SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

El Superbeasto (Sunfilm Entertainment)

Alle Achtung, Rob Zombie ist schon ein durchaus produktiver Zeitgenosse.

Cover El Superbeasto (C) Sunfilm Entertainment / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNachdem er kürzlich den über weite Strecken gelungenen Nachfolger seines Klassikers "Hellbilly Deluxe" in die Plattenläden gebracht hat und gerade bei Image Comics seine neue Serie "Whatever Happened to Baron von Shock?" angelaufen ist, können wir uns nun über den Animationsfilm "The Haunted World of El Superbeasto" als Adaption der gleichnamigen Comic-Vorlage freuen. Ein Tausendsassa wie sein geistiger Vater ist auch El Superbeasto, der sich nicht nur als Wrestler verdingt, sondern auch als Filmstar, Produzent und Regisseur in Personalunion.


Nebenbei selbstverständlich fleißiger Nacktbar-Besucher, aus der seine neueste Angebetete wider Willen Velvet von Black direkt nach ihrem heißen Auftritt entführt wird. Und zwar von einem Schergen des schurkischen Dr. Satan, der durch die geplante unheilige Hochzeit mit ihr – was sonst? – die Weltherrschaft übernehmen will. Das schreit nach einer Abreibung, bei der El Superbeastos sexy Schwester Suzi X und ihr dauergeiler Roboter-Gehilfe Murray nicht fehlen dürfen, die sich allerdings zuerst mit bösen Zombie-Nazis und dem eingelegten Kopf des Führers persönlich herumschlagen müssen!


Obergrusler Rob Zombie, dessen "Halloween II" zeitgleich auf DVD erschienen ist, liefert hier einen durchgeknallten Zeichentrick-Spaß ab, der an keiner einzigen Stelle ernst genommen werden kann und muss. Wer bereit ist, für 75 Minuten sein Gehirn auszuschalten und sein Humorniveau unter die Gürtellinie herunterzuschrauben, wird von "El Superbeasto" sicher gut unterhalten werden.



# # #  Andreas Grabenschweiger  # # #
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Pornos. Jeder kennt sie, jeder sieht sie. Aber nur wenige sprechen offen darüber. Dank des immer offener werdenden Umgangs mit diesem Thema hat sich dies jedoch immer mehr geändert. Jens Hoffmann gibt uns mit "9to5: Days in Porn" einen schonungslosen Dokumentarfilm über die Pornoindustrie, der erfrischender Weise versucht objektiv zu bleiben.
Larry Gopnik führt ein bescheidenes, wenig aufregendes Leben als Physikprofessor und ist soweit recht zufrieden. Als ihm seine Frau offenbart, dass sie sich scheiden lassen will und eine Affäre mit seinem Freund Sy hat, ist dies nur der Anfang einer Reihe von Rückschlägen, die Larrys Leben bis in die Grundfesten erschüttern.
Die Kacke ist mächtig am Dampfen in Shit City! Und ein südkoreanischer Anime zeigt uns, dass man aus Scheiße wirklich Gold machen kann.
Film-Connaisseuren wird bereits beim Lesen des Titels das Wasser im Munde zusammenlaufen, denn nichts deutet mehr in Richtung Trash-Komödie als dieser mehr als treffend gewählte und sich selbst erklärende.
Kinski, wie er leibt und lebt! Der "Wahnsinn", den der einst so geniale, von Wutausbrüchen und Tobsuchtsanfällen geschüttelte, Schauspieler hinterlassen hat, lebt nicht nur auf der Kinoleinwand weiter sondern ebenso an den Leibern einiger seiner einstigen Schauspielkollegen …
Ein echter Spaß für abgebrühte Fans von Splatter-Komödien, für alle anderen ein eher zweifelhaftes Vergnügen.
Rock Classics
Facebook Twitter