SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #121 mit Interviews und Storys zu PLACEBO +++ TAMAS +++ MEMPHIS MAY FIRE +++ CRISIX +++ MICHAEL SCHENKER GROUP +++ COLD YEARS +++ HALESTORM +++ PAPA ROACH +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Garden of Sinners Vol. 3

Mit sage und schreibe fünf Stunden Spielzeit werden die letzten Puzzleteile für das Verständnis der Serie als großes Ganzes geliefert.

(C) KAZÉ Anime / Garden of Sinners Vol. 3 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie abschließende Dosis von "Garden of Sinners" bietet mit den finalen drei Filmen nicht nur die längste Gesamtlaufzeit aller drei Volumes, sondern auch zwei davon in doppelter Länge. Den Auftakt macht "Paradoxe Helix", wo Shiki im November 1998 den jungen Tomoe Enjo in einem Kampf mit ehemaligen Schulkollegen hilft und ihn in ihrer Wohnung bleiben lässt. Er ist psychisch stark angeschlagen, da er nach eigener Aussage seine beiden Eltern umgebracht hat und immer wieder davon träumt, wie seine Mutter ihren Vater sowie ihn und schließlich sich selbst umbringt. Tatsächlich aber scheinen seine Eltern quicklebendig zu sein, wie sich bei einem Besuch der Polizei zeigt.


Gemeinsam mit Shiki sucht Tomoe das Apartment seiner Familie schließlich auf, um herauszufinden, ob er nun ein Mörder ist oder nicht. Er findet seine Eltern und sich selbst in einer Art Zeitschleife vor, die jeden Morgen neu beginnt und mit dem ihm bekannten Blutbad endet. Sowohl Shiki als auch Mikiya, der parallel zu ihr mit Toko Aozaki in der Sache Nachforschungen anstellt, beginnen zu begreifen, dass der neuartige Wohnkomplex, in dem die Familie Enjo "lebt", für den grassierenden Wahnsinn verantwortlich ist. Als dessen Erbauer gibt sich der mächtige Magier Soren Araya zu erkennen, ein ehemaliger Magierkollege von Frau Aozaki und brennend an Shiki interessiert.


"Verlorene Erinnerung", im Januar 1999 angesiedelt, rückt Mikiyas Schwester Azaka in den Mittelpunkt. Shiki wird an die angesehene Reien Akadamie entsandt, um gemeinsam mit ihr den mysteriösen Selbstmord einer Schülerin zu untersuchen. Dabei treffen sie auf eine Mauer des Schweigens, da jemand offensichtlich die Erinnerungen der Klassenkameraden der Verstorbenen geraubt und sich dabei der Hilfe von Feen bedient hat, die Shiki dank ihrer Fähigkeiten sehen kann. Die Zeit drängt, um das Rätsel zu lösen, denn schon bald verschwindet eine gesamte Klasse, die zum kollektiven Suizid gezwungen werden soll.


Den Abschluss bildet "Mordverdacht Teil 2", das sich im Februar 1999 zuträgt und somit auch aus chronologischer Hinsicht das letzte Kapitel darstellt. Die Serie an grausamen Morden ist noch immer nicht aufgeklärt und führt Mikiya ins kriminelle Milieu, um den Zusammenhang zwischen dem Mörder und seinen Opfern, bei deren Leichen Drogen gefunden wurden, aufzuklären. Da Zeugen an den Tatorten eine Person mit Kimono gesehen haben, erhärtet sich Mikiyas Befürchtung, dass Shiki dich imstande ist zu töten. Und auch was sich in jener verregneten Nacht, nach der sie ins Koma fiel, zugetragen hat, wird endlich aufgelöst.


Als Summe seiner einzelnen Teile ist "Garden of Sinners" ein in beeindruckenden Bildern und mit berührend schönem Score festgehaltenes Spiel der Mysterien rund um die menschliche Seele und den fragilen Gefäßen, denen sie innewohnt, Hass, Mordlust, Wahnsinn, aber auch Liebe, Einsamkeit und die Schwierigkeit, sich gegenüber anderen auszudrücken. Wer sich darauf einlässt, die Filme als Mosaiksteine zu betrachten, die sich über mehrere Stunden Laufzeit zusammenfügen, bekommt ohne Zweifel eine ebenso intelligente wie emotional dichte Geschichte serviert.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: KAZÉ Anime




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Vampire haben's auch nicht leicht!
Wie ein modernes Sodom liegt die fiktive Stadt Bad City in die Nacht eingebettet.
Etwas ist faul im Staate Alayzard… doch nun auch auf der Erde!
Rebel Without A Pause!
Als ein "Dallas" für Geistesgestörte wird diese Serie auf der Rückseite der DVD-Box angepriesen.
Scott Lang kommt frisch aus dem Bau, ein ehrliches Leben in Freiheit wird ihm jedoch schwergemacht, und so lässt er sich dazu überreden, in das Haus des Physikers Henry Pym einzubrechen.
Rock Classics
Facebook Twitter