SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #107 mit Interviews und Storys zu SONS OF APOLLO +++ MIDNIGHT +++ TRAIL OF DEAD +++ KOPFECHO +++ RAISED FIST +++ BOHREN & DER CLUB OF GORE +++ MONO INC. +++ FOLKSHILFE +++ APOCALYPTICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 10 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Der Große Duckhaus: Entenhausen von A bis Z

Endlich eine umfassende Entzyklopädie mit allem Wissenswerten über Entenhausen – oder zumindest ein wundervolles Sammelsurium an abenteuerlichen Geschichten aus der Welt der Enten in einer besonders originellen Aufmachung.

(C) Egmont Comic Collection / Der Große Duckhaus: Entenhausen von A bis Z / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFormat, Layout und Aufbau sind dem berühmten Brockhaus nachempfunden und schon das Vorwort von Prof. Dr. mult. Primus von Quack erinnert einen daran, warum man Entenhausen so liebt. Mit Cicero und Sokrates erklärt Professor Quack die Ursprünglichkeit des Wissensdurstes und anhand Sisyphos' zeigt er dessen Dilemma der determinierten Unvollständigkeit und die oftmals zeitlich begrenzte Gültigkeit von wissenschaftlichen Erkenntnissen auf. Nach dieser herrlich tiefgründigen und augenzwinkernden Einleitung geht es dann ohne Umschweife zum Herzstück der Entzyklopädie: Natürlich jede Menge Geschichten aus und um Entenhausen aus den verschiedensten Epochen. Angefangen in den 1960er Jahren erstreckt sich das Universum der erzählten Abenteuer bis 2015 und bietet damit auch einen umfassenden Einblick in das historische Entenhausen und seine Entwicklung.


Dabei sind die Geschichten genauso wie im Brockhaus-Vorbild alphabetisch angeordnet und zu jedem Buchstaben (lediglich X und Y müssen sich eine Geschichte teilen) gibt es eine Erzählung. Dabei hat man sich auf beliebte Gustostückerl der unzähligen Abenteuer konzentriert und Onkel Dagobert darf seinen Unmut über die moderne Medizin gleich zu Beginn ausleben. Unzufrieden mit den räuberischen Methoden der modernen Ärzte (oder Scharlatane) begibt er sich auf eine Reise in die Anden um einem geheimnisvollen Wundermittel auf die Spur zu kommen. Unter I wie Impfung muss Pluto auf die harte Tour lernen, dass Spritzen kein Weltuntergang sind, während uns Donald unter O wie Oma seine komplette Lebensgeschichte offenbart. Bei S wie Saurier wird man in prähistorische Zeiten versetzt und bevor man sich versieht, ist man bei Z wie Zustelldienst im futuristischen Ambiente rund um Onkel Dagobert als Weltraumzusteller angelangt.


Damit nicht genug werden dem verzauberten Leser zu jedem Buchstaben einige Begriffe samt faktischem Hintergrund erklärt und so kommt auch der eingefleischte Entenhausen-Fan zu neuen, detaillierten und oftmals überraschenden Informationen rund um die Stadt der Enten und ihre Einwohner. Diese kreative Idee wurde eindrucksvoll und mit viel Liebe umgesetzt und bilden zwar die Abenteuer das Herz dieses 400 Seiten starken Meisterwerks, sind doch die Zusatzinfos und die hochwertige Aufmachung des Großen Duckhaus die heimlichen Stars in dieser Pflichtlektüre. Letztlich einfach ein wundervolles Nachschlagewerk der ganz besonderen Art, das in keiner anständigen Bibliothek fehlen darf.


 
# # # Christoph Höhl # # #



Publisher: Egmont Comic Collection




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Alf Poier, Musiker, Poet, Maler und Kabarettist, präsentiert endlich eine Werkschau seiner schönsten Bilder und Objekte.
Nach "Rotten: No Irish, No Blacks, No Dogs" aus dem Jahr 1993, das sich hauptsächlich mit den SEX PISTOLS beschäftigte, liefert das zweite Buch von John Lydon alias Johnny Rotten vor allem einen Blick auf sein Leben nach der wohl bekanntesten Punkband der Welt.
Generationen von Schülern mögen sich davon zwar gequält gefühlt haben, aber Goethes "Faust" ist nun einmal eines der bedeutendsten Werke der Literaturgeschichte.
Bissfester Ziegelstein!
Die Gefühle des Jokers wurden auf unwürdige Art verletzt. Niemand hat das Recht, ihn vom Thron des Verbrechens zu stoßen, schließlich gibt es nur einen Clownprinzen des Verbrechens.
Große Empfehlung für Bat-Gourmets und Comic-Geschichtsforscher gleichermaßen!
Rock Classics
Facebook Twitter Google+