SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #124 mit Interviews und Storys zu SKID ROW +++ ALTER BRIDGE +++ CRIPPLED BLACK PHOENIX +++ RADIO HAVANNA +++ THE DEAD DAISIES +++ ARCHITECTS +++ GOATWHORE +++ TALCO +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Def Jam Rapstar (PS3, Wii, Xbox 360; getestet auf PS3)

Für wahre Liebhaber des Hip Hop hatten die bisherigen Titel im Bereich der Rhythm Games nichts wirklich Überzeugendes parat. Jetzt soll sich das aber ändern, konzentriert sich dieser Titel von 4mm Games doch ausschließlich auf dieses Genre.

Def Jam Rapstar (C) Konami/Autumn Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Spiel deckt mit seinen zahlreichen Tracks ein recht großes Gebiet und angemessenen Zeitraum ab und beinhaltet zusätzliche Features, welche es locker auf eine qualitative Ebene mit anderen Karaoke-Games stellt. Es ist wahrscheinlich unnötig zu erwähnen dass das Spiel Leuten, die keinen Hip Hop mögen, nur wenig Freude machen wird. Was jedoch erwähnt werden sollte, ist, dass eine gewisse Vertrautheit sowohl mit den Lyrics als auch mit dem Rhythmus der Titel notwendig ist um das Spiel wirklich richtig zu genießen zu können. In "Guitar Her"o kann man dank der intuitiven Abfolge am Bildschirm, auch wenn man den Song nicht so gut kennt, einigermaßen auf der Gitarre nachspielen. Bei Spielen wie "Singstar" ist das schon etwas schwieriger und dennoch kann man sich mit etwas Geschick durchschummeln, wenn man die Melodie ungefähr nachahmt und den Refrain kennt.


Beim Rappen benötigt man ein sehr Def Jam Rapstar (C) Konami/Autumn Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickengutes Rhythmusgefühl, die richtige Atemtechnik (also wann man Luft holt oder einfach weiterrappt) und zu einem gewissen Maß eine gute Kenntnis des Songs. Wer also richtig Spaß haben will anstatt sich nur irgendwie durch die Songs zu murmeln, sollte unbekannte Songs öfters außerhalb des Spiels anhören oder aber im "Practice"-Modus üben. Im "Career"-Modus kann man sich seinen Weg an die Spitze errappen und schaltet dabei je nach Leistung neue Songs und Herausforderungen frei. Die höchste zu erreichende Bewertung ist dabei fünf "Mics" pro Song. Schade nur dass Songs wie Rob Base & DJ EZ-Rocks "It Takes Two" oder Busta Rhymes` "Put Your Hands Where My Eyes Can See" anfangs gesperrt sind. Das zwingt einen manchmal durch Songs, die man ansonsten gar nicht singen würde.


Def Jam Rapstar (C) Konami/Autumn Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIm "Party"-Modus kann man tun und lassen was man will. Entweder man stellt sich eine eigene Playlist zusammen oder geht die Songs einzeln durch. Am meisten macht das ganze natürlich im Kreise der Freunde Spaß, mit denen man sich im "Battle"- oder "Duel"-Modus behaupten kann. Im "Duet"-Modus singt man abwechselnd wobei man beim "Battle" gegeneinander simultan den gleichen Song performt und anschließend entschieden wird, wer besser abgeschnitten hat. Wer sich traut, kann 30-minütige Clips von sich aufnehmen, diese mit reichlich Effekten ausstatten und anschließend online stellen, wo andere Spieler sie sehen und bewerten können. "Def Jam Rapstar" wartet zusätzlich noch mit einer Kollektion an brandneuen Instrumentals auf, die nur darauf warten dem Spieler im "Freestyle" Modus als geeigneter akustischer Hintergrund zu dienen. Die Auswahl an Freestyle-Tracks ist recht üppig und es gibt eine breite Palette an Tempi die verwendet werden können.


Fazit: "Def Jam Rapstar" ist ein solides Karaoke-Game, das vor allem im "Party"- und "Freestyle"-Modus eine Menge Spaß macht. Wenn in Zukunft weitere Tracks als Download zur Verfügung gestellt werden und die Community weiterhin Videos postet und wächst, könnte der Titel nachhaltig eine Nische für Hip Hop Fans im Genre Rhythm Game füllen.



# # # Michel Bakhoum # # #



Grafik: 7,5/10
Sound: 8,5/10
Steuerung: 8/10
Spielspaß: 8,5/10
Gesamt: 8


Entwickler: 4mm Games
Publisher: Konami/Autumn Games






Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Vor elf Jahren hüllte American McGee Lewis Carrolls phantastische Märchenwelt erstmals in ein dunkles Gewand aus Finsternis und Morbidität. Kann der Nachfolger den hohen Ansprüchen gerecht werden?
Zerstörung und Vernichtung von oben.
Die 23 Kampfamazonen der Beat 'em up-Serie prügeln sich jetzt auch durch europäische Wohnzimmer – ein eher fragwürdiges Vergnügen!
"ArcaniA Gothic 4" zählt zu den meist erwarteten Spielen im Jahr 2010. Kann es die Trilogie würdig weiterführen und die Vorgänger übertreffen, oder enttäuscht JoWood die Gothic-Fangemeinde?
Zuerst sei erwähnt dass dieses Spiel nicht "Assassin’s Creed 3" ist. Vielmehr hat uns das Orchester aus dem Hause Ubisoft mit einer famosen Symphonie beglückt, welche dem Spieler einen noch größeren Sinnesschmaus beschert als mit Teil 2.
Activision schickt die gigantischen Bakugans erneut in ein interaktives Abenteuer und so heißt es erneut: "Bakugaaaaan Kampf!" Oder sollten manche Monster lieber nicht geweckt werden?
Rock Classics
Facebook Twitter