SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #107 mit Interviews und Storys zu SONS OF APOLLO +++ MIDNIGHT +++ TRAIL OF DEAD +++ KOPFECHO +++ RAISED FIST +++ BOHREN & DER CLUB OF GORE +++ MONO INC. +++ FOLKSHILFE +++ APOCALYPTICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 10 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Mord in Serie 9

Eigentlich sollte es eines der größten Motorsport-Ereignisse des Jahres werden. Doch ein scheinbar zu allem entschlossener Erpresser setzt alles daran, seine Forderungen durchzusetzen.

(C) Contendo Media/Delta Music / Mord in Serie 9 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEs ist das Event des Jahres. Der Motorsportzirkus gastiert am berühmten Hockenheimring. Fans und Veranstalter fiebern gleichermaßen dem ersten Rennen entgegen, doch das ausgelassene Sportfest steht unter keinem guten Stern. Ein scheinbar geistesgestörter Erpresser fordert einen sofortigen Abbruch des Rennbetriebs, anderenfalls müssten die Initiatoren der Veranstaltung mit Anschlägen auf Fahrer und Zuschauer rechnen. Doch niemand schenkt den Drohungen des Unbekannten Glauben und alles geht seinen gewohnten Gang. Doch dann lässt der bisher nur am Telefon in Erscheinung getretene Kriminelle seinen Worten Taten folgen. Einer der Fahrer verunglückt schwer und verstirbt noch am Unfallort.


Erneut wird der Abbruch des Rennens vom Erpresser gefordert. Die beiden Initiatoren Henry Blankenburg und Aaron Cedric sind jedoch nicht bereit die Konsequenzen zu ziehen, ihr finanzieller Verlust wäre zu groß, so verheimlichen sie der Öffentlichkeit die wahren Begebenheiten. Währenddessen nehmen die Fernsehmoderatorin Maya Sievers und Juan Fernando, der Bruder des verstorbenen Fahrers, ihre Nachforschungen auf. Beide glauben nicht an einen Unfall, sondern vermuten Sabotage. Schnell wird ihnen klar, dass der Wagen Fernandos manipuliert wurde und so verunglückte. Wer steckt hinter der Tat? Die Zeit wird knapp, denn der unheimliche Erpresser plant bereits einen weiteren Anschlag, der viele Todesopfer fordern wird. Kann das ungleiche Duo noch rechtzeitig die wahren Hintergründe für die schrecklichen Ereignisse aufdecken, bevor der Wahnsinnige erneut zuschlägt?


Zum neunten Mal lädt "Mord in Serie" nun bereits zu einer bunten Melange aus Mord und Todschlag ein, angesiedelt zwischen Alpen und Nordseeküste. Dieses Mal entführt die Geschichte den Hörer an den Hockenheimring, als Background dient im neuesten Fall die schnelle und schillernde Welt des internationalen Motorsports. Man wird mitgenommen in eine Sphäre der Reichen und Mächtigen, die in diesem lukrativen Business ihre Fäden ziehen. Wie gewohnt gelingt es den Produzenten die richtige Kulisse zu kreieren, sodass man sich schnell und ohne Probleme wirklich in der Belle Etage des Formel-1-Rummels wähnt. Da röhren die Motoren, unterlegt von elektronischen Beats, angereichert mit Schnipseln aus Sportreportagen. So sorgt man schnell für das richtige Feeling, um sich auf diese Folge einstimmen zu können.


Inhaltlich wird wieder ein Thriller mit vielen Winkelzügen und einem hohen Actionanteil geboten. Allerdings kann man sich beim nervenaufreibenden Finale der Story des Gefühls nicht erwehren, dies so oder so ähnlich schon einmal gehört zu haben. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass es bei einer derartigen Flut an Krimiformaten in allen Medien schwierig wird, etwas vollkommen Neues zu erschaffen. Spannung ist auf jeden Fall garantiert. Dies dürfte einmal mehr auch der Riege großartiger Sprecher geschuldet sein, der es gelingt, die Figuren eines speziellen Milieus glaubhaft zu interpretieren.


Till Hagen und Pat Murphy geben die abgebrühten Rennstallbesitzer und man bekommt schnell das Gefühl, die beiden wären nebenberuflich wirklich in diesem Metier tätig. Bettina Weiß schlüpft in die Rolle der ehrgeizige Sportjournalistin Maya Sievers, die eine heiße Story wittert und dabei haarscharf am Rande der Legalität operiert. Eine wirklich gute Besetzung, die durchaus überzeugen kann. Dazu kommen Dennis Schmidt-Foß, Peter Flechtner, Peter Groeger und Anja Stadlober, alles erfahrene Sprecher, die ihre Rollen beherrschen und sich durch ein hohes Maß an Souveränität auszeichnen. Dietmar Wunder übernimmt die Rolle des Bruders des verunglückten Rennpiloten. Auch er ist, wie von ihm gewohnt, eine Bank für jedes Hörspiel, jedoch agiert er für einen Mann. der erst vor wenigen Stunden seinen Bruder verloren hat, einfach ein wenig zu emotionslos. Hier wäre etwas mehr Gefühl in der Stimme sicherlich nicht verkehrt gewesen.


Ein großes Lob gebührt bei dieser Folge den eingesetzten Geräuschen und den verwendeten Musikstücken, sie harmonieren perfekt mit den Dialogen und stimmen den Hörer auf die Szenerie des Motorsports ein, der bekanntlich von Geschwindigkeit und Adrenalin lebt. Genau dies wird durch schnelle Musikpassagen und jaulende Motoren gut eingefangen. Als Bonus wird dem Hörer eine kurze Episode der Serie "Team Undercover" geboten, die schnell und knackig einen spannenden Fall der Juniordetektive erzählt. Sicherlich nicht verkehrt, um neue Hörer für diese Serie zu gewinnen, obwohl fraglich ist, ob sich die entsprechenden Zielgruppen tatsächlich überschneiden.


"Fa1r Play – Tödliches Rennen" ist ein solider Thriller, der eine gute Stunde Unterhaltung bietet und sich durch ein hohes Tempo auszeichnet. Freunde von Actionszenen werden garantiert auf ihre Kosten kommen und mit einem wendungsreichen Plot belohnt. Kriminalistische Feingeister werden sich allerdings weniger mit "Fa1r Play" anfreunden können. Die neunte Folge von "Mord in Serie" nimmt zwar nicht die Poleposition innerhalb der Serie ein, reiht sich aber ins solide Mittelfeld ein.

 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Contendo Media/Delta Music



 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Ja, dürfen die das?
Für Bond- und Thriller-Fans ist die Reihe unumgänglich, im Speziellen gehören diese schicksalsträchtigen Bände zum Besten was Fleming je geschrieben hat.
Ohne jede Vorwarnung wird Felix Orlov entführt. Seine Assistentin Molly wird gejagt und muss um ihr Leben fürchten.
Sie sind Urgesteine im österreichischen Musikzirkus.
Während Hit-Girl im Gefängnis schmort, vernachlässigt Dave seine Superhelden-Karriere zugunsten der Freuden des Fleisches.
Street Justice!
Rock Classics
Facebook Twitter Google+