SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #119 mit Interviews und Storys zu JERRY CANTRELL +++ ALARMSIGNAL +++ VOLBEAT +++ BILLY TALENT +++ SONDASCHULE +++ ASP +++ CONVERGE +++ MAYDAY PARADE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Fez

Ein Spiel das "fezelt"! Wer braucht schon Drogen, wenn es "Fez" gibt?

(C) Polytron/Microsoft Games / Fez / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEs geschieht leider nicht mehr sehr oft, dass man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt, wenn man – mit einem Controller bewaffnet – auf der Couch vor dem Bildschirm Platz genommen hat und fast einen epileptischen Anfall bekommt, weil einem die Euphorie aus den Ohren spritzt. Diese magischen Momente sind sehr rar gesät und meistens auch nur entweder bei Big Budget Top-notch Produktionen wie "Portal", "The Legend Of Zelda", "Super Mario Bros. 3", "Okami" oder künstlerisch anspruchsvollen Titeln wie "Flower", "Killer 7", "Ico", "Shadow Of Colossus" oder zuletzt beim wunderschönen "Journey" zu finden.


"Fez" ist so ein Titel, der zumindest Gamern, die in den 1980er Jahren schon mal an Konsolen und Heimcomputern wie dem Commodore 64 herumgefingert haben, bereits von Anfang an ein wohliges Gefühl in die Bauchgegend zaubern wird, sieht es doch so aus, als würde es direkt von den "Super Mario Bros." abstammen – Pixel, Pixel, Pixe,l wohin das Auge auch blickt (selbstverständlich in höchstmöglicher Auflösung). Der süße Held namens Gomez, der einem der Hauptcharaktere aus der legendären und ausdrücklich empfehlenswerten Comic-Serie "Bone" aus der Feder von Jeff Smith ziemlich ähnlich sieht (einem gewissen "Tone Bone" wird im Abspann von "Fez" auch noch mal ausdrücklich gedankt), gewinnt das Herz des Spielers von der ersten Sekunde an. Apropos Comics: Das virtuelle Cover-Artwork im XBLA Marketplace wurde von keinem Geringerem als dem kanadischen Supernerd Bryan Lee O’Malley, dem Schöpfer von "Scott Pilgrim", entworfen und erinnert ebenfalls wieder sehr stark an die Verpackungsdesign von diversen "Super Mario Bros."-Ablegern in den 1980ern.


Um massives Spoilern zu vermeiden, sollen an dieser Stelle keine Details der Handlung verraten, sondern nur kurz die technische Details erläutert werden. Nach einigen Spielminuten erhält Gomez die Fähigkeit, mittels der Schulterbuttons auf dem Xbox 360 Controller die 2D Umgebung um 90 Grad zu drehen, um eine andere Perspektive auf das Spielgeschehen zu bekommen (siehe "Paper Mario") und neue Bereiche in den sehr "Super Mario"-esken Levels zu erkunden. Durch diverse Events (nein, keine Spoiler jetzt) wird, wie es sich für einen Supertitel gehört, auch die vierte Wand durchbrochen und der geniale Soundtrack aus der Feder von DISASTERPEACE tut sein Übriges. Dieser schafft es, wie es nur ganz selten der Fall ist, als eigenständiges Element das Spielerlebnis in die Höhe zu treiben. Die hypnotischen Klänge à la VLADIMIR KOSMO, JEAN MICHEL JARRE, JOHN CARPENTER und "Tron"-Soundtrack lassen nicht nur einmal die Synapsen des Gamers knacken und dessen von "Fez" berührte Seele in eine virtuelle Wunderwelt stürzen.


Fazit: In der gesamten Spielzeit von rund sechs Stunden kann kein einziger Frustmoment verzeichnet werden, ganz im Gegenteil: Frohsinn und Glückseligkeit werden verbreitet, gerade vielleicht auch deswegen, weil im gesamten Spielverlauf kein einziger Gegner vernichtet werden muss – falls überhaupt mal einer auftaucht! Wunderschöne Optik, grandioser Soundtrack, minimaler Speicherplatz (ungefähr 300 MB) und ständiges Referenzieren zu den Großen der Videospielgeschichte (zum Beispiel "The Legend Of Zelda" beim Öffnen einer Kiste) lassen einen nur noch auf die Knie fallen und Lobesreden auf den kanadischen Entwickler Polytron (Phil Fish und Renaud Bédard) und dessen Soundtrack-Komponisten DISASTERPEACE entgegenrufen. Tränen der Freude werden fließen! Ein Meisterwerk für Jung und Alt!



# # #  Thomas Sulzbacher # # #



Grafik: 10/10
Sound: 10/10
Steuerung: 10/10
Spielspaß: 10/10
Gesamt: 10/10



Plattform: XBLA
Entwickler: Polytron
Publisher: Microsoft Games
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Was man über diesen Download-Titel gehört hat klingt spannend: "Ico" trifft Survival Horror? Ein achtjähriges autistisches Mädchen als Hauptfigur? Entwickelt von Paul Cuisset, dem Designer des Klassikers Flashback?
Im Jahr 2018 treten zwei vermeintliche Meteoriten in die Atmosphäre der Erde ein und stürzen in Bagdad und Tokio ab.
"God of War" trifft auf "Dragonball Z".
Segas "Gears of War"-Klon offenbart unerwartete Stärken.
Ein Flugsimulator auf Konsolen? Ja, so etwas kann funktionieren und Spaß machen!
Ayumi hat ihre Schwerter geschliffen, ist in ihre spärliche Garderobe geschlüpft und metzelt sich Schätze suchend durch eine generische Welt. Ist das jetzt wirklich so schlimm, wie man vermuten möchte?
Rock Classics
Facebook Twitter