SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #107 mit Interviews und Storys zu SONS OF APOLLO +++ MIDNIGHT +++ TRAIL OF DEAD +++ KOPFECHO +++ RAISED FIST +++ BOHREN & DER CLUB OF GORE +++ MONO INC. +++ FOLKSHILFE +++ APOCALYPTICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 10 Tracks! Jetzt am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 1

Mit "Hush" startet die großangelegte DC-Sammelbandreihe von Eaglemoss jetzt auch in unseren Breiten.

(C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNachdem Hachette die Marvel-Heads schon seit 2013 mit einer umfangreichen Kollektion von alten und neueren Klassikern des "House of Ideas" erfreut, brechen nun auch goldene Zeiten für DC-Fans und solche, die es werden wollen, an. Ebenso wie bei der Konkurrenz gab es zunächst eine Testphase mit den ersten fünf Ausgaben, die erfolgreich abgeschlossen wurde und den Weg für einen landesweiten Start der "DC Comics Graphic Novel Collection" in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereitet hat.


Angelegt ist das Projekt auf insgesamt 60 Hardcover-Bände, die Rücken an Rücken ein hübsches Motiv von Zeichner-Superstar Alex Ross bilden und neben den eigentlichen Storys auch Hintergrundinfos zu den präsentierten Superhelden und ihren Schöpfern enthalten. Wer darüber hinaus auch drei extra umfangreiche "Green Lantern"-Sonderbände mit der kompletten Saga "Blackest Night" sein Eigen nennen will, ist mit einer Premium-Variante des Abos für die ab der achten Ausgabe sogar wöchentlich erscheinende Reihe bestens bedient.


Die beiden Auftaktbände, die im Januar 2015 erscheinen und zum Einstiegspreis von 3,99 Euro beziehungsweise 8,99 Euro erhältlich sind, beinhalten mit "Batman: Hush" ein Highlight im neueren Kanon des Dunklen Ritters. Unter der Regie von Autorenveteran Jeph Loeb ("Batman: Das lange Halloween", "Superman für alle Jahreszeiten") schwang hier im Rahmen der monatlichen "Batman"-Hefte 608-619 der legendäre Image-Mitbegründer und nunmehrige DC-Co-Herausgeber Jim Lee den Zeichenstift für die Abenteuer des Beschützers von Gotham City.


Der muss in den ersten sechs Kapiteln, die im ersten Band abgedruckt sind, ordentlich einstecken, denn ein in den Schatten lauernder Intrigant scheint mehrere seiner Feinde zu manipulieren und sie gegen ihn ins Feld zu führen. Das nimmt seinen Anfang in der Entführung des Sohns eines wohlhabenden Industriellen durch Killer Croc, in die auch Poison Ivy und Catwoman verwickelt sind. Ausgerechnet die Katzenlady, mit der Batman eine bewegte Vergangenheit verbindet, begleitet ihn schließlich nach Metropolis, in das die Spur von Poison Ivy führt.


Und wenn Bruce Wayne in die Stadt von Superman reist, ist auch deren Beschützer nicht weit. "Der Detektiv" und "der Pfadfinder" geraten sogleich aneinander, als der Stählerne den giftigen Verführungskünsten des Alter Egos von Pamela Isley erliegt. Dank eines für den Notfall verfügbaren Kryptonitrings kann Batman die Situation entschärfen, doch bringt ihm das der Suche nach seinem unbekannten Gegner keinen Schritt weiter. Zeit zum Durchatmen bleibt jedenfalls nicht, denn Harley Quinn stört mit Waffengewalt eine Opernvorstellung, die sich Bruce Wayne mit seinem alten Jugendfreund Tommy Elliot ansieht…


Mit einem schockierenden Cliffhanger ausgestattet, hat die erste Hälfte von "Hush" auch über ein Jahrzehnt nach ihrer Erstveröffentlichung nichts von ihrem Unterhaltungswert verloren. Jeph Loeb führt einen feinen All-star-Cast an klassischen Bat-Schurken ins Feld, ohne deren Auftreten zum Selbstzweck verkommen zu lassen, und überrascht mit einem Batman, der Catwoman näher kommt als ihm dies vielleicht lieb ist. Über Jim Lees heutzutage leider viel zu spärlich eingesetzte Zeichenkunst muss ohnehin nicht viel gesagt werden, der Mann hat's einfach drauf. Alles in allem ein gelungener Start für die DC-Kollektion von Eaglemoss, die als nettes Extra auch die allererste Batman-Geschichte aus dem berühmten "Detective Comics" 27 enthält.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss






Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Alf Poier, Musiker, Poet, Maler und Kabarettist, präsentiert endlich eine Werkschau seiner schönsten Bilder und Objekte.
Nach "Rotten: No Irish, No Blacks, No Dogs" aus dem Jahr 1993, das sich hauptsächlich mit den SEX PISTOLS beschäftigte, liefert das zweite Buch von John Lydon alias Johnny Rotten vor allem einen Blick auf sein Leben nach der wohl bekanntesten Punkband der Welt.
Generationen von Schülern mögen sich davon zwar gequält gefühlt haben, aber Goethes "Faust" ist nun einmal eines der bedeutendsten Werke der Literaturgeschichte.
Bissfester Ziegelstein!
Die Gefühle des Jokers wurden auf unwürdige Art verletzt. Niemand hat das Recht, ihn vom Thron des Verbrechens zu stoßen, schließlich gibt es nur einen Clownprinzen des Verbrechens.
Große Empfehlung für Bat-Gourmets und Comic-Geschichtsforscher gleichermaßen!
Rock Classics
Facebook Twitter Google+