SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Steam Noir – Das Kupferherz 2

Während seiner Ermittlungen bekommt es Bizoarromant Lerchenwald nun auch mit den Machenschaften der eigenen Behörde zu tun.

(C) Cross Cult Verlag / Steam Noir - Das Kupferherz 2 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNachdem der erste Band von "Steam Noir – Das Kupferherz" allerorts auf begeisterte Resonanz gestoßen ist, legt Zeichner Felix Mertikat, auf dessen gemeinsam mit Till Bröstl geschaffenen Rollenspiel "Opus Anima" die Erzählung basiert, den Nachfolger vor. Die Autorenschaft hat Verena Klinke von Benjamin Schreuder übernommen, was jedoch durch die Tatsache, dass sie bereits in die Konzeption der Serie von Beginn an eingebunden war, einen fließenden Wechsel darstellt.


Nachdem die Verfolgung jener Seele, welche die Leiche der kleinen Lisa und ihr Kupferherz entwendet hat, erfolglos verlaufen ist, wird Heinrich Lerchenwald mit den zweifelhaften Segnungen seiner eigenen Forschungsarbeit konfrontiert: Anstatt die während den sogenannten Blinden Tagen nach Landsberg zurückkehrenden Seelen in ein Ghetto zu stecken, werden sie kurzerhand vernichtet. Der Leonardsbund, die eigene Behörde, verstrickt sich also in höchst unmoralische Handlungen, während Lerchenwald selbst für angeblich unredliches Verhalten abgemahnt wird.


Doch belasten ihn nicht nur diese Irrungen und Wirrungen, die ihn und seine Kollegin Frau D zusehends zu entfremden scheinen, sondern auch solche privater Natur. Sein Sohn Albrecht ist todkrank und wird vermutlich nicht mehr lange leben, doch im Gegensatz zu seiner Frau will ihn Lerchenwald nicht aufgeben. Schließlich muss er als Mann der Wissenschaft zwangsweise an eine Möglichkeit glauben, den Sohn notfalls aus dem Reich der Toten zurückzuholen – und dass das tatsächlich möglich ist, hat die Vergangenheit bereits gezeigt…


Was bei diesem zweiten Band sofort ins Auge sticht, neben den gewohnt fantastischen Zeichnungen von Felix Mertikat und der stimmungsvollen Kolorierung Jakob Eirichs, ist die dichtere Handlung. So manche Entwicklung wird angedeutet, Lerchenwalds persönliches Umfeld ebenso ausgeleuchtet wie seine Tätigkeit und das Dilemma, mit seiner Arbeit der Vernichtung von Seelen Vorschub geleistet zu haben. So macht nicht nur die drohende Ankündigung, dass die Blinden Tage früher als erwartet eintreten werden, die Sache ungemein spannend, sondern auch die Absichten des Kupferherz-Diebes und was Dr. Presteau mit ihm zu schaffen hat. Top-Lektüre!



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Cross Cult Verlag





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Das Kreativduo Johns/Frank zeigt, was sich nach über acht Jahrzehnten aus dem Mitternachtsdetektiv noch Großartiges rausholen lässt.
Die schwarze Familie versucht sich zu reorganisieren. Die Wahl eines neuen Oberhaupts steht ganz oben auf der Tagesordnung.
In Dresden regiert die Angst! Ein scheinbar Wahnsinniger zündet ohne erkennbares Motiv, wahllos Gebäude überall in der Stadt an. Bereits jetzt sind zwei Todesopfer zu beklagen.
"Immer, wenn ich mal was mit Menschen zu tun habe, geh'n die am Ende kaputt."
Eine höchst spannende Reise durch mehrere Jahrzehnte Musikgeschichte, die zu begeistern weiß.
Panini macht den nicht minder lobenswerten Ableger von Nail Gaimans Independent-Hit wieder zugänglich.
Rock Classics
Facebook Twitter