SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #114 mit Interviews und Storys zu HARAKIRI FOR THE SKY +++ ARCHITECTS +++ NOFX +++ YOU ME AT SIX +++ EISBRECHER +++ SLOPE +++ THE PRETTY RECKLESS +++ EPICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 6 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Viva Pinata (PC)

Im neuen Microsoft-Spiel werden Piñata-Tierchen zum Leben erweckt und wollen gehegt und gepflegt werden.


Viva Pinata (c) Rare/Microsoft / Zum Vergrößern auf das Bild klickenHandlungsort ist das kunterbunte Piñata Island, das von verschiedenen Piñata-Tierchen bevölkert wird. Die Spieler schlüpfen in die Rolle des Gärtners und beginnen mit der Betreuung des eigenen Stückchens Land. Schon bald trägt die Arbeit Früchte, und die ersten Piñatas lassen sich häuslich nieder. Später ist man neben der Gartenarbeit damit beschäftigt für ein harmonisches Zusammenleben zu sorgen.

Viva Pinata (c) Rare/Microsoft / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Bewohner des Gartens tauschen Waren, viele weisen individuelle Charakterzüge auf. Dabei kommt es des Öfteren zu Konflikten, die man schlichten sollte um die gute Entwicklung der „Piñata-Community“  zu fördern. Das Gameplay ist motivierend, da überaus abwechslungsreich gestaltet. „Viva Piñata“ entwickelt mit fortschreitender Spieldauer eine eindrucksvolle Spieltiefe. Die Geschichte kann verzaubern, man wird wirklich in den Bann des Spiels gezogen. Vom kindlich anmutenden Design des Spiels sollte man sich nicht täuschen lassen: Das Spiel ist durchaus fordernd und setzt – vor allem in den späteren Phasen einer Spielrunde – Organisationstalent und Überblicksfähigkeit voraus.

Viva Pinata (c) Rare/Microsoft / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Lernkurve steigt stetig an, der Schwierigkeitsgrad ist fair. Dank der anschaulichen Steuerung kommen auch Genre-Neulinge schnell mit dem Game zurecht. Empfehlenswert dürfte das Spiel auch für Kinder sein, da Skills wie selbstständige Lösungssuche sowie Eigenverantwortung gefragt sind und gefördert werden.

Viva Pinata (c) Rare/Microsoft / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Spieltechnik ist auf der Höhe der Zeit und bietet eine gute Basis für ein anspruchsvolles Spielvergnügen. Der Score ist atmosphärisch und passt zur Piñata-Wunderwelt. Nicht unterschätzt werden sollten die Hardware-Anforderungen der PC-Version.

Fazit: Den Entwicklern gelingt es eine begeisternde Phantasiewelt zu erschaffen und mit einem motivierenden Gameplay zu verbinden. Das Aufbauspiel ist für Genre-Neulinge, neugierige Gelegenheitspieler und Fans des Genres gleichermaßen interessant.


###Julia Reznicek###
Viva Pinata (c) Rare/Microsoft / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Grafik: 9/10
Sound: 8,5/10
Steuerung: 8/10
Spielspaß: 8/10
Gesamt: 8

Entwickler: Rare
Publisher: Microsoft

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Gerade herausgekommen und schon gibt’s den 1. Patch… Ob das wohl für S.T.A.L.K.E.R. spricht?
Hack & Slay mit hohem Suchtfaktor.
Beinharte Action und Gewalt, fantastischer Soundtrack, Autos, Explosionen, Feuer, Kugelhagel und vor allem HUMOR! Ist „Saint’s Row 2“ das bessere „GTA IV“?
Inhaltlich knüpft auch die Wii-Umsetzung an die Handlung des Kinofilms an. Tony Montana schafft es jedoch – im Gegensatz zur Filmvorlage – lebend durch das finale Shoot-Out, und beginnt anschließend sein zerfallenes Drogenimperium wieder aufzubauen.
Eine Meeresdoku auf dem Nintendo DS? Ein dünnflüssiges Game oder bleibt vor Spannung kaum Zeit zum Luft holen?
Ratchet & Clank gehen in die nächste Runde. Zur Abwechslung steht mal nicht Ratchet im Mittelpunkt, sondern – wie der Titel schon verrät – sein Kumpel Clank…
Rock Classics
Facebook Twitter