SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #118 mit Interviews und Storys zu ANGELS & AIRWAVES +++ PLANLOS +++ TRIVIUM +++ BETONTOD +++ EVERLASTER +++ WHITECHAPEL +++ JOE BONAMASSA +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Lost Odyssey (Xbox 360)

Schafft es Microsoft mit „Lost Odyssey“ das erste überzeugende Rollenspiel für die Xbox360 abzuliefern?


Lost Odyssey (c) Mistwalker/Microsoft Game Studios / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWarum zwanghaft versuchen das Rad der Rollenspiele neu zu erfinden? Dies scheint der Leitgedanke der Entwickler gewesen zu sein. Klassische, rundenbasierte Kämpfe bestimmen das Gameplay. Dabei verfügen alle Charaktere über einen speziellen Ring, der individuelle Boni gewährt. Die Angriffe der Spielhelden sind
dabei „timing-sensitiv“. Je besser das Timing, desto schlagkräftiger wird der Bonus. Die Steuerung funktioniert einwandfrei. Der Schwierigkeitsgrad bewegt sich auf höherem Niveau, da der Ausgang der Kämpfe in hohem Maße vom Wissen ob der individuellen Helden-Skills abhängt. „Lost Odyssey“ begeistert durch die überaus fesselnde Story und nicht zuletzt auf Grund des unsterblichen Protagonisten Kaim, geheimnisvoller und introvertierter Held der Geschichte. Das Spiel hat das gewisse Etwas, das vielen Spielen heutzutage leider fehlt: Ein Herz und eine Seele. Und da macht es überhaupt nichts, dass das rundenbasierte Gameplay sich etwas „old-school“ präsentiert.

Lost Odyssey (c) Mistwalker/Microsoft Game Studios / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIm Zuge des Plots stößt man wiederholt auf Erinnerungen, präsentiert durch umfangreiche Texte, die wesentlich für das Verständnis der Story sind. Aufgelockert wird der Spielverlauf durch unzählige Zwischensequenzen. Die technischen Umsetzung weist leider einige Schwächen auf: Ruckler irritieren genauso wie die häufig auftretenden Ladezeiten zwischen den unterschiedlichen Spiellevels und vor den Cutscenes. Abgesehen davon bietet die Grafik eine anspruchsvolle und detailreiche Optik, der Score ist atmosphärisch und mitreißend. Die deutsche Synchronisation ist solide, alternativ stehen auch die japanischen Originalstimmen zur Verfügung.

Lost Odyssey (c) Mistwalker/Microsoft Game Studios / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFast schon die Norm – für ein Konsolenspiel – scheinen einige ungünstig positionierte Speicherpunkte, die für das eine oder andere ärgerliche und vor allem zeitintensive Frusterlebnis sorgen.

Fazit: Eine überaus vielschichtige Charakterentwicklung gepaart mit der umfangreichen Story. – Wer  sich auf dieses spannende Rollenspielerlebnis einlässt, wird es trotz einiger Schwächen nicht bereuen.

###Karl Stingeder###Lost Odyssey (c) Mistwalker/Microsoft Game Studios / Zum Vergrößern auf das Bild klicken


Grafik: 8/10
Sound: 9/10
Steuerung: 8/10
Spielspaß: 7,5/10
Gesamt: 8/10

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wie schön! Ubisoft hat endlich erkannt, dass sämtliche Guitarheroes dieses Planeten ein Manko verbindet: eine sperrige Gitarre mit kurzem Kabel und bringt nun mit "Jam Sessions" Abhilfe auf den Markt.
Bond ist in die Konsolenwelt zurückgekehrt! Doch hält das Spiel, was der Film verspricht?!
Survival Horror aus der Türkei? „Albtraum 22“! Man darf gespannt sein…
Mit "King of Clubs" präsentiert sich eine waschechte Minigolf-Umsetzung, erschienen u.a. für die Sony-Konsolen PS2 und PSP.
Fans der „Kingdom of Fire“-Serie erinnern sich an taktische Spieltiefe und anspruchsvolles Gameplay. Kann „Circle of Doom“ die Erwartungen erfüllen?
Für Flugdrachen-Fans ist das Game bekanntlich ja ein Pflichtkauf. Ist "Lair" aber auch für den großen Rest der Spielgemeinde interessant?
Rock Classics
Facebook Twitter