SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Love Trouble Darkness 11

Darki macht sich daran, ihre ursprüngliche Mission auszuführen und Rito zu killen.

(C) Tokyopop / Love Trouble Darkness 11 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWie immer geht es in der Schule drunter und drüber. Diesmal sorgt allerdings nicht wieder eine von Lalas berüchtigten Erfindungen für Trubel, sondern Nemesis. Sie räumt mit ihren Transformationskräften am und im Swimmingpool ordentlich auf und bringt Rito und die Mädels in gewohnt pikante Situationen. Die Sache ist allerdings ernst, denn Nemesis hält nicht nur Mea durch die Verschmelzung von Körper und Geist in sich gefangen, sondern hat auch die Verwandlung von Golden Darkness in die ultimative Waffe ausgelöst.


Obwohl ihr Plan nicht ganz so aufgegangen ist wie vorgesehen, wird Nemesis ein ordentliches Spektakel geboten – die völlig außer Kontrolle geratene Darki will Rito nämlich bis zum Tod lieben. Seinem Tod wohlgemerkt. Glücklicherweise haben die drei Prinzessinnen aus Deviluke noch ein paar Asse im Ärmel, als es zum großen Showdown mit Golden Darkness kommt, und auch Mea kann sich mithilfe von Oshizus Telekinese aus ihrer Umklammerung durch Nemesis lösen, um Rito zu Hilfe zu eilen.


Wer sich schon durch den Cliffhanger am Ende des zehnten Bands widerwillig in Geduld zu üben hatte, muss das auch diesmal tun. Der Kampf gegen die durchgedrehte Darki beansprucht nämlich den ganzen Platz der Hauptstory, liefert aber trotz all der busenblitzerischen Action auch neue Infos über die gemeinsame Vergangenheit von Mea und ihrer Meisterin Nemesis sowie zu einer früheren Transformation von Golden Darkness. Als Entschädigung für die hoffentlich nicht allzu lange Wartezeit auf die Fortsetzung gibt es wieder zwei nette Bonusstorys, in der Momo unter anderem an eine potentielle weitere Kandidatin für ihren Harem gerät.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Tokyopop




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
THE CRAMPS waren das schaurig-schockierende Baby von Sänger Erick Purkisher alias Lux Interior und seiner Gemahlin Kristy Wallace alias Poison Ivy.
1989 entstand ein Song von WALTER ELF, dessen Titel ein Vierteljahrhundert später tatsächlich perfekt zum Erwerb eines Druckwerks motiviert.
Ausgerechnet kurz vor Weihnachten 1944 bricht an der Westfront in Belgien die Hölle auf Erden los.
Der einzig wahre Meister des Frägg!
Das Leben in London ist gefährlich, seit vor über 50 Jahren die Geisterseuche die Metropole heimsuchte. Doch es gibt Artefakte, die in ihrer Gefährlichkeit vieles übertreffen, was durch die dunklen Straßen der Stadt schleicht.
"Wie oft haben Sie sich in letzter Zeit über den Schwachsinn im Radio geärgert?"
Rock Classics
Facebook Twitter