SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Moon Knight 2

Marc Spector wird im wahrsten Sinne des Wortes von seinem Gott verlassen.

(C) Panini Comics / Moon Knight 2 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWarren Ellis ist bekannt dafür, abseits seiner eigenen Kreationen nur für kurze Gastspiele bei Superhelden-Titeln vorbeizuschauen: Bei Marvel war das in der jüngeren Vergangenheit unter anderem bei "Thunderbolts", "Secret Avengers" und auch "Moon Knight" der Fall. Gemeinsam mit dem irischen Zeichner Declan Shalvey hauchte er dem Mondritter neues Leben ein und spendierte ihm einen sechs Ausgaben währenden, erzählerisch wie grafisch eindrucksvollen Run.


Für das nächste halbe Dutzend an Ausgaben, das sich in Paninis zweitem Sammelband findet, ist die Fackel an den nicht minder talentierten Brian Wood ("Northlanders", "DMZ") weitergereicht worden, dem mit Greg Smallwood ein talentierter Newcomer am Bleistift zur Seite steht. Gemeinsam setzen sie Marc Spector und seine verschiedenen Alter egos einer veritablen Krise aus, nachdem er den Mord an einem berüchtigten afrikanischen Rebellenführers und nunmehrigen Staatsoberhaupt verhindert hat.


Als Auftraggeberin des Attentats, das bei einem Besuch des Generals bei den Vereinten Nationen in New York stattfinden sollte, identifiziert Moon Knight ausgerechnet seine eigene Psychiaterin. Sie will sich für den Mord an ihren Eltern vor vielen Jahren rächen und schafft es überraschenderweise, dem guten Mr. Spector seine mit ihm verbundene ägyptische Gottheit abspenstig zu machen. Während er festgenommen wird und ohne Anklage aus dem Rampenlicht verschwinden soll, begleitet Khonshu die Frau "Doktor" bei ihrem Versuch, Selbstjustiz zu üben.


Mit seiner Story weicht Brian Wood zwar spürbar vom bisherigen episodischen Erzählstil ab, liefert aber trotzdem eine packende Story, der es sogar gelingt, den schon famosen Auftakt von Warren Ellis noch zu toppen. "Blackout" behandelt nicht nur den ewigen Konflikt zwischen Recht und Gerechtigkeit, Gesetz und Vigilantentum, sondern funktioniert auch als tolle Psychostudie eines zwiespältigen Charakters und ist in äußerst cleveres Paneldesign und ausdrucksstarkes Artwork verpackt worden. "Moon Knight" beweist, dass die Innovationen bei Marvel nicht bei den Blockbuster-Titeln, sondern Perlen aus der (vermeintlichen) B-Riege stattfinden!


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Panini Comics



 



 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
THE CRAMPS waren das schaurig-schockierende Baby von Sänger Erick Purkisher alias Lux Interior und seiner Gemahlin Kristy Wallace alias Poison Ivy.
1989 entstand ein Song von WALTER ELF, dessen Titel ein Vierteljahrhundert später tatsächlich perfekt zum Erwerb eines Druckwerks motiviert.
Ausgerechnet kurz vor Weihnachten 1944 bricht an der Westfront in Belgien die Hölle auf Erden los.
Der einzig wahre Meister des Frägg!
Das Leben in London ist gefährlich, seit vor über 50 Jahren die Geisterseuche die Metropole heimsuchte. Doch es gibt Artefakte, die in ihrer Gefährlichkeit vieles übertreffen, was durch die dunklen Straßen der Stadt schleicht.
"Wie oft haben Sie sich in letzter Zeit über den Schwachsinn im Radio geärgert?"
Rock Classics
Facebook Twitter