimulator "Animal Crossing - New Leaf" genauer unter die Lupe genommen.
Caramba! Wer will einen Teller (blaue) Bohnen (zwischen die Augen)?
"Eiei" oder "Aye aye" – das ist hier die Frage.
Trahorrorgödie.
Rock Classics
Facebook Twitter