SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Pearl Jam – Twenty

Rechtzeitig zum Jubiläum gibt's einen umfassenden Rückblick auf zwei Dekaden Bandgeschichte.

(C) Hannibal Verlag / Pearl Jam - Twenty / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNach dem Tod von Andrew Wood, Sänger von MOTHER LOVE BONE, begaben sich Gitarrist Stone Gossard und Bassist Jeff Ament auf die Suche nach neuen Bandmitgliedern. Jack Irons, Ex-Drummer der RED HOT CHILI PEPPERS, gab ihr Demotape an einen befreundeten Sänger weiter. Bei ihm handelte es sich um einen schüchternen Surfer aus San Diego, sein Name: Eddie Vedder. Was er zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht erahnen konnte, war die Tatsache, dass er Teil einer der charismatischsten Bands der 1990er Jahre und der Grunge-Szene werden würde. Heute können wir die Bandgeschichte auf fast 400 Seiten verfolgen, das Wissen über PEARL JAM vertiefen und erweitern.


Das Buch basiert auf 20 Jahren Interviews mit der Band, angereichert mit wunderbarem Fotomaterial, und zeigt wie eine kleine Band, ohne der glitzernden Welt des Ruhms zu verfallen, ganz groß wurde und immer noch besteht. Aus der Feder des amerikanischen Regisseurs Cameron Crowe, einem langjährigem Freund der Band, stammt das sehr persönliche Vorwort, das den Leser zu den einzelnen Kapiteln führt, in denen die Einflüsse, Freunde, Musik und Lyrics von PEARL JAM großzügig behandelt werden. In der Form eines Tagebuchs präsentiert, wird "Twenty" nicht nur mit zahlreichen prominenten Wortspenden Liebhaber der Band überzeugen.



# # # Marion Zissernig # # #



Publisher: Hannibal Verlag





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Das Kreativduo Johns/Frank zeigt, was sich nach über acht Jahrzehnten aus dem Mitternachtsdetektiv noch Großartiges rausholen lässt.
Die schwarze Familie versucht sich zu reorganisieren. Die Wahl eines neuen Oberhaupts steht ganz oben auf der Tagesordnung.
In Dresden regiert die Angst! Ein scheinbar Wahnsinniger zündet ohne erkennbares Motiv, wahllos Gebäude überall in der Stadt an. Bereits jetzt sind zwei Todesopfer zu beklagen.
"Immer, wenn ich mal was mit Menschen zu tun habe, geh'n die am Ende kaputt."
Eine höchst spannende Reise durch mehrere Jahrzehnte Musikgeschichte, die zu begeistern weiß.
Panini macht den nicht minder lobenswerten Ableger von Nail Gaimans Independent-Hit wieder zugänglich.
Rock Classics
Facebook Twitter