SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

Tokyo Ghoul Root A Vol. 2

Es war die Eule und nicht die Lerche!

(C) KAZÉ Anime / Tokyo Ghoul Root A Vol. 2 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenObwohl in der blutigen Auseinandersetzung zwischen den Ghulen und der CCG grundsätzlich kein Pardon gegeben wird, scheint es in der Vergangenheit doch immer wieder zu Verhaftungen gekommen zu sein. So erklärt sich die Existenz von Cochlea, einem streng geheimen Hochsicherheitsgefängnis, in dem Dutzende von bissfreudigen Zeitgenossen hinter Schloss und Riegel sitzen. Der Phoenixbaum setzt nun seinen Plan um, die dort inhaftierten Ghule zu befreien und startet einen großangelegten Angriff auf die Einrichtung, bei der ein Großteil der Wachmannschaft auf brutale Weise abgeschlachtet wird.


Inmitten des Chaos stehen sich mehrere Personen gegenüber, die eine gemeinsame Vergangenheit verbindet. Während sich Juzo Suzuya mit zwei Zwillingen, die er aus der Zeit seiner Ausbildung bei der CCG kennt und die nun Ghule sind, ein etwas ungleiches Duell liefert, trifft Amon auf Ken, der sein Leben bei der letzten Begegnung verschont hat und mittlerweile wesentlich stärker geworden ist. Der Höhepunkt der Geschehnisse ist allerdings das Auftauchen der sogenannten Eule – jener Person, die von den Ermittlern der Anti-Ghul-Behörde als Anführer des Phoenixbaums angesehen wird.


Die ausführliche Schilderung der Erstürmung des Cochlea bietet diesmal reichlich Gelegenheit für toll umgesetzte, bluttriefende Actionszenen, welche die FSK-Einstufung ab 16 Jahren mehr als rechtfertigen. Ken, der Protagonist der Vorgängerserie, steht auch diesmal etwas abseits der Ereignisse, in die auch erhellende Einblicke in die Vergangenheit mehrerer Charaktere eingewoben sind. Es bleibt spannend zu sehen, auf welche Art und Weise die Geschichte des einst schüchternen und nun zu einer der zentralen Figuren innerhalb des Phoenixbaums aufgerückten jungen Ghuls weitergesponnen wird.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: KAZÉ Anime




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Dass nicht alle die Zielsetzung der Yokai-Akadamie vom friedlichen Zusammenleben von Monstern und Menschen teilen, bekommt Tsukune am eigenen Leib zu spüren.
Die Zeit der schlüpfrigen Spielchen könnte für Basara bald ein Ende nehmen, denn die Heimat ruft nach ihm.
Wer partout unter Zeitmangel leidet, aber trotzdem bei einem der gegenwärtig erfolgreichsten japanischen Fantasy-Sci-Fi-Franchises mitreden will, sollte hier zugreifen.
Seine Heilung durch Migi hat Shinichis Wesen verändert – was von seinem Umfeld nicht unbemerkt bleibt.
Die Rückkehr von Yamis enger Vertrauter aus der Vergangenheit weckt den Argwohn von Mea.
Der Start an einer neuen Schule kann seine Tücken haben. Besonders wenn diese von Monstern bevölkert wird!
Rock Classics
Facebook Twitter Google+