SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 108

Ein Kaufhausmitarbeiter tickt ob seiner Zukunftsvisionen aus und betätigt sich als Serienmörder, den ein Batman in seinen frühen Jahren aufhalten muss.

(C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 108 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDen meisten deutschsprachigen Lesern dürfte Cully Hamner ein Begriff durch seine Mitarbeit an Warren Ellis' Agenten-Actionstory "Red" sein, die 2010 erfolgreich als Kinofilm adaptiert wurde und 2013 eine Fortsetzung erhielt. Der 1969 in Huntsville, Alabama geborene Zeichner ist allerdings schon wesentlich länger im Comic-Biz tätig. Seit seinem Debüt mit "Green Lantern: Mosaic" 1 von 1992 hat er für alle wichtigen US-Publisher den Bleistift geschwungen. Elf Jahre später tat er sich mit Joe Casey ("Uncanny X-Men", "Adventures of Superman") für den Zweiteiler "Batman: Tenses" zusammen, der im Prestigeformat veröffentlicht wurde.


Die Story, von Eaglemoss mit dem Titel "Batman: Imperfekt" versehen, ist kurze Zeit nach Bruce Waynes Rückkehr nach Gotham City angesiedelt. Während er damit beschäftigt ist, sein Firmenimperium durch Personalabbau auf Vordermann zu bringen und damit für Schlagzeilen in den Wirtschaftssparten der Zeitungen sorgt, bekommt es sein kostümiertes Alter ego mit Ted Krosby zu tun. Der Angestellte eines zur Wayne Corporation gehörenden Kaufhauses wurde soeben entlassen und wird durch seine Zukunftsvisionen zusehends in den Wahnsinn getrieben. Mit blutigen Konsequenzen für seine Mitbürger…


Leider muss man dem Autor vorwerfen, hier fahrlässige Verschwendung bezüglich des Talents seines Kreativpartners betrieben zu haben, denn sein Beitrag ist einer der schwächsten innerhalb der bisherigen Bände der DC-Sammlung. Ein zunächst unbescholtener, sabbernder Hänfling mutiert zum Serienkiller, der praktisch ein ganzes Wohnhaus killt, während ein Reporter den Quasi-Seelenklempner von Bruce Wayne zu spielen versucht – das ist ein erzählerischer Spagat, der nicht gelingt. Leider ist auch die Bonusstory aus dem eingangs erwähnten Debüt von Cully Hamner eine nichtssagende, einfallslose Zitatorgie, welche den Gesamteindruck nicht wesentlich ändert.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Das Collegium Occultum will die USA verlassen, doch nicht nur Spadacchini hat entschieden etwas gegen die hastige Abreise einzuwenden.
Auch die heile Weilt des ruhigen Heaven's Bridge bekommt Risse. Ist der neue Nachbar von Harrys Pub tatsächlich ein islamistischer Terrorist? Die Beweise scheinen erdrückend, doch Rose Bailey will Gewissheit.
Spider-Man braucht jede Hilfe, die er kriegen kann, damit sich die Spinnenepidemie nicht über New York City hinaus ausbreitet.
Treibt tatsächlich ein Werwolf in Schottland sein Unwesen? Die örtliche Bevölkerung ist davon überzeugt und fürchtet die Vollmondnächte.
Abseits des unklaren Schicksals von Forever Carlyle beleuchtet dieses Spin-off mehrere Personen mit wesentlichen Rollen im globalen Konflikt der Familien.
Das frostige Klima zwischen New Krypton und der Erde macht es für Kara nur noch schwerer sich in einer Gemeinschaft einzufinden.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+