SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #107 mit Interviews und Storys zu SONS OF APOLLO +++ MIDNIGHT +++ TRAIL OF DEAD +++ KOPFECHO +++ RAISED FIST +++ BOHREN & DER CLUB OF GORE +++ MONO INC. +++ FOLKSHILFE +++ APOCALYPTICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 10 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Spider-Man: Die Klonsaga 1

Send in the clones!

(C) Panini Comics / Spider-Man: Die Klonsaga 1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBis der damalige Marvel-Chefredakteur Joe Quesada 2007 auf die Idee kam, die Ehe zwischen Peter Parker und Mary Jane im Rahmen von "One More Day" zu annullieren, um den Protagonisten wieder näher an die Lebensrealität der jüngeren Leser heranzuführen, hatte die sogenannte "Klonsaga" unangefochten die Rolle als umstrittenste Spidey-Story aller Zeiten inne. Auch jetzt, zwei Jahrzehnte nach dem Mega-Crossover, das über zwei Jahre lang nicht nur die Welt des Netzschwingers, sondern auch die der Fans mehrmals auf den Kopf stellte, sind die Gemüter immer noch erhitzt wenn das Thema zur Sprache kommt.


Vor allem die kürzlich marketingtechnisch klug inszenierte, angeteaserte mögliche Rückkehr von Spider-Mans Klon Ben Reilly im Rahmen der Serie "Scarlet Spider" führte zu erneuten Kontroversen zwischen Pro- und Kontra-Klonsaga-Fans – umgeben von der bittersüßen Ironie, dass dann letztlich nicht Ben, sondern der dritte Parker-Klon Kaine als neue Inkarnation des scharlachroten Spinnerichs fungierte. Wie auch immer, auch in Deutschland hat die Klonsaga immer noch einen hohen Stellenwert bei vielen Lesern, was wohl nicht nur an der Tatsache liegen dürfte, dass sie hierzulande den Veröffentlichungsstart der ersten monatlichen Spidey-Heftserie von Panini im Februar 1997 markierte, nachdem die ersten Kapitel der Saga noch beim weniger ruhmreichen Condor-Interpart Verlag erschienen waren.


In Form von sieben dicken Sammelbänden lassen die Stuttgarter nun feuchte Fanboy-Träume wahrwerden und bieten nochmals die Gelegenheit, diesen Meilenstein im Spinnen-Universum nachzuverfolgen. Nach dem Start mit der Backup-Story "Doppelgänger" ("The Double"), in dem sich wieder einmal das überragende Talent von Jean Marc deMatteis zur psychologischen Feinarbeit an seinen Charakteren zeigt, setzt der Vierteiler "Kraft und Verantwortung" ("Power and Responsibility") direkt nach dem erneuten Aufeinandertreffen zwischen Peter Parker und seinem Klon ein, der wegen Tante Mays schlechten Gesundheitszustands nach New York zurückgekommen ist.


Der bisher unbekannte Dr. Judas Traveller, dessen gottgleiche Kräfte die Autoren später noch vor größere Erklärungsprobleme stellen werden, hat die Klinik Ravencroft besetzt und droht damit, die wahnsinnigen Insassen freizulassen, falls Spider-Man ihm nicht Einhalt gebietet. Auch Ben eilt nach kurzem Zögern herbei, schließlich teilt er nicht nur Peters Erinnerungen, sondern auch dessen Kräfte und Verantwortungsgefühl. Nachdem sie die Häftlinge, darunter auch ein Schwergewicht wie Carnage, unter Kontrolle gebracht haben, trennen sich die Wege der beiden Netzschwinger wieder. Genauso wie die der damals vier monatlichen Spider-Man-Serien, denn für vier Monate lang folgten zwei von ihnen den Abenteuern von Peter und zwei den von Ben.


Während die zwei Peter-Storys in den ersten vier Spinne-Heften von Panini enthalten waren, stellen jene des Klons im Rahmen der aktuellen Reprints eine deutsche Erstveröffentlichung dar. Es ist äußerst lobenswert, dass man sich entschieden hat, diese langjährige Lücke endlich zu schließen, denn schließlich tauchen hier viele Namen und Handlungselemente auf, die im weiteren Verlauf noch wichtig werden. Während sich Ben in "Er kehrt zurück" ("The Exile Returns") mit Venom herumschlägt, taucht in den Schatten bereits der mysteriöse Kaine auf, lauert schon der Grim Hunter und braut sich im fernen Salt Lake City Unheil zusammen, das von Bens Vergangenheit herrührt. Geschrieben vom bereits erwähnten Jean Marc deMatteis, Howard Mackie, Tom DeFalco, Terry Kavanagh und gezeichnet von Mark Bagley, Sal Buscema, Tom Lyle, Steven Butler und Liam Sharp, ist dieser Start der Klonsaga eine wahre Achterbahnfahrt der Emotionen für Spinnen-Aficionados!


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Panini Comics




 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Go, Lügekatze, go!
Collector's item!
Lukas Faust kämpft mit den dunklen Vorzeichen seines Namens und seiner Herkunft. Ist er tatsächlich der Nachfahre des legendären Dr. Faust?
Gestatten, Gary. Neo-Geheimagent Gary.
Wenn Sex zum Ventil für ausgediente Heroen wird...
Wer könnte ein Interesse daran haben, die erfolgreichen Theateraufführungen Henry Irvings zu sabotieren?
Rock Classics
Facebook Twitter Google+