SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #124 mit Interviews und Storys zu SKID ROW +++ ALTER BRIDGE +++ CRIPPLED BLACK PHOENIX +++ RADIO HAVANNA +++ THE DEAD DAISIES +++ ARCHITECTS +++ GOATWHORE +++ TALCO +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Game-Review: F1 2011 (Xbox 360, PS3, PC; getestet auf: Xbox 360)

Ein großer Schritt für Fans der Formel 1, ein weiterer kleiner in Richtung Simulation.

(C) Codemasters / F1 2011 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenVor gut einem Jahr hat das Entwicklerhaus Codemasters eine geballte Ladung Pferdestärken auf die sehnsüchtig wartende Fangemeinde der sogenannten Königsklasse des Rennsports losgelassen. Übrig blieb ein überaus positiver Eindruck mit einigen Schönheitsfehlern. Ausreichend Spielraum ist also vorhanden, um die Messlatte ein weiteres Mal höher zu legen und erneut echtes Rennfieber auszulösen. Auf den ersten Blick scheint sich bei "F1 2011", verglichen zum Vorgänger, nicht viel verändert zu haben. Doch der Eindruck täuscht, viele kleine virtuelle Schrauben wurden nachgezogen und Verbesserungen gibt es an allen Enden und Ecken. Vor allem unter den hübschen Karbon Chassis der Boliden hat sich einiges getan, das gesamte Fahrverhalten der PS-Monster ist deutlich glaubhafter und lebendiger. Kerbs können nun in die Ideallinie einbezogen werden, Bodenwellen sind spürbar und mit deaktivierter Traktionskontrolle sind sogar Hochgeschwindigkeits-Drifts durch Kurven möglich.


Fest steht(C) Codemasters / F1 2011 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken dass die Steigerung der Glaubwürdigkeit auch eine gewisse Schattenseite hat, denn mäßig begabte Rennfahrer müssen mit einer höheren Einstiegshürde rechnen. Doch egal ob Anfänger oder Lenkradakrobat, die zahlreichen Einstellungen und Fahrhilfen sorgen für eine andauernde, bewältigbare Herausforderung ohne Frust. Weiters haben die Entwickler enger mit Pirelli, dem exklusiven Reifenlieferanten der aktuellen Saison, zusammengearbeitet und auch die Reifenphysik stark verbessert. Der Reifenzustand sowie Wetter und Schmutz auf den Laufflächen wirken sich penibel auf das Verhalten der biestigen Rennmonster aus. Ändert sich die Streckensituation, muss schnell mit einer entsprechenden Reifenwahl reagiert werden, sonst bauen Reifen und Rundenzeiten sehr schnell ab.


(C) Codemasters / F1 2011 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZu den augenscheinlichsten Neuerungen zählen DRS, KERS und das Safety Car. Soll letzteres im Allgemeinen die Sicherheit auf der Strecke nach schweren Unfällen garantieren, ohne den Rennverlauf komplett unterbrechen zu müssen, dienen die beiden Technologien DRS und KERS der Action und sollen zahlreiches Überholen fördern. Was sich nach gewöhnlichem Nitro Boosting anhört, unterliegt jedoch strengen Reglementierungen und ist nur unter bestimmten Voraussetzungen einsetzbar. Das DRS (Drag reduction system) reduziert den aerodynamischen Widerstand, indem auf Knopfdruck der Heckflügel flach gestellt wird. Bei KERS (Kinetic energy recovery system) handelt sich um ein Energierückgewinnungssystem, das eine bessere Beschleunigung ermöglicht. Auf der Strecke bedeutet dies komplexere Rennen mit größerem taktischen Tiefgang.


Hat man (C) Codemasters / F1 2011 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenvon der Singleplayer Karriere genug, kann diesmal mit insgesamt 16 menschlichen Fahrern um den Sieg gerungen werden. Das restliche Fahrerfeld wird mit KI-Gegnern aufgefüllt. Leider hat der Mehrspielermodus einige Bugs, sowohl grafischer als auch technischer Natur. Besonders negativ fällt der Setup Glitch ins Gewicht, der mit spezifischen Wageneinstellungen utopische Rundenzeiten ermöglicht. Neben einem LAN-Modus und Splitscreen-Rennen gibt es diesmal erstmals die Möglichkeit einer Koop-Karriere. Gemeinsam mit einem Freund kämpft man so um die Fahrer- und Konstrukteurstitel und natürlich um die Nummer 1 im Team.


(C) Codemasters / F1 2011 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenCodemasters beweist mit "F1 2011", dass man es perfekt beherrscht die adrenalingeladene Atmosphäre des Motorsports einzufangen und erfahrbar zu machen. In fast allen Belangen ist das Spiel auf sehr hohem Niveau. Sowohl grafisch als auch soundtechnisch hat das Team den Titel noch einmal verbessern können und somit zählt "F1 2011" zu den opulentesten Rennspielen. Leider hinkt die Präsentation abseits des Renngeschehens etwas hinterher. Zwar wirkt das Motorhome lebendiger, dennoch fehlen weiterhin eine Siegerkür, anständige Interviews und der sonstige Reiz des Motorsports hinter den Kulissen.


Auch (C) Codemasters / F1 2011 / Zum Vergrößern auf das Bild klickendie geschummelten Rundenzeiten der KI-Kontrahenten gehören der Vergangenheit an, ebenso wie ärgerliche Vorfälle in der Boxengasse. Der Kampf um Bestzeiten erfolgt jetzt direkt und in Echtzeit, überhaupt wurde den Gegnern etwas mehr künstliche Intelligenz spendiert. Natürlich bleiben sie auf der Ideallinie, stecken jedoch auch zurück und begehen ebenfalls Fehler. Unfair bleiben weiterhin die manchmal unbegründeten und zu strengen Bestrafungen bei Regelverstößen. Derartige Vorfälle und Fahrfehler können aber weiterhin mit der proprietären Rückspulfunktion ungeschehen gemacht werden.


(C) Codemasters / F1 2011 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenResümee: "F1 2011" enthält genügend Neuerungen, um ein würdiger Nachfolger zu sein. Neben einer aktuellen Lizenz mit allen Teams und Strecken hat Codemasters einige gravierende Probleme behoben. Das Spiel macht dabei einen Schritt in Richtung Simulation, ohne sich in peniblen Einstellungen zu verlieren. Die Authentizität des Fahrgefühls während der Rennen ist einmalig und der Nervenkitzel im Zweikampf oder auf der Jagd nach einer neuen Bestzeit ein Genuß für Benzin-Junkies. Der fehlerhafte Multiplayer trübt den großteils positiven Eindruck etwas, aber die Formel 1 Saison 2011 wird hoffentlich viele virtuelle Weltmeister haben. Codemasters versetzt Spieler erneut glaubhaft in das Cockpit eines Boliden der Königsklasse – weltmeisterlich in seiner eigenen Liga.



# # #  Andreas Himmetzberger  # # #



Grafik: 9/10
Sound: 9,5/10
Steuerung: 9,5/10
Spielspaß: 8,5/10
Gesamt: 9


Entwickler: Codemasters
Publisher: Codemasters





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Vor elf Jahren hüllte American McGee Lewis Carrolls phantastische Märchenwelt erstmals in ein dunkles Gewand aus Finsternis und Morbidität. Kann der Nachfolger den hohen Ansprüchen gerecht werden?
Zerstörung und Vernichtung von oben.
Die 23 Kampfamazonen der Beat 'em up-Serie prügeln sich jetzt auch durch europäische Wohnzimmer – ein eher fragwürdiges Vergnügen!
"ArcaniA Gothic 4" zählt zu den meist erwarteten Spielen im Jahr 2010. Kann es die Trilogie würdig weiterführen und die Vorgänger übertreffen, oder enttäuscht JoWood die Gothic-Fangemeinde?
Zuerst sei erwähnt dass dieses Spiel nicht "Assassin’s Creed 3" ist. Vielmehr hat uns das Orchester aus dem Hause Ubisoft mit einer famosen Symphonie beglückt, welche dem Spieler einen noch größeren Sinnesschmaus beschert als mit Teil 2.
Activision schickt die gigantischen Bakugans erneut in ein interaktives Abenteuer und so heißt es erneut: "Bakugaaaaan Kampf!" Oder sollten manche Monster lieber nicht geweckt werden?
Rock Classics
Facebook Twitter