SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #109 mit Interviews und Storys zu MYRKUR +++ THE WILD! +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ PARADISE LOST +++ HEAVEN SHALL BURN +++ ENTER SHIKARI +++ PARKWAY DRIVE +++ THE BLACK DAHLIA MURDER +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Mouse Guard – Legenden der Wächter 1

Als schmackhaftes Häppchen für zwischendurch servieren uns prominente von Mäuse-Mastermind David Petersen neue Geschichten.

(C) Cross Cult Verlag / Mouse Guard - Legenden der Wächter 1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenUm die Löcher sowohl in der Handlung als auch in der Vergangenheit zu stopfen und dem ganzen Mäuse-Universum noch eins draufzusetzen, entschied sich "Mouse Guard"-Schöpfer David Petersen, anderen Künstler den Zeichenstift in die Hand zu geben und nicht nur das: Auch die Storys wurden in den Köpfen anderer erdacht. Katie Cook ("Fraggle Rock"), Guy Davis ("B.U.A.P.") oder Craig Rousseau ("Impulse") heißen drei der 16 kreativen Köpfe hinter den "Legenden der Wächter". David Petersen hat sich eines witzigen Stilmittels bedient, um die Saga aus dem Mäuseland weiter zu erzählen beziehungsweise erzählen zu lassen.

So treffen sich die trinkfreudigen Nagetiere in der Schenke "June Alley" inmitten der Stadt Barkstone, um sich gegenseitig mit mehr oder weniger wahren Geschichten zu übertrumpfen, in der Hoffnung sich dadurch die Zeche zu ersparen. Grafisch teilweise vollkommen neu interpretiert ist es eine wahre Freude, die Mäuse aus der Sicht anderer Künstler zu entdecken. Der Genuss des Bandes erweitert den regulären Storyverlauf von "Mouse Guard" jetzt nicht unbedingt, entpuppt sich aber als essentielles Lesevergnügen für Fans und solche, die noch nicht vom Charme der Schwert tragenden Pelztierchen angesteckt worden sind.



# # # Thomas Sulzbacher # # #



Publisher: Cross Cult Verlag





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Das Kreativduo Johns/Frank zeigt, was sich nach über acht Jahrzehnten aus dem Mitternachtsdetektiv noch Großartiges rausholen lässt.
Die schwarze Familie versucht sich zu reorganisieren. Die Wahl eines neuen Oberhaupts steht ganz oben auf der Tagesordnung.
In Dresden regiert die Angst! Ein scheinbar Wahnsinniger zündet ohne erkennbares Motiv, wahllos Gebäude überall in der Stadt an. Bereits jetzt sind zwei Todesopfer zu beklagen.
"Immer, wenn ich mal was mit Menschen zu tun habe, geh'n die am Ende kaputt."
Eine höchst spannende Reise durch mehrere Jahrzehnte Musikgeschichte, die zu begeistern weiß.
Panini macht den nicht minder lobenswerten Ableger von Nail Gaimans Independent-Hit wieder zugänglich.
Rock Classics
Facebook Twitter