SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

The Star Wars – Die Urfassung

Longer ago, in a galaxy even further away … stolperte J. W. Rinzler in den Lucasfilm Archives über die Rohfassung des ersten "Star Wars"-Drehbuchs von 1974 und bat George Lucas um Erlaubnis, dieses Konzept als Comic zu adaptieren.

(C) Panini Comics / The Star Wars - Die Urfassung / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Meister zögerte, doch nach den ersten Entwürfen genehmigte er das Projekt, das 2013 erstmals als achtteilige Comic-Serie in den USA erschien und nun auch hierzulande vorliegt. "The Star Wars" entführt uns in eine weit entfernte Galaxie mit alten Bekannten, Freunden und Feinden, die uns im ersten Augenblick alle irgendwie vertraut verkommen, jedoch unterschiedlicher nicht hätten sein können.


Nach dem ersten Lesen von "The Star Wars" wird schnell klar, dass es sich hierbei eigentlich um eine alternative Version zu "Eine neue Hoffnung" handelt. Die Story ist bekannt: Die Rebellen möchten das Regime des dunklen Imperators stürzen und dessen riesige Kampfstation vernichten. Zufällig fallen ihnen Pläne in die Hände, die die Schwachstellen des Todessterns aufzeigen. Es folgt ein unerbittlicher Kampf zwischen Jedis und Siths, Rebellen und Imperium, Gut und Böse.


Doch was "The Star Wars" so unglaublich spannend macht und einen eingefleischten Fan gleichzeitig völlig in den Wahnsinn treibt, ist, dass Schauplätze, Charaktere und Fahrzeuge ganz anders heißen, in anderen Beziehungen zueinander stehen und der gut bewährte Skywalker-Stammbaum hier keine Anwendung findet. So erzählt "The Star Wars" die Geschichte des jungen Jedi-Schülers Annikan Starkiller, der gemeinsam mit seinem Jedi-Meister Luke Skywalker, Prinzessin Leia Organa von Aquilae und dem grünen Jedi-Alien Han Solo in den Kampf gegen den imperialen General Darth Vader und den eher kultivierten Sith-Lord Prinz Valorum zieht.


Ganz recht: Darth Vader ist kein dunkler Sith-Lord und auch nicht der Vater von Leia und Luke. Auch Obi-Wan Kenobi taucht in der Urfassung nicht auf und ja, der einstige Schmuggler Han Solo ist tatsächlich kein Mensch, sondern ein Ureallianer, ein großes grünes Monster mit Laserschwert. Noch schräger ist, dass Owen Lars, der in den Filmen Lukes Onkel ist und in Anchorhead auf Tatooine lebt, in "The Star Wars" als einziger Mensch zusammen mit den Wookies auf Yavin im Dschungel lebt und Stormtroopers jagt.


Die gebundene Ausgabe behandelt zum Schluss in einem non-fiktionalen Teil die Frage, wie man es anstellt, "etwas, das derart in unserem kollektive Bewusstsein verwurzelt ist wie "Star Wars", neu zu definieren und neu zu entwerfen?". Das Making of enthält zahlreiche interessante Fakten und Erläuterungen zu "The Star Wars", alternative Covermotive, Skizzen der Zeichner und zum Schluss noch die Seiten, die George Lucas damals davon überzeugten, das Projekt zu befürworten.


"The Star Wars" ist ein ausgesprochen spannender Comic, der von jedem "Star Wars"-Fan verlangt, die festgebrannten Bilder im Kopf für einen kurzen Moment zu vergessen, um sich in ein anderes Universum entführen zu lassen, das die seit Jahren bekannte Geschichte ganz neu aufleben lässt.



 
# # # Kevin Schulz # # #



Publisher: Panini Comics




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Lesebefehl!
Wenn der Sandmann wieder klingelt.
Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu lesen wagten…
Cum As You Are!
Als er die Aufmerksamkeit von Galactus erweckt, wird Norin Radd von seiner Vergangenheit eingeholt.
Als Anleitung zur Rockstar- und Millionärswerdung darf man Gene Simmons' Buch nicht wirklich lesen.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+