SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #133 mit Interviews und Storys zu HIGH ON FIRE +++ KMPFSPRT +++ HOT WATER MUSIC +++ KRIS BARRAS BAND +++ MAGGIE LINDEMANN +++ THOSE DAMN CROWS +++ COLD YEARS +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Second Coming 1

Verflucht, verdammt und Halleluja!

Second Coming 1Der Fantasie, was die Abenteuer von Superman, Batman & Co. betrifft, sind keine Grenzen gesetzt – sehr wohl offenbar aber dem, was DC seiner Leserschaft zuzumuten bereit ist. Diese Erfahrung mussten etwa Mark Millar und Frank Quitely bei "The Authority" machen, das mehrmals Zensur und Änderungswünschen unterworfen wurde, und auch Garth Ennis und Darick Robertson, deren bitterbösen Hit "The Boys" man nach wenigen Ausgaben einstampfte und der (aufgrund des Verkaufserfolgs mehr als dankbaren) Konkurrenz von Dynamite Entertainment überließ. Während diese für die künstlerische Freiheit nicht gerade als Sternstunden anzusehenden Vorgänge das mittlerweile eingestampfte und einst von Jim Lee als Teil von Image gegründete Sublabel WildStorm betrafen, handelten sich Mark Russell ("The Flintstones") und Richard Pace ("Pitt) bei einer anderen Abteilung des Verlags Probleme ein.


Ausgerechnet Vertigo, seit den 1980ern das Aushängeschild von DC in puncto anspruchsvoller Erhaltung für Erwachsene, knickte gegenüber einer regelrechten Kampagne fundamentalistischer Eiferer ein, als diese von der Prämisse der 2018 angekündigten Miniserie "Second Coming" erfuhren. Es darf als Ironie der (Comic-)Geschichte gewertet werden, dass die Marke, einst geschätzt für so große Namen wie "Hellblazer" oder "Sandman", 2020 sang- und klanglos unterging, nachdem sie da Projekt im Februar des Vorjahres als zu heiße Kartoffel fallengelassen hatte. Bei Ahoy Comics, wo das Kreativduo seine Schöpfung anschließend unterbrachte, dürfte man sicherlich hocherfreut gewesen sein über die durch den ganzen Wirbel verursache Gratis-PR.


Was war nun aber der Stein des Anstoßes für empfindsame religiöse Gemüter? Schlicht und einfach die Prämisse, dass Jesus Christus erneut auf die Erde herabsteigt, nachdem er bei seinem ersten Versuch, deren Bewohner zu einem friedlich(er)en Miteinander zu bewegen, spektakulär gescheitert ist. Gott höchstpersönlich, der das Projekt "Mensch" schon seit längerem gelinde gesagt kritisch beäugt, engagiert dafür den Superhelden Sunstar, um seinem Sohn zur Seite zu stehen. Die Vorzeichen für ein erfolgreiches Comeback des Messias stehen jedoch (wieder) ungünstig, denn erstens hat der Gastgeber an eigenen Problemen zu knabbern, zweitens erweist sich Vernunft weiterhin als letzter Ausweg statt oberste Handlungsmaxime des Homo sapiens und drittens gibt es noch einen allseits bekannten, gefallenen Erzengel, der auch mitmischen will…


Die einzige wirkliche Kritik, die sich der Auftakt von "Second Coming" gefallen lassen muss, ist die stilistische Inkonsistenz bei den Zeichnungen. Sie stammen zwar alle von Richard Pace, wurden aber teilweise von ihm getuscht und koloriert und teilweise von den Kollegen Leonard Kirk und Andy Troy, was spürbar ins Auge sticht. So fügt sich das Artwork als Ganzes betrachtet nicht ganz optimal in den ansonsten geschmeidigen Erzählfluss, der mit grandiosen Gags, moderatem Schimpfwortgebrauch und einigen nachdenklichen, berührenden Stellen ohne Plattitüden oder moralinsaures Geschwafel erfreut. Religionssatire ist letzten Endes stets auch Gesellschaftssatire – und die wird hier Gott (?) sei Dank nicht mit dem Vorschlaghammer, sondern feiner Klinge vorgetragen.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Dantes Verlag


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
"Ihr habt drei Sekunden, um nicht zu sterben!"
Während sich die Marvel-Helden auf der Erde in internen Konflikten aufrieben, tobte in den Weiten des Kosmos eine ungleich größere Schlacht.
Das alte Herrenhaus auf den Steilklippen wird zu einem Ort des Schreckens – ein neuer Fall für den Geisterjäger Flaxman Low.
Wakanda ist keine Monarchie mehr, womit vor allem T`Challa zu kämpfen hat und sich darüber hinaus mit Tech-Terroristen und Reibereien bei den Avengers herumschlagen muss.
Neben den in Panik verfallenen Bewohnern von Gotham droht nun auch einem von Batmans engsten Verbündeten der Tod durch die grassierende Seuche.
Nur das "House of Ideas" konnte so keck sein und "The world`s greatest comic magazine!" herausbringen – und das zurecht, wie dieser zweite Schwung an Abenteuern beweist.
Rock Classics
Facebook Twitter