SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #122 mit Interviews und Storys zu PORCUPINE TREE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ GWAR +++ MANTAR +++ GREY DAZE +++ DEF LEPPARD +++ THE BLACK KEYS +++ MUNICIPAL WASTE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Babylon Vol. 1 & 2

Zen Seizakis Glauben an die Gerechtigkeit wird auf die Probe gestellt, als sein Kollege Fumio unerwartet aus dem Leben scheidet.

Babylon Vol. 1Gemeinsam mit ihm hatte der engagierte Staatsanwalt einen Skandal um geschönte Forschungsergebnisse zugunsten eines neuen Medikaments, das beim vorgeblichen Selbstmord eines in die Causa verwickelten Professors zum Einsatz kam, untersucht. Zen kann nicht glauben, dass es sich auch hier um Suizid handeln soll, schließlich hängen beide Vorfälle mit den laufenden Korruptionsermittlungen in höchsten Kreisen zusammen. In Form von Shiniki konstituiert sich unterdessen ein Experimentierfeld für eigene Gesetze. Der zunächst als chancenlos erachtete Jungpolitiker Kaika Itsuki gewinnt die Wahlen für diesen neuen, von Tokyo unabhängigen Stadtteil, da er insgeheim von seinen Konkurrenten unterstützt wird. Dieses schmutzige Spiel ist für den nach Gerechtigkeit strebenden Zen nicht leicht zu akzeptieren, auf Weisung seines Vorgesetzten fügte er sich aber und intensiviert die Suche nach einer ganz besonderen Verdächtigen.


Babylon Vol. 2Ai Megase, so ihr Name, rückt ins Zentrum der Aufmerksamkeit, da sie sowohl in den verdeckten Stimmengewinn für Itsuki verwickelt ist als auch Kontakt zu Fumio und dem Professor hatte. Man kann sie aufspüren, als ihr aber sogar die Flucht während eines Verhörs gelingt, wird aber augenscheinlich, dass sie die Gabe zu besitzen scheint, die Herren der Schöpfung nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen. Als Meisterin der Tarnung sorgt die brandgefährliche Frau schließlich für weitere dramatische Verluste in den Reihen ihrer Häscher. Während Zen als Konsequenz daraus die Grenze zwischen Beruf und persönlicher Vendetta überschreitet, machen auch die Befürworter des Rechts auf Selbstmord nicht Halt: Shiniki soll lediglich der Beginn eines neuen Gesellschaftsmodells für die ganze Welt werden.


Die unter der Regie von Kiyotaka Suzuki ("Psycho-Pass 2") entstandene Adaption der Romanvorlage von Mado Nozaki präsentiert sich als packende Verquickung eines Politkrimis mit dem Thrill rund um eine Femme fatale, die eine ganz eigene Vorstellung von Gut und Böse pflegt. "Babylon" macht der biblischen Referenz seines Titels alle Ehre und überrascht an mehreren Stellen der insgesamt zwölf Episoden, nicht zuletzt durch die in der zweiten Hälfte unternommenen philosophischen Betrachtungen, die das keineswegs nur in Japan stets präsente Problem des gewählten Freitods und seiner Bedeutung für eine nach höchstmöglicher Liberalität in allen Lebensbereichen strebende Gesellschaft aufgreift. Einer der faszinierendsten Animes der letzten Jahre, der seine Zuschauer auf mehreren Ebenen herausfordert.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: KAZÉ Anime




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Nach den ersten Erfolgen der Revolutionäre um Tsukasa holt das Kaiserreich zu unerwartet heftigen Gegenschlägen aus.
Sieben Jugendliche mit außergewöhnlichen Talenten bringen eine mittelalterliche Welt auf Vordermann, doch die herrschende Klasse zeigt sich darüber alles andere als erfreut.
Es ist nicht leicht, den Weltuntergang zu verhindern. Besonders wenn man eine Sozialphobie hat und mit zahlreichen Walküren in einem Haushalt leben muss.
Im Bezirk Shiganshina entscheidet sich auf blutige Art und Weise, ob die Rückeroberung der Mauer Maria gelingt oder Eren in die Hände der Titanen fällt.
Ein besseres Argument, um die originalen Abenteuer der Sailor-Kriegerinnen Revue passieren zu lassen oder überhaupt neu zu entdecken, wird es (in dieser Inkarnation) nicht mehr geben.
"Von jetzt an kämpfen wir nicht nur gegen Titanen, sondern auch gegen Menschen."
Rock Classics
Facebook Twitter