SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #124 mit Interviews und Storys zu SKID ROW +++ ALTER BRIDGE +++ CRIPPLED BLACK PHOENIX +++ RADIO HAVANNA +++ THE DEAD DAISIES +++ ARCHITECTS +++ GOATWHORE +++ TALCO +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Battlefield 3 (PC, Xbox 360, PS3; getestet auf PC)

Ist das erste waschechte "Battlefield" mit einer Singleplayer-Kampagne tatsächlich der vielbeschworene "Call of Duty: Modern Warfare"-Killer?

(C) DICE/Electronic Arts / Battlefield 3 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken"Battlefield 3" sorgte im Vorfeld des Release mächtig für Furore, die PR-Kriegsmaschinerie lief erwartungsgemäß auf Hochtouren. Gleich vornweg: Alle Ansprüche, die man heutzutage an einen modernen Shooter stellt, werden erfüllt. Das Spiel ist technisch auf absolut höchstem Niveau. An forderster Front steht ganz klar die optische Präsentation, welche – ähnlich wie "Crysis" im Jahr 2007 – den Standard für PC-Grafik neu definiert. Atemberaubend dargestellte Licht- und Partikeleffekte machen "Battlefield 3" dann folglich auch zu einer Angelegenheit für gutbestückte Rechenknechte, schwachbrüstige Oldie-PCs und ein Großteil der Notebook-Fraktion müssen sich mit den niedrigeren Auflösungs-Gefilden begnügen. Spielspaß-Stützpfeiler von "Battlefield 3" ist neben der optische Präsentation der überaus authentische und brachiale Sound, im Verlgeich zu den letzten "Call of Duty: Modern Warfare"-Ablegern geht es deutlich taktischer und teamorientierter zu.


Leider (C) DICE/Electronic Arts / Battlefield 3 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenist die Geschichte von "Battlefield 3" vor allem eines: Sehr kurz. Nach rund fünf Stunden läuft der Abspann über den Schirm und es stellt sich die Frage ob da nicht ein bisschen mehr Story – nach Möglichkeit auch mit weniger unreflektiertem US-Pathos – machbar gewesen wäre. Die Geschichte lässt nur unzureichend Bestrebungen im Hinblick auf Charakterentwicklung und Plot-Logik erkennen. Es geht um gestohlene Nuklearwaffen sowie einen geplanten Terroranschlag in New York, im Westen nichts Neues also. Generell empfiehlt es sich, möglichst wenig zu hinterfragen und "Battlefield 3" so zu akzpetieren wie es ist. Ein State of the Art Shooter, welcher zum ersten Mal – von "Battlefield: Bad Company" und "Battlefield: Bad Company 2" abgesehen – den Versuch unternimmt, eine ernsthaften Singleplayer-Kampagne zu inszenieren. Dabei wären Entwickler und Publisher jedoch gut beraten gewesen, das Drehbuch professionellen Autoren in die Hände zu legen. So ist "Battlefield 3" ein beeindruckendes Spiel mit minimalistischen dramaturgischen Höhepunkten.


(C) DICE/Electronic Arts / Battlefield 3 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAll jenen, die darüber (sowie auch über die obligate Registrierungspflicht, bei der ein Scan der Festplatte leider ebenfalls verpflichtend ist) hinwegsehen können, wird das neue "Battlefield" insbesondere durch den herausragenden Multiplayer-Modus das Herz schneller schlagen lassen. Der Mix aus der zerstörbaren Umgebung, dem beeindruckenden Fuhrpark des US-Militärs und den atemberaubend in Szene gesetzten Karten macht den Mehrspielermodus zu einem atemberaubenden Online-Erlebnis. Dank der Frostbite2 Engine wird die Umgebung Teil des virtuellen Überlebenskampfs. Deckung sollte nun nach Kriterien der Materialresistenz sondiert werden. Und vorbei sind die Zeiten, als nach einer epischen Online-Schlacht die Karte noch genauso aussah wie zum Zeitpunkt des ersten Schusses: Kollabierte Gebäude, ausgebrannte Militär-Fahrzeuge und verwüstete Flora gehören ab November 2011 zum guten Ton von zeitgemäßen Shootern. Verbesserungswürdig sind die noch oft durch Lags geplagten Online-Partien. Nahezu unschlagbar wirkt dagegen das Wechselspiel der Infanterie-Scharmützel mit den Fahrzeugkämpfen, nicht zuletzt dank der Vielfalt der zur Auswahl stehenden Online-Modi sowie der großen Auswahl Fahrzeugtypyen der in "Call of Duty: Modern Warfare" zelebrierten    nach und nach freischaltbaren Waffen und Ausrüstungsgegenstände.


Fazit: "Battlefield 3" (C) DICE/Electronic Arts / Battlefield 3 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenist in audiovisueller Hinsicht ganz klar die neue Spielereferenz auf dem PC. Ein Feuerwerk an optischen und akustischen Leckerbissen machen den Shooter zu einem fesselnden Spektakel. Leider ist das neue "Battlefield" kein Kriegsepos und kein "großes Kino", hierfür mangelt es an Story-Höhepunkten und Charakterentwicklung. Folglich ist es dann auch hauptsächlich der teamorientierte, taktische Mehrspielermodus, welcher "Battlefield 3" dazu verhilft seine Stärken voll zu entfalten. Hier schreiben die Spieler ihre eigenen Geschichten. Das Credo für "Battlefield 4"  muss lauten: Für die Singleplayer-Kampagne bitte Budget für talentierte Autoren reservieren.



# # # Karl H. Stingeder # # #



Grafik: 10/10
Sound: 9,5/10
Steuerung: 9,5/10
Spielspaß: 8,5 /10
Gesamt: 9/10


Entwickler: DICE   
Publisher: Electronic Arts






Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Vor elf Jahren hüllte American McGee Lewis Carrolls phantastische Märchenwelt erstmals in ein dunkles Gewand aus Finsternis und Morbidität. Kann der Nachfolger den hohen Ansprüchen gerecht werden?
Zerstörung und Vernichtung von oben.
Die 23 Kampfamazonen der Beat 'em up-Serie prügeln sich jetzt auch durch europäische Wohnzimmer – ein eher fragwürdiges Vergnügen!
"ArcaniA Gothic 4" zählt zu den meist erwarteten Spielen im Jahr 2010. Kann es die Trilogie würdig weiterführen und die Vorgänger übertreffen, oder enttäuscht JoWood die Gothic-Fangemeinde?
Zuerst sei erwähnt dass dieses Spiel nicht "Assassin’s Creed 3" ist. Vielmehr hat uns das Orchester aus dem Hause Ubisoft mit einer famosen Symphonie beglückt, welche dem Spieler einen noch größeren Sinnesschmaus beschert als mit Teil 2.
Activision schickt die gigantischen Bakugans erneut in ein interaktives Abenteuer und so heißt es erneut: "Bakugaaaaan Kampf!" Oder sollten manche Monster lieber nicht geweckt werden?
Rock Classics
Facebook Twitter