SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #104 mit Interviews und Storys zu SUM 41 +++ TORCHE +++ ABBATH +++ PETROL GIRLS +++ RAWSIDE +++ VERSENGOLD +++ DUFF MCKAGAN +++ u.v.m. +++ plus CD mit 10 Tracks! Jetzt am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 13

Ist es ein Vogel? Ist ein Flugzeug? Nein, es ist Superman von John Bryne!

(C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 13 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFür die Entwicklung des Mediums Comic ist das Jahr 1986 von entscheidender Bedeutung: Binnen weniger Monate erschienen moderne Klassiker, die in jedes gute Buchregal gehören, das "Silver Age" unwiderruflich enden und das Superhelden-Genre auf einen Schlag erwachsen werden ließen: Alan Moores "Watchmen" sowie "The Dark Knight Returns" und "Daredevil: Born Again" von Frank Miller. Zur selben Zeit veröffentlicht wurde aber auch "The Man of Steel", das nach dem Crossover "Crisis on Infinite Earths" eine modernisierte Version von Supermans Origin erzählte.


John Byrne, der durch seine Arbeit an Marvels "The Uncanny X-Men", "Fantastic Four" und "Alpha Flight" zum Superstar aufgestiegen war, bekam von DC freie Hand, um den Mythos des letzten Kryptoniers zu entstauben und ihn auch seiner über die Jahre angesammelten, beinahe gottgleichen Kräfte zu berauben. In sechs Kapiteln gibt es darin nochmals die Reise des kleinen Jor-El vom untergehenden Planeten Krypton zur Erde auf die Farm der kinderlosen Kents zu erleben, das Offenbarwerden der gewaltigen Kräfte des jungen Clark, die Konkurrenz zur von ihm angehimmelten Kollegin Lois Lane beim "Daily Planet" sowie die wenig harmonischen ersten Begegnungen mit Lex Luthor, Bizarro und auch Batman.


Sowohl zeichnerisch als auch erzählerisch hat "The Man of Steel" den Test der Zeit hervorragend bestanden und ist in der gegenwärtigen, schnelllebigen Comic-Welt nicht nur ein wichtigeres Beispiel für die behutsame Modernisierung einer Ikone als je zuvor, sondern mit seinem optimistischen Grundton auch ein Gegenpol zu den eingangs erwähnten drei Schwergewichten, die die nicht immer glanzvolle "Grimm and gritty"-Welle der späten 1980er und frühen 1990er inspirierten. Das stählerne Lesevergnügen, das diesmal die legendäre erste Supie-Story aus "Action Comics" 1 beinhaltet, wird allerdings leider wieder durch Probleme beim Lektorat getrübt. Autsch!


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss






Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Alf Poier, Musiker, Poet, Maler und Kabarettist, präsentiert endlich eine Werkschau seiner schönsten Bilder und Objekte.
Nach "Rotten: No Irish, No Blacks, No Dogs" aus dem Jahr 1993, das sich hauptsächlich mit den SEX PISTOLS beschäftigte, liefert das zweite Buch von John Lydon alias Johnny Rotten vor allem einen Blick auf sein Leben nach der wohl bekanntesten Punkband der Welt.
Generationen von Schülern mögen sich davon zwar gequält gefühlt haben, aber Goethes "Faust" ist nun einmal eines der bedeutendsten Werke der Literaturgeschichte.
Bissfester Ziegelstein!
Große Empfehlung für Bat-Gourmets und Comic-Geschichtsforscher gleichermaßen!
Die Gefühle des Jokers wurden auf unwürdige Art verletzt. Niemand hat das Recht, ihn vom Thron des Verbrechens zu stoßen, schließlich gibt es nur einen Clownprinzen des Verbrechens.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+