SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #122 mit Interviews und Storys zu PORCUPINE TREE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ GWAR +++ MANTAR +++ GREY DAZE +++ DEF LEPPARD +++ THE BLACK KEYS +++ MUNICIPAL WASTE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Pure Digital Evoke Flow (Portable Mini-DAB-Tuner)

Mit dem von Radiostore zur Verfügung gestellten Exemplar durfte SLAM multimedia erstmals ein Internetradio testen. Das Pure kombiniert DAB und FM-Empfang mit Wi-Fi und Streaming. Ein angeschlossener PC ist nicht notwendig. Doch wie "pur" und "flüssig" ist das Radio-Erlebnis mit dem "Pure Digital Evoke Flow" tatsächlich?
evoke (c) Pure / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Der innovative Anspruch des Radio-Empfangsgeräts ließ uns bereits im Vorfeld des Praxis-Tests hellhörig werden. Neben UKW-Empfang oder der DAB-Digitalradio-Funktion sollen auch Podcasts aus dem Internet verfügbar sein. Und wirklich: nach erfolgter Online-Registrierung ist es Radio-Gourmets möglich tausenden Sendern aus aller Welt zu lauschen, Favoriten abspeichern und individuelle Programm-Sets zu erstellen.


Das Radio sticht zunächst durch das formschöne und edel wirkende Design ins Auge. Die pianoschwarze Lack-Oberfläche sowie das schön leuchtende Gelb des OLED-Display (mit automatischer Helligkeitsregelung) und auch die chromefarbenen Lautsprecher sind natürlich Geschmackssache. Trotzdem finden wir, dass Form und Farbe des Radios sowie das Design des Touchpad-Displays gut miteinander harmonieren. Auch passt das Gerät sowohl in eine Studentenbude als auch in eine Luxus-Wohnung, da das Design etwas charakteristisch Zeitloses vermittelt. Praktisch: Ein Tragegriff für "musikalische Ausflüge" in den Garten. Sogar eine Snooze-Funktion wurde in diesem Griff eingearbeitet.


Abgesehen vom ansprechenden optischen Eindruck überzeugt das Pure durch die qualitativ gute Verarbeitung und einem gutem Klangerlebnis. Audiophile könnten zwar das eine oder andere akkustische Manko wahrnehmen. Jedoch sind kleinere Unstimmigkeiten für Radio-Fans mit Durchschnittsgehör kaum merkbar: Der Bass ist hörbar aber nicht übertrieben, die Höhen wirken fein aufgelöst. Und für den Fall, das eine Pause vom Radio-Gedudel benötigt wird, ist mit "Pure Sound" ein nettes Feature gelungen, das mit verschiedenen Geräusche-Loops die Ohren entspannt. Und wenn wir ehrlich sind: Das Geräusch eines wohlig knisternden Kaminfeuers oder das gleichmäßige Rauschen des Meeres ist in gewissen Momenten einfach tausendmal schöner als der beste Ohrwurm.


Bis geneigte Radio-Fans aber in den Genuss der einen oder anderen Zusatz-Funktion des Geräts kommen, sind einige Hürden zu überwinden. Eine gedruckte Anleitung wurde nämlich ebenso eingespart wie eine Anleitung auf PDF-Form in deutscher Sprache. Auch muss ein separates Software-Tool installiert werden um Musikdateien vom PC auf das Pure-Radio zu streamen. Die schnelle und benutzerfreundliche Registrierung bei der "Lounge" entschädigt dafür etwas. Nach erfolgter Anmeldung und Auswahl der "The Lounge" Option des Radios wird das Wi-Fi Netzwerk im nächsten Schritt erkannt woraufhin das Netzwerk-Passwort einzugeben ist. Sofern vorhanden werden Song- und Senderinformationen auf dem Display angezeigt. Auch können die Radiostationen nach Genre und anderen Kriterien gefiltert und sortiert werden.


Phänomal und fast schon etwas überbordend wirkt die Ausstattungsvielfalt aller verfügbaren externen Anschlüsse: Angefangen von Stereo Out, AUX, Kopfhörerbuchse bis hin zu USB ist alles an Bord. Angesichts dieses üppigen Repertoirs wirkt es schon fast ein wenig zynisch, dass Freunde des mobilen Musikgenusses mit dem nicht im Zubehör enthaltenen Akku nochmals zur Kasse gebeten werden. Ironisch sei an dieser Stelle angemerkt, dass der Netzanschluss für die Stromversorgung im Lieferumfang enthalten ist.


Fazit: Das "Pure Evoke Flow" überzeugt durch formschönes Design und einem akzeptablen Klang. Zudem besticht das Gerät durch die die intuitive Bedienung und einer beeindruckenden Funktionsvielfalt. Dies rechtfertigt auch den mit EUR 245 sehr stolzen Preis.
Geneigte Nutzer dürfen sich über ein wahres Multitalent freuen. Einige Features sind separat zu installieren, was vor allem weniger versierte Hörer vor Herausforderungen stellen wird. Abgesehen vom nicht im Lieferumfang enthaltenen und den mit EUR 50 teuren ChargePAK E1 Akku (angeblich ermöglicht dieser den mobilen Betrieb bis zu 24 Stunden) erhalten Radio-Fans mit dem schmucken Kästchen ein Rundum-Radio-Sorglos-Paket.


# # # Karl Stingeder # # #


Produkt: Pure Digital Evoke Flow
Publisher: Pure
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Heiligabend: Ruhe, Zeit zur Besinnung, trautes Beisammensein im Kreise der Familie… denkste! Spawn-Daddy Todd McFarlane hetzt euch seine Version von Weihnachten auf den Hals!
Tamtamtam - Vorhang auf für unsere Spielefavoriten.
Am 8. Dezember jährt sich zum fünften Mal der Tod eines der besten Metal-Gitarristen der letzten beiden Jahrzehnte – da kommt Weihnachten gerade richtig, um sich den Mann in all seiner Actionfiguren-Größe ins Regal zu stellen!
Die Macher der Graphic Novel, die als Vorlage für den Kinofilm "The Surrogates" dient, standen uns Rede und Antwort.
Zwei Wochen Kinovergnügen neigen sich ihrem Ende zu. Nach einigen letzten Highlights ist die Viennale 09 Geschichte.
Österreichs größtes internationales Filmfestival startet mit einigen sehenswerten Titeln in die zweite Woche.
Rock Classics
Facebook Twitter