SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #127 mit Interviews und Storys zu ENTER SHIKARI +++ THE ACACIA STRAIN +++ FALL OUT BOY +++ MUDHONEY +++ AT PAVILLON +++ SLEEP TOKEN +++ ALL TIME LOW +++ CATTLE DECAPITATION +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Batman Graphic Novel Collection 74

Hush, du hast Selinas Herz gestohlen, gib es wieder her, gib es wieder her…

Batman Graphic Novel Collection 74Zu Beginn von Grant Morrisons langjähriger Regentschaft über Gotham City herrschte eine gewisse Arbeitsteilung, was die zentralen monatlichen Serien betraf: Während der schottische Starautor in "Batman" komplexe Handlungsbögen voller Intrigen und Wendungen entwarf, fiel seinem Kollegen Paul Dini bei "Detective Comics" das Erzählen kürzerer, in sich geschlossener Geschichten mit diversen Fanfavoriten der Bat-Schurkengalerie zu – beides wurde meisterlich bewältigt, wie mehrere Einträge der Eaglemoss-Sammelreihe im Zeichen der Fledermaus bewiesen haben. Dass Dini aber ebenfalls mit epischen Storys aufwarten konnte, zeigte er nicht erst im Rahmen von "House of Hush", das 2010/11 in der kurzlebigen Serie "Batman: Streets of Gotham" erschien und in Band 68 zu finden ist.


Bereits mit "Heart of Hush" aus "Detective Comics" 846-850 rechtfertigte der in seligen "Batman Adventures"-Zeiten zum Fanliebling avancierte New Yorker die Entscheidung, den 2002/03 eingeführten einstigen Kindheitsfreund von Bruce Wayne und nunmehrigen Erzfeind Thomas Elliot seiner erzählerischen Obhut anzuvertrauen. Wir haben es hier mit einem weiteren Fall der manchmal etwas sprunghaften Veröffentlichungsweise von Eaglemoss zu tun, denn dieser Fünfteiler stammt von 2008 und war zeitlich vor Morrisons "Batman: R.I.P." angesiedelt (trotz des marketingtechnischen Etiketts als Tie-in). Hush startet darin einen neuen Versuch, das Leben von Batman zu zerstören, indem er eine seiner engsten Verbündeten attackiert.


Während er den Dunklen Ritter mit Hilfe von Scarecrow ablenkt, stiehlt der bandagierte Psychopath Catwoman im wortwörtlichen Sinne das Herz, gleichzeitig wird rückblickend Thomas Elliots Vergangenheit mit der von Dini eingeführten Peyton Riley, der späteren Bauchrednerin, verknüpft. "Heart of Hush" funktioniert nicht nur als Drama um Verlustängste in mehrfacher Hinsicht und die Konsequenzen geradezu toxischer Elternschaft, sondern auch als Bestätigung der besonderen Verbindung zwischen Bruce Wayne und der Frau, die im Grunde als Einzige sein Herz in der Hand hat (diesmal allerdings im übertragenen Sinn). Das Artwork von Dustin Nguyen, der mittlerweile längst in anderen grafischen Gefilden unterwegs ist (siehe "Descender" und "Ascender"), trägt nicht minder viel zu diesem intensiven Stück Bat-Literatur bei.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.batman-collection.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Nicht nur unter der Sonne Kaliforniens, sondern auch auf den schneebedeckten Pisten von Aspen geht es heiß her.
Nicht in Technicolor, aber stilvollem Schwarzweiß beschwören Alan Moore und Kevin O`Neill die goldene Ära Hollywoods ausgerechnet in der Enge eines versifften, unheimlichen Kinos herauf.
Trotz aller Fantasy sind die Probleme, denen sich unsere Heldin stellen muss, wieder einmal äußerst realistisch.
Wo eine Wille ist, da ist auch ein Weg… selbst inmitten einer tödlichen Wüste voller Sandwürmer.
Erzürne nicht die Götter! Ein Ratschlag, der auch auf dem indischen Subkontinent beherzigt werden sollte.
Eine weitere unheilvolle Zukunftsvision leitet den dramatischen Schlussakt des Konflikts zwischen Tony Stark und Carol Danvers ein.
Rock Classics
Facebook Twitter