SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

The Beatles: Die Graphic-Novel-Biografie

Fabulous! Die Geschichte von John, Paul, George und Ringo in Comic-Form nacherzählt.

(C) Boiselle & Ellert / The Beatles: Die Graphic-Novel-Biografie / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEin kleines Quiz: Was haben so unterschiedliche Protagonisten der Popmusikgeschichte wie ELVIS PRESLEY, SEX PISTOLS, ABBA, HAIRCUT 100 (Kennt die noch wer? Und jetzt nicht googeln!) und die BEATLES gemeinsam? Antwort: Die Biografien der eben Genannten wurden von Angus Allan (Skript) und Arthur Ranson (Zeichnungen) in Form von Graphic Novels nacherzählt. Der Comic über die Fab Four war die dritte Pop-Kollaboration des Duos Allan/Ranson, eine deutschsprachige Neuauflage ist soeben bei Boiselle & Ellert herausgekommen.


Die Graphic–Novel erschien zuerst 1981-1982 in Fortsetzungen im "Look-In"-Magazin. Dabei handelte es sich um die Kinder- und Jugendzeitschrift der britischen Fernsehanstalt ITV, in der – sozusagen als Zweitverwertung – vor allem Comic-Adaptionen von Fernsehserien des Senders erschienen. Später kamen als Erweiterung des Spektrums auch Biografien von Popstars hinzu, die meist vom äußerst produktiven "Look-In"-Hausautor Allan geschrieben und von diversen Zeichnern – unter anderem eben Ranson – umgesetzt wurden.


Ganz klar: Das Rad haben die beiden Routiniers mit ihrem BEATLES-Comic natürlich nicht neu erfunden: Da wird nicht groß experimentiert, die Geschichte wird streng linear erzählt, chronologisch hantelt sie sich von John Lennons Geburt 1940 bis zur offiziellen Auflösung der Band 1970 (und folgt so in der Struktur Hunter Davis' autorisierter BEATLES-Biografie). Sollte man ein Exempel für die effiziente Erzählweise der Neunten Kunst suchen, wäre der vorliegende Band ein Paradebeispiel: Es gelingt Allan mit seinem Skript, auf lediglich 50 Seiten die Geschichte der BEATLES erschöpfend nachzuerzählen, auch kleine Anekdoten und Ephemeres finden Platz.


Auch Zeichner Ranson, bekannt für seinen fotorealistischen Stil, arbeitet äußerst effizient und ökonomisch (und nimmt "Fotorealismus" wörtlich). Fans der Band können wohl für jedes einzelne Panel eine BEATLES-Fotografie identifizieren, die als Vorlage diente. Fazit: Der Band ist handwerklich grundsolide, nicht besonders innovativ, aber auch nicht bloße Fließbandarbeit, wie die Entstehungsgeschichte vielleicht impliziert. Und ein ergänzender Tipp für alle, die noch tiefer in den Kosmos BEATLES und Comics eintauchen möchten: Im Verlag Boiselle & Ellert ist neben vorliegender Graphic Novel auch noch das Sachbuch "Die Beatles im Comic: Die berühmteste Popgruppe aller Zeiten im Spiegelbild des Comics" erschienen.


 
# # # Gustav Ganz # # #



Publisher: Boiselle & Ellert




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Lesebefehl!
Wenn der Sandmann wieder klingelt.
Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu lesen wagten…
Cum As You Are!
Als er die Aufmerksamkeit von Galactus erweckt, wird Norin Radd von seiner Vergangenheit eingeholt.
Als Anleitung zur Rockstar- und Millionärswerdung darf man Gene Simmons' Buch nicht wirklich lesen.
Rock Classics
Facebook Twitter