SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Flesh + Blood

Höchste Empfehlung für ernsthafte Filmfanatiker!

(C) Koch Media / Flesh + Blood / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNicht zum ersten Mal arbeiteten der charismatische Rutger Hauer ("The Hitcher", "Hobo With A Shotgun") und sein Landsmann, der visionäre Regisseur Paul Verhoeven ("Robocop", "Starship Troopers", "Total Recall"), bei der dunklen und blutigen Mittelalter-Metzelei "Flesh + Blood" von 1985 zusammen. Bereits seit Anfang der 1970er Jahre tüftelte das Dream-Team an mehreren Filmen und anderen Projekten.


"Flesh + Blood" war die erste Hollywood-Produktion von Verhoeven und sorgt mit der 1980er Ikone Jennifer Jason Leigh ("Fast Times At Ridgemont High") als entführter Quasi-Prinzessin für bildgewaltige Momente voller Blut, Sex und Religionswahn, deren Genuss nun auch in hochauflösender Fassung ermöglicht wird. Der Film ist wegen seiner obszönen Direktheit an manchen Stellen möglicherweise nichts für leicht reizbare Mägen und deren Besitzer.


 
# # # Thomas Sulzbacher # # #



Publisher: Koch Media




 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Lange hat es gedauert, doch nun kann man die herrlich schräge Geschichte rund um die Heimkehr des verschollen geglaubten Onkels Fester endlich auf Blu-ray erleben.
Mehr 1980er Animations-Kult als mit dieser feinen Komplettedition geht fast nicht mehr.
Oh là là! Die Straßen von Paris sind nicht nur ein heißes Pflaster für Romantiker und Turteltäubchen, sondern auch was die Kriminalität betrifft – zumindest wenn es nach dieser Serie geht.
"Re-Animator"-Produzent Brian Yuzna ("The Dentist") hat sich vier Jahre danach selbst in den Regiestuhl gesetzt und die vielleicht sogar noch schrillere Fortsetzung "Bride of Re-Animator" gedreht.
"Ich weiß, ich bin kein menschliches Wesen, aber ich fühle mich wie eines", haucht Zoe Graystone 58 Jahre bevor die Zylonen die Menschheit fast auslöschen.
Hamburg 1978: Die Markthalle steht ausverkauft bereit, um sich der Sufflyrik des in Deutschland schon bekannten, in Amerika noch dem Underground zuzuordnendem Schriftstellers zu ergeben.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+