SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

Die Marvel-Superhelden-Sammlung 14

Jahre und Jahrzehnte vergehen – Luke Cages stahlharte Fäuste bleiben bestehen.

(C) Hachette / Die Marvel-Superhelden-Sammlung 14 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDank mehrerer erfolgreicher Serien ist Netflix mittlerweile zum veritablen Tummelplatz für diverse Marvel-Helden geworden, die mitunter aus der zweiten Reihe stammen und Zusehern fernab ihrer Comic-Herkunft weniger bekannt waren. Zu ihnen zählt auch Luke Cage alias Power Man, einer der frühesten und wichtigsten schwarzen Charaktere des "House of Ideas", der sich seine Sporen zuerst als "Hero for Hire" verdiente, unter der jahrelangen Ägide von Brian M. Bendis zum Avenger und kürzlich zum Protagonisten einer eigenen Fernsehserie avancierte. Ein weiter Weg für den Kraftprotz aus Harlem, dessen erster Auftritt sich in der "schwarzen" Marvel-Sammelreihe von Hachette nebst anderen Debüts der 1970er fand.


Der vorliegende Band enthält, abgerundet wie immer von vorzüglichen Infos im Anhang, Material, das die Evolution des Charakters sehr gut widerpiegelt. Den ersten Teil bestreiten "Power Man and Iron Fist" 50-53, in dem sich Luke Cage und Danny Rand zusammentun, um unter anderem gegen die Schurkin Deadly Nightshade anzugehen. Die Kombination kam vor allem dadurch zustande, dass die Serien beider Helden verkaufstechnisch schwächelten, und ist als Mix der ihnen zugrundeliegenden Trends (Blaxploitation einerseits, Kung-Fu andererseits) passable Kost unter anderem von Autor Chris Claremont und Künstler Mike Zeck, aber aus popkultureller Hinsicht viel interessanter bezüglich des Bildes, das die (weiße) Marvel-Redaktion von ihren schwarzen Mitbürgern zeichnete.


Außerdem enthalten ist die dreiteilige Miniserie "New Avengers: Luke Cage", die den frischgebackenen Familienvater mit seiner Vergangenheit als Held für Geld konfrontiert. Ein Bekannter von früher, der ihm diesbezüglich nachgeeifert hat, wurde zusammengeschlagen und liegt in Philadelphia im Krankenhaus. Luke Cage lässt eine mäßig begeisterte Jessica Jones samt Kind zurück und entdeckt, dass sich Leodis Dyson mit Drogenhändlern eingelassen hat. John Arcudi ("Hellboy", "B.U.A.P.") hat eine kurzweilige Erzählung über das klassische Problem von geschaffen, das sie zwar die Welt retten, aber nur schwerlich den Alltag normaler Menschen ändern können. Leider überzeugt dabei das Artwork von Eric Canete ebenso nicht auf ganzer Linie wie das hier abgedruckte Material selbst.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Hachette





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.die-superhelden-sammlung.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Das Collegium Occultum will die USA verlassen, doch nicht nur Spadacchini hat entschieden etwas gegen die hastige Abreise einzuwenden.
Auch die heile Weilt des ruhigen Heaven's Bridge bekommt Risse. Ist der neue Nachbar von Harrys Pub tatsächlich ein islamistischer Terrorist? Die Beweise scheinen erdrückend, doch Rose Bailey will Gewissheit.
Spider-Man braucht jede Hilfe, die er kriegen kann, damit sich die Spinnenepidemie nicht über New York City hinaus ausbreitet.
Treibt tatsächlich ein Werwolf in Schottland sein Unwesen? Die örtliche Bevölkerung ist davon überzeugt und fürchtet die Vollmondnächte.
Abseits des unklaren Schicksals von Forever Carlyle beleuchtet dieses Spin-off mehrere Personen mit wesentlichen Rollen im globalen Konflikt der Familien.
Das frostige Klima zwischen New Krypton und der Erde macht es für Kara nur noch schwerer sich in einer Gemeinschaft einzufinden.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+