SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #105 mit Interviews und Storys zu THE HU +++ DARKTHRONE +++ NEW MODEL ARMY +++ VOLBEAT +++ MONOLORD +++ PRESS CLUB +++ KORN +++ BEING AS AN OCEAN +++ GOOD RIDDANCE+++ u.v.m. +++ plus CD mit 10 Tracks! Jetzt am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 15

Wie tickt ein Mann, der zwar alles erreicht hat, aber trotzdem stets im Schatten von Superman steht?

(C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 15 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEbenso wie der vorangegangene Band widmet sich auch der 15. Eintrag in die DC-Edition von Eaglemoss einem Helden und seinem Erzgegner. Und so wie der Joker seit Jahrzehnten Batman das Leben schwer macht, schlägt sich auch Superman seit Ewigkeiten mit Lex Luthor herum. Im Gegensatz zum Clownprinzen des Verbrechens handelt der selbsternannte Herrscher von Metropolis allerdings auf Basis rationalen Denkens, um den Stählernen zu diskreditieren und im Optimalfall auch loszuwerden – bis vor John Brynes "The Man of Steel" als "mad scientist", seitdem in der Rolle des schwerreichen Geschäftsmannes.


Das Kreativteam Brian Azzarello und Lee Bermejo ("Before Watchmen: Rorschach", "Joker") griff den Titel des Reboots von 1986 auf und wandte ihn im Rahmen von "Lex Luthor: Man of Steel" auf Supies glatzköpfige Nemesis an. Der setzt nicht nur alles daran, den mit Problemen behafteten Bau seines neuen Wissenschaftszentrums (unter Inkaufnahme von Kollateralschäden) voranzutreiben, sondern auch den seiner Meinung nach unkontrollierbaren "arroganten Bastard von Alien" zu bekämpfen. Dafür lässt Luthor kein Mittel ungenutzt, egal ob es sich um ein Treffen mit Bruce Wayne, das Erschaffen seiner firmeneigenen Heldin oder die Zusammenarbeit mit Kriminellen wie dem Toyman handelt.


Aus der Perspektive von Lex Luthor selbst geschildert, ergibt sich ein faszinierendes Psychogramm von Supermans größtem Gegner. Brian Azzarello gelingt dabei das Kunststück, die Motive eines machiavellistischen Machtmenschen für den Leser nachvollziehbar zu machen und auch Verständnis für ihn zu wecken – zumindest für seine Angst, dass sich der Übermensch von Krypton eines Tages gegen seine Schutzbefohlenen wenden könnte, allerdings nicht für seinen Willen, den von ihm nicht als Menschen betrachteten Außerirdischen kontrollieren zu wollen. Das zeugt von Azzarellos toller Arbeit, die mit Lee Bermejos einzigartigem Zeichenstil kongenial harmoniert. Als Bonus enthält der Band passenderweise das Debüt von Lex Luthor aus "Action Comics" 23 von 1940.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss






Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Alf Poier, Musiker, Poet, Maler und Kabarettist, präsentiert endlich eine Werkschau seiner schönsten Bilder und Objekte.
Nach "Rotten: No Irish, No Blacks, No Dogs" aus dem Jahr 1993, das sich hauptsächlich mit den SEX PISTOLS beschäftigte, liefert das zweite Buch von John Lydon alias Johnny Rotten vor allem einen Blick auf sein Leben nach der wohl bekanntesten Punkband der Welt.
Generationen von Schülern mögen sich davon zwar gequält gefühlt haben, aber Goethes "Faust" ist nun einmal eines der bedeutendsten Werke der Literaturgeschichte.
Bissfester Ziegelstein!
Große Empfehlung für Bat-Gourmets und Comic-Geschichtsforscher gleichermaßen!
Die Gefühle des Jokers wurden auf unwürdige Art verletzt. Niemand hat das Recht, ihn vom Thron des Verbrechens zu stoßen, schließlich gibt es nur einen Clownprinzen des Verbrechens.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+