SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Mord in Serie 10

Manchmal bedarf es nur eines Augenblicks, um dein Leben auf den Kopf zu stellen. Eine Erfahrung, die auch der 16-jährige Vincent machen muss.

(C) Contendo Media/Delta Music / Mord in Serie 10 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWie es sich wohl anfühlt, wenn das ruhige und geordnete Leben von einer Minute auf die andere aus den Angeln gehoben wird? Eine Frage, die sich Vincent, der jugendliche Sohn einer wohlhabenden Münchner Familie, noch nie in seinem Leben gestellt hat. Doch mit einem Schlag ist alles anders. In einer Fernsehsendung, die nach vermissten Personen sucht, taucht das Foto eines kleinen Jungen auf, der Vincent zum Verwechseln ähnlich sieht. Eine bloße Ähnlichkeit ist so gut wie ausgeschlossen, denn der gezeigte Junge hat ein auffälliges Muttermal an derselben Stelle wie Vincent.


Eigentlich eine Unmöglichkeit, denn der Vermisste hört auf den Namen Rafael und verschwand in Köln. Ein Name, den Vincent noch nie gehört hat, und eine Stadt, in der er noch nie war. Haben ihn seine Eltern all die Jahre belogen? Vincent will Gewissheit! Er nimmt Kontakt zur Redaktion der Fernsehsendung auf und vereinbart ein Treffen mit seiner vermeidlichen leiblichen Mutter. Ohne seine Eltern zu informieren, begibt sich Vincent gemeinsam mit seiner Freundin Johanna nach Köln. Beide können nicht ahnen, dass sie sich in Lebensgefahr begeben, denn die Familie Vincents hütet ein dunkles Geheimnis.


Unabhängig von den Entwicklungen des umkämpften Hörspielmarkts erscheint "Mord in Serie" in beeindruckender Regelmäßigkeit und kann mit "Atemlos" bereits die zehnte Veröffentlichung verbuchen. Erneut weicht man vom bisherigen Erfolgskonzept nicht ab und präsentiert einen Thriller, der mit voranschreitender Laufzeit deutlich die Spannungsschraube anzieht. Neu ist jedoch der Einsatz eines Erzählers, der die Ereignisse dieser Folge an einigen Stellen für den Hörer plastischer gestaltet. Eine Abweichung, die ruhig häufiger Verwendung finden darf, denn so gibt man dem Hörer eine zusätzliche Möglichkeit, in die Handlung hineinzufinden.


Anfänglich vermutet man bereits nach wenigen Minuten, alle entscheidenden Puzzleteile des Plots in den Händen zu halten, und es beschleicht einen das Gefühl, nun auf den Punkt zuzusteuern, an dem die ganze Angelegenheit in die Langeweile abdriftet. Doch weit gefehlt, wie es sich für einen guten Thriller gehört, so kommen auch hier einige unvorhersehbare Wendungen zum Tragen. Dies ist sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass es Autor Markus Topf gelingt, mit dem bekannten Motiv der Kindesentführung zu spielen und dem Ganzen eine eigene Komponente hinzuzufügen. Gegen Ende des Hörspiels kommt ein weiteres bekanntes Element des Thrillers zum Tragen, der Wettlauf gegen die Zeit. Hier ist tatsächlich Mitfiebern angesagt. Inhaltlich befindet man sich auf einem sehr guten Weg, zwar gibt es immer noch die eine oder andere Geschichte, die nicht in allen Belangen zündet, aber "Atemlos" gehört nicht zu diesen seltenen Ausnahmen.


Die eingesetzten Geräusche machen wie gewohnt eine Menge her, ein gutes Beispiel ist der gelungene Einstieg in die Folge, wenn wir uns in mitten eines endenden Wettkampfes in einem Schwimmbad wähnen, hier sind die Unterschiede zu einer realen Situation nur schwer auszumachen. Musikalisch bewegt man sich wie bereits aus vielen vorherigen Folgen bekannt auf gewohntem Terrain und verwendet eine ganze Reihe von elektronischen Klängen, aufgelockert durch Ausflüge ins New-Wave-Genre. Was bei vielen anderen Krimiserien wohl befremdlich wirken würde, geht hier tatsächlich auf und verfugt Dialog und Sound zu einem homogenen Ganzen.


Die Hauptrollen übernehmen in "Atemlos" Patrick Mölleken und Luisa Wietzorek als Vincent und Johanna. Beiden gelingt es, herrlich unverkrampft an die Sache heranzugehen, und man kauft ihnen die beiden Jugendlichen zu jeder Zeit ab. Dazu kommt wieder eine Reihe bekannter Synchronsprecher wie Tilo Schmitz, Bernd Vollbrecht und Claudia Urbschat-Mingues, die dafür sorgt, dass bei den sprachlichen Leistungen nichts dem Zufall überlassen bleibt. Insgesamt ist wieder ein gutes Dutzend motivierter Sprecher am Werk, die die zehnte Folge von "Mord in Serie" genauso frisch und unverbraucht aus den Boxen tönen lässt wie die erste.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Contendo Media/Delta Music




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Ja, dürfen die das?
Für Bond- und Thriller-Fans ist die Reihe unumgänglich, im Speziellen gehören diese schicksalsträchtigen Bände zum Besten was Fleming je geschrieben hat.
Ohne jede Vorwarnung wird Felix Orlov entführt. Seine Assistentin Molly wird gejagt und muss um ihr Leben fürchten.
Sie sind Urgesteine im österreichischen Musikzirkus.
Während Hit-Girl im Gefängnis schmort, vernachlässigt Dave seine Superhelden-Karriere zugunsten der Freuden des Fleisches.
Street Justice!
Rock Classics
Facebook Twitter