SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #119 mit Interviews und Storys zu JERRY CANTRELL +++ ALARMSIGNAL +++ VOLBEAT +++ BILLY TALENT +++ SONDASCHULE +++ ASP +++ CONVERGE +++ MAYDAY PARADE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

SLAM exclusive: NO FUN AT ALL Tourdiary #6/2009

Die Deutschlandtour von NO FUN AT ALL ist zu Ende. Aber die letzten beiden Tage in Frankfurt und München hatten`s nochmal in sich! Von Sünden, Nackten, Autogrammjägern und einem 0:0...


Tourdiary #6 (c) NO FUN AT ALL / Zum Vergrößern auf das Bild klicken27. und 28. März 2009: "TOO WEIRD FOR THE HIPPIES"

"Living in sin at the Holiday Inn": Mr. Gene Simmons hat das in den späten siebziger Jahren einst gesungen... Unsere Sünden beschränken sich darauf, dass wir einfach beim Frühstücksbuffet immer viel zu viel reinhauen. In Frankfurt haben wir downtown ein bisschen gebummelt und für die Kleinen zu Hause geshoppt. Am Weg zurück zur Venue ist uns dann auf einmal ein Nackter entgegen gekommen, der einfach so rumlief, als wäre nichts. Wer ist das gewesen? Ist der Typ hier berühmt???

THE HIVES (c) Universal Music / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn Frankfurt waren wir glaube ich erst einmal, nämlich auf der "Suedepalooza"-Tour mit REFUSED, LIBERATOR und den HIVES. Ja, ihr habt richtig gelesen: THE HIVES haben uns damals supported. Das waren noch Zeiten... hahaha! Diese Show war damals eine der Besten, deswegen waren die Erwartungen dieses Mal auch sehr hoch. Das größte Problem damals war, dass wir die Spielkarten im Hotel vergessen hatten. Wir mussten uns also auf die "Kartenjagd" begeben und haben dabei diesen netten, indianischen Geschäftsinhaber getroffen - ganz in der Nähe der Konzertlocation - der Autogramme sammelt und uns die von NAPALM DEATHs Mitch Harris und BIOHAZARDs Evan Seinfeld ganz stolz gezeigt hat. Außerdem hat sich ein Typ von REFUSED damals geweigert, sich ein Ticket für den Zug zu kaufen, der bei der Venue vorbeifährt und wurde prompt erwischt...

Tourdiary #6 (c) NO FUN AT ALL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenLetzten Samstag sind wir dann also von Frankfurt weiter nach München gefahren. Ich habe mir die John Peel Dokumentation "The artist formely known as Captain Beefheart" angeguckt und versucht, die anderen von der Genialität von Mr. Don Van Vliet zu überzeugen. Der Captain ist derzeit so ziemlich alles, was ich im Moment höre. Ich liebe die Story, dass sie acht Monate am Stück für das Album "Trout Mask Repicla" geprobt haben. Niemand durfte dabei das Has verlassen; nur einmal in der Woche zum Einkaufen. Danach haben sie das Doppelalbum in viereinhalb Stunden eingespielt. Meine Mission hat bei ein paar der Jungs funktioniert. Ellllaa Guuuruuu. Dann haben wir mit der Syd Barret Dokumentation weitergemacht, aber die war im Vergleich zur vorherigen irgendwie voll öde...

MAD SIN (c) People Like You / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie letzte Show der Tour war also im Münchner Backstage. Wir haben hier schon einmal gespielt, aber damals glaub ich war der Club noch woanders... MAD SIN spielten heute gleichzeitig im Raum daneben. Schade, dass ich sie nicht sehen konnte. Ich habe sie schon damals am Groezrock Festival versäumt, weil wir da auch gleichzeitig spielten. Bummer!

Tourdiary #6 (c) NO FUN AT ALL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZu Essen gab`s in München Fleisch mit Knödel... naja, immerhin hat unser Roadie Pilten es gut gefunden... Das Backstage ist eine sehr nette Venue, aber die Security-Typen haben ausgesehen, wie von einer "anti-riot"-Einheit. Die Show war ein perfekter Abschluss der Tour, die Atmosphäre war genial und die Leute sangen und tanzten wie verrückt! Bei der Aftershow-Party gab`s irgendeine Burlesque-Stripshow, aber die drei anstrengenden Tage zuvor hatten ihren Tribut gefordert und so schauten wir, dass wir schnell ins Bett kamen.

Tourdiary #6 (c) NO FUN AT ALL / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Zum Abschluss noch eine gute Neuigkeit: Schweden hat gegen Portugal ein 0:0 rausgeholt! Hoffentlich werden wir bald wieder in Deutschland auf der Bühne stehen können, because we fuckin` love it!!! Wir hoffen, Euch alle beim Riez Open Air zu sehen!


Cheers!!!

###mikael###
Übersetzung: Stephanie Bürgler


ICH WILL MEHR!!!

Ein zweiseitiges Interview zur NO FUN AT ALL-Reunion mit Sänger Ingemar Jansson könnt ihr im SLAM #41 nachlesen!
SLAM #41 - ab 10. Dezember am Kiosk! / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
HIER geht`s zur Nachbestellung!


************************************************************************
SLAM #42 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSLAM #42 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken


SLAM #42 - JETZT am Kiosk!
mit Poster & CD!!!

In Deutschland um nur 3,90€!!!
(A: 4,30€ / BeNeLux: 4,60€ / F,I,E: 5,25€ /
GR: 6,05€ / CH: 7,80 SFR)
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Nach einer großartigen World Masters Tour 2009 mit Stopps in Wien, Belfast, Malta, Zypern... kommt die weltweit spektakulärste Freestyle Show "Masters Of Dirt" im Februar 2010 wieder nach Österreich (Wien und Graz)!
Am 19. Februar 2010 präsentiert das I-Punkt Skateland, die bisher zweite Vernissage des Hamburger Fotografen Christian Bendel von chbendelphotography.com, in ihrer Halle in der Spaldingstraße 131 in 20097 Hamburg...
Chris Dangerous, seines Zeichens Schlagzeuger der schwedischen Rock'n'Roll-Truppe THE HIVES, gab uns kurz vor dem Billabong Air & Style 09/II ein explosives Interview!
Unkreativ sind die anderen. Wenn ihnen mal zwischendurch langweilig ist, und grad kein neues Album ansteht, vertreiben sich ARCH ENEMY die Zeit einfach mit dem Filmen einer DVD. Oder mit dem Neu-Einspielen alter Tracks. Im Gespräch mit Shouterin und Herzeige-Frontfrau Angela Gossow, genau so charmant wie redselig...
Bereits zum vierten Mal wird das Volvo ICE CAMP presented by Nokia – eine beeindruckende Iglulandschaft mitten am Kitzsteinhorn – gebaut. Aus 5.000m³ Schnee und 60 Tonnen Eis wird eine Institution für alle freiheitsliebenden Wintersportler erschaffen.
Sind ITCHY POOPZKID manische Workaholics oder einfach nur vollkommen hingebungsvolle Wahnsinnige, die sich schlicht und ergreifend der Musik verschrieben haben?
Rock Classics
Facebook Twitter