SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: TwinSector (PC)

"TwinSector" bietet Physik statt dumpfe Gewalt. Ob die technische Umsetzung jedoch so gelungen ist, wie die Idee dahinter?

twinsectorcover (c) DNS Development/Headup Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBei dem SciFi-Adventure aus der Ego-Perspektive übernimmt man die Rolle von Ashley Simms, eine der auserwählten Personen, die nach dem Untergang ihrer Welt das Glück hatten in unterirdische, kryogene Kammern gebracht zu werden, wo sie im Tiefschlaf auf die Dekontamination der Erde warten. Eines Tages werdet ihr vom Sicherheitssystem der Station geweckt, um nach dem Grund für einen plötzlichen Energieverlust auf der Station zu suchen. Damit Ashley Simms in den mit Rätseln und Fallen gespickten Gängen der Station bestehen kann, trägt sie Antigravitations-Handschuhe, die es ihr ermöglichen, auch mit sehr schweren Gegenständen zu interagieren oder sich vom Boden weg zu stoßen.


twinsector1 (c) NDS Development/Headup Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Geschichte des Spiels und die Idee mit den Physik-Rätseln an sich war schon sehr gut erdacht. Jedoch wirkt das Spiel aus technischer Sicht leider von vorne bis hinten sehr unausgereift. Die Grafik ist alles andere als zeitgemäß und doch gibt es im Spiel Raucheffekte, die zwar nicht gut aussehen, die jedoch selbst manch neue Rechner in die Knie zwingen können. Das Spiel ist auch so konzipiert, dass ihr an den Grafikeinstellungen nicht viel ändern könnt, weshalb ihr diese rucklerauslösenden Raucheffekte auch nicht abschalten könnt. Leider kommt noch hinzu, dass sich das Spiel gerne hier und da einfach ohne Fehlermeldung oder sonstigem Hinweis terminiert und euch auf den Desktop zurück wirft.


twinsector2 (c) NDS Development/Headup Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFazit: "TwinSector" hat durchaus Potenzial, jedoch ist die technische Umsetzung leider so schlecht geraten, dass das Spiel dadurch alles andere als ein Geheimtipp geworden ist.

# # # Lukas Schaper # # #


Grafik: 5/10
Sound: 4/10
Steuerung: 6/10
Spielspaß: 5/10
Gesamt: 5

Entwickler: DNS Development
Publisher: Headup Games

 

 

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Im dritten Ableger aus dem S.T.A.L.K.E.R.-Universum strahlt es noch immer an allen Ecken und Enden. Doch im Gegensatz zu "S.T.A.L.K.E.R. – Shadow of Chernobyl" (2007) und "S.T.A.L.K.E.R. – Clear Sky" (2008), werden die Aufträge nun nicht mehr zufällig generiert. Stattdessen folgen die Missionen einem von den Entwicklern vorgegebenen roten Faden und basieren auf gescripteten Spielereignissen.
Eine Portierung eines PC-Games, auf die Nexgens ist nicht immer mit dem Erfolgskurs beseelt, denn man sich so oft wünscht. Eigentlich hätte "Sacred 2" gleichzeitig, im Zuge der Veröffentlichung für den PC, auch für 360 und PS3 erscheinen sollen. Doch, mussten sich die Fans rund um das Geschehen in Ancaria, noch einige Monate in Geduld üben. Ob die Portierung hält, was sie verspricht, lest hier.
"Sam & Max" auf der Wii? Worüber sich Spieler des anglikanischen Sprachraums bereits seit Herbst 2008 freuen können, macht JoWood nun auch für den deutschsprachigen Raum möglich.
Der verrückte Hase und der Hund machen sich auf um die Welt zu retten!
Nach 6 Kinofilmen hat die Jigsaw-Saga nun auch den Weg in die Welt der Videospiele gefunden. Doch kann die beklemmende Stimmung der Filme überhaupt in ein Spiel transportiert werden? Wie "spielt" sich der Schrecken Jigsaws?
Wer hatte ihn nicht zuhause stehen? Den Sega Mega Drive. Eine Konsole, auf der absolute Kultspiele entstanden sind. Sega bringt diese Klassiker nun auch auf die Next-Gen-Konsolen.
Rock Classics
Facebook Twitter