SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Porterville Staffel 1

Porterville ist eine Stadt mit vielen Geheimnissen. Wer der Wahrheit zu nahe kommt, läuft Gefahr, seine Neugier mit dem Leben zu bezahlen.

(C) Folgenreich/Universal Music / Porterville Staffel 1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEr hat es schon wieder getan! Nach seiner erfolgreichen und mehrfach ausgezeichneten Hörbuch-Serie "Darkside Park" beschert Ivar Leon Menger seinen Fans und jenen, die es noch werden wollen, eine neue, nicht minder aufregende Reihe. Wie bereits bei seinem ersten Geniestreich, so legt er auch bei "Porterville" nicht sofort alle Karten auf den Tisch, sondern serviert Häppchen für Häppchen ein Puzzleteil nach dem anderen, die erst allmählich ein großes Ganzes ergeben. Wieder erwartet den Hörer eine Melange aus Mystery, SF und Thriller, die mit jeder neuen Episode den Spannungsgrad erhöht und immer neue Rätsel aufwirft.


Erneut hat man sich dazu entschlossen, die Geschichte in drei Staffeln zu jeweils sechs Folgen zu erzählen. Für jede der Episoden kommt, bis auf eine Ausnahme, immer ein anderer Sprecher zum Einsatz, was durchaus Sinn macht, denn jede der ersten sechs Folgen erzählt die Geschichte einer Person, deren Schicksal mit der mysteriösen Stadt Porterville in Verbindung steht. Die Ereignisse werden aus der persönlichen Sichtweise der Figuren geschildert. Bei der Wahl der Sprecher wurde nicht gekleckert, sondern geklotzt, es sind durch die Bank sehr bekannte Synchronstimmen am Werk, um die Geschichte Portervilles zu erzählen.


So sind in der ersten Staffel die markanten Stimmen von Leyla Rohrbeck, Simon Jäger, Charles Rettinghaus, Benjamin Völz, Luise Helm und Jürgen Thormann zu hören, die bereits Leinwandgrößen wie Michael Caine, Keanu Reeves und Robert Downey jr. ihre Stimme liehen. Die sehr unterschiedlichen Stimmen schaffen es bereits nach wenigen Sätzen, den Hörer für das Geschehen zu begeistern, nur in der ersten Folge "Von draußen" mutet es manchmal etwas seltsam an, wenn die Stimme eines jungen Mädchens die Worte eines alten Mannes wiedergibt. Dies ist allerdings keine Kritik an der Sprecherin Leyla Rohrbeck, sondern vielmehr der Geschichte geschuldet. Ebenso wie man diese auf unterschiedliche Sprecher verteilt hat, so stammt die Story ebenfalls nicht allein aus einer Hand, sondern von einem Team, das gemeinsam den Zyklus um namensgebende Stadt geschaffen hat.


Die Autorenriege, die sich ebenfalls aus keinen Unbekannten zusammensetzt, geht bei ihrer Arbeit sehr detailreich zu Werke und verlangt von den Hörern volle Konzentration, die dafür mit vielen spannenden Rätseln und immer wieder neuen kleinen Informationsstückchen belohnt werden. Wenn man sich auf die unterschiedlichen Orte und Figurenperspektiven einlässt, erfährt man eine erzählerische Spannbreite, wie sie mit nur einem Protagonisten der Handlung nicht zu erreichen gewesen wäre. Insbesondere zwei der sechs Geschichten schaffen es dann endgültig, den Hörer süchtig zu machen: Anette Strohmeyers "Die verlorene Kolonie" und John Beckmanns "Träume der Termiten" sind absolute Highlights und machen "Porterville" bereits mit der ersten Staffel zu etwas Besonderen.


Komplettiert wird die Runde der Autoren durch Raimon Weber und Simon X. Rost die es ebenfalls verstehen, faszinierende Geschichten zu erzählen. Den Auftakt macht Raimon Weber mit "Von draußen". Darin berichtet die junge Emily, wie sich das Leben in Porterville immer weiter verschlechtert. Nahrungsmittel, Energie und Treibstoff sind knapp. Immer wieder kommt es zu Übergriffen von draußen. Dazu muss die Stadt den Verlust einer ganzen Generation verkraften. Wie viele Menschen fühlt sich Emily eingeengt vom Leben in der Stadt, doch im Gegensatz zu vielen anderen beschließt sie, diese wirklich zu verlassen und mit eigenen Augen zu sehen, was draußen auf sie wartet. In "Die letzte Kolonie" steht eine Gruppe junger Studenten im Mittelpunkt, denen ein Dokument in die Hände fällt, dass die Geschichte der USA auf den Kopf stellen könnte. Ein Szenario, das einige Gruppierungen um jeden Preis zu verhindern versuchen.


Wie hart der Kampf um ein neues, freies Porterville sein kann und welche Gefahren der Widerstand mit sich bringt, erfährt der Hörer in "Nach dem Sturm". Durch Zufall bekommt ein junger Doktorand die Möglichkeit eine neue, spannende Anstellung zu erhalten. Zunächst ist für ihn, das sonderbare Verhalten seiner potenziellen neuen Vorgesetzten und ihre nicht minder seltsamen Einstellungsverfahren nebensächlich. Dies ändert sich jedoch, je abstruser und gefährlicher die zu erfüllenden Aufgaben sind, um den neuen Job zu erhalten. Wohin die Reise gehen wird, davon berichtet "Träume der Termiten".


"Die Akte Tori" erzählt von den tiefschürfenden Veränderungen nachdem Emily die Stadt verlassen hat und was dies für ihr ehemaliges Umfeld bedeutet. Den Abschluss der ersten Staffel bestreitet "Vor den Toren". Dort erfährt man, was denjenigen blüht, die sich gegen die Obrigkeit Portervilles stellen und nicht bereit sind, ihre Ideale zu verraten. Der eine oder andere wird sich fragen, wie das alles zusammenpassen soll. Aber so viel darf bereits jetzt verraten werden: Was die Autoren hier an neuen, frischen Ideen aus dem Hut zaubern, hat Hand und Fuß und muss sich nicht hinter den großen Vorbildern des Genres verstecken. "Porterville" zeigt, wie gelungene Mystery-Unterhaltung aussehen kann und muss. Bleibt einzig und allein die Frage, warum man diesen fantastischen Stoff nicht als Hörspiel umsetzt?


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Folgenreich/Universal Music




 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Ja, dürfen die das?
Für Bond- und Thriller-Fans ist die Reihe unumgänglich, im Speziellen gehören diese schicksalsträchtigen Bände zum Besten was Fleming je geschrieben hat.
Ohne jede Vorwarnung wird Felix Orlov entführt. Seine Assistentin Molly wird gejagt und muss um ihr Leben fürchten.
Sie sind Urgesteine im österreichischen Musikzirkus.
Während Hit-Girl im Gefängnis schmort, vernachlässigt Dave seine Superhelden-Karriere zugunsten der Freuden des Fleisches.
Street Justice!
Rock Classics
Facebook Twitter