SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #107 mit Interviews und Storys zu SONS OF APOLLO +++ MIDNIGHT +++ TRAIL OF DEAD +++ KOPFECHO +++ RAISED FIST +++ BOHREN & DER CLUB OF GORE +++ MONO INC. +++ FOLKSHILFE +++ APOCALYPTICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 10 Tracks! Jetzt am Kiosk!

SLAM-Spiele des Jahres 2007: 3. Platz "The Witcher"

Im neuen Rollenspiel von CD-Projekt kann man vieles anstellen – nur nicht mit dem moralischen Zeigefinger herumwedeln!


The Witcher (c) CD Projekt/AtariDie Story ist im Fantasy-Universum des polnischen Autors Andrzej Sapkowski angesiedelt. Im Mittelpunkt seiner Geschichten steht der Hexer Geralt von Rivien, der durch einen herrlich „dreckigen“ Charakter besticht. Endlich die Sau rauslassen! Alles andere als „schweinisch“ ist die bestechende Grafik, die gute Musik und die stimmige Spielatmosphäre. In den Kämpfen geht es richtig zur Sache, wobei die magischen Kräfte des Protagonisten natürlich eine wesentliche Rolle spielen. Kritikpunkte: Zunächst sind da die wirklich lästigen Ladezeiten, die das Betreten und Verlassen der Häuser zu einer Nervenprobe machen. Gleiches gilt auch für einige kleine Spielbugs, das umständliche Alchemie-System sowie für das mickrige Inventar. Positiv hingegen ist die interessante Geschichte mit verschiedenen Handlungs­strängen. Der Spieler kann den Spielverlauf durch seine Handlungen an einigen Stellen des Spiels entscheidend beeinflussen. Alle Entscheidungen werden übersichtlich im Tagebuch festgehalten. Durch den Umstand, dass einige Aktionen zu irreversiblen Konsequenzen führen, wird die Wiederspielbarkeit des Games enorm erhöht. Die detailreiche Spielwelt ist eine wahrhafte Augenweide; das Kampfsystem ist durchdacht und überzeugt durch ansehnliche Choreografien. Endlich wieder einmal ein kompromissloses – und technisch überzeugendes – Fantasy-Spiel auf hohem Niveau!

Originell ist die Möglichkeit, sich unter Mithilfe von speziellen Gegenständen für jemand anderen auszugeben, um so den Gesprächspartner zu manipulieren. Zudem kann man sogar Frauen verführen oder Poker spielen! Gerade solche „Kleinigkeiten“ verleihen dem Rollenspiel Atmosphäre und Seele.

Fazit: Trotz einiger Mängel fesselt das Game. „The Witcher“ überzeugt vor allem durch die anspruchsvolle Dramaturgie und das durchdachte Kampfsystem.

###Karl Stingeder###

Grafik: 8,5/10
Sound: 8,5/10
Steuerung: 8,5/10
Spielspaß: 9/10
Gesamt: 8,5

Entwickler: CD Projekt
Publisher: Atari

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Und die Titel "Beste (SLAM-)Games 2008" gehen an...
Die neue Generation der X-Fi’s ist eingetroffen. Mit dem schicken neuen Design der Titanium Serie richtet sie sich vor Allem an die „Pro-Gamer“ und Casemodder.
Von den Oscars zur österreichischen Diagonale - hier findet ihr alles wissenswerte über die Filmauszeichnungen 2009!
Donnerstag, wir schreiben das Jahr des Herrn 2008, es ist der 12. Dezember. Dieses Datum wird in die Geschichte eingehen. Sony schlägt gegen das Microperium zurück.
"Leistbares DJ Equipment" wird versprochen - doch wie schlägt sich das Headset im Praxistext?
So, nun ist es endlich da, lang erwartet, heiß ersehnt: „Wrath of the Lich King“, das zweite Add-On (nach „The Burning Crusade“) des – mittlerweile mit weltweit 11 Millionen Spielern (davon allein in Deutschland allein 4 Mio.!) – erfolgreichsten Massively Multiplayer Online Roleplay Games (MMORPG) „World of Warcraft“ von Activision/Blizzard.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+