SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Das Ding aus dem Sumpf

Prädikat: Klassiker!

(C) 20th Century Fox Home Entertainment / Das Ding aus dem Sumpf / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDank der großartigen Arbeit von Scott Snyder und Yanick Paquette im Zuge des kürzlichen Comic-Reboots von DC ist der große Grüne aus den trüben Gewässern ja wieder in aller Munde – ein perfekter Zeitpunkt also, um Wes Cravens Kultfilm von 1982 wieder zugänglich zu machen.


Das Frühwerk des Horrormeisters basierte auf der ersten Serie von Len Wein und Bernie Wrightson und wurde vom Verlag genutzt, um nach deren Absetzung den Nachfolger "Saga of the Swamp Thing" zu starten, in der bekanntlich Alan Moore unter anderem mit Stephen Bissette und John Totleben die Geschichte von Alec Holland kongenial fortschrieb.


Auch in Cravens Film, in dem sich später von ihm wieder aufgegriffene Motive entdecken lassen, wird der Wissenschaftler mitten in den Sümpfen von Louisiana bei der Arbeit an einem streng geheimen Projekt in Swamp Thing verwandelt und muss gegen einen "Mad Doctor" antreten.



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: 20th Century Fox Home Entertainment





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Lange hat es gedauert, doch nun kann man die herrlich schräge Geschichte rund um die Heimkehr des verschollen geglaubten Onkels Fester endlich auf Blu-ray erleben.
Mehr 1980er Animations-Kult als mit dieser feinen Komplettedition geht fast nicht mehr.
Oh là là! Die Straßen von Paris sind nicht nur ein heißes Pflaster für Romantiker und Turteltäubchen, sondern auch was die Kriminalität betrifft – zumindest wenn es nach dieser Serie geht.
"Re-Animator"-Produzent Brian Yuzna ("The Dentist") hat sich vier Jahre danach selbst in den Regiestuhl gesetzt und die vielleicht sogar noch schrillere Fortsetzung "Bride of Re-Animator" gedreht.
"Ich weiß, ich bin kein menschliches Wesen, aber ich fühle mich wie eines", haucht Zoe Graystone 58 Jahre bevor die Zylonen die Menschheit fast auslöschen.
Hamburg 1978: Die Markthalle steht ausverkauft bereit, um sich der Sufflyrik des in Deutschland schon bekannten, in Amerika noch dem Underground zuzuordnendem Schriftstellers zu ergeben.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+