SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #109 mit Interviews und Storys zu MYRKUR +++ THE WILD! +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ PARADISE LOST +++ HEAVEN SHALL BURN +++ ENTER SHIKARI +++ PARKWAY DRIVE +++ THE BLACK DAHLIA MURDER +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Movie-Review: Astropia (AV Visionen)

Hildur ist ein Society-Girl, wie es im Buche steht. Ihre hauptsächlichen Beschäftigungen sind Styling, Shopping und Freundinnen treffen. Als ihr Freund Jolli, ein wohlhabender Autohändler, plötzlich wegen illegaler Geschäfte verhaftet wird, steht sie allein und finanziell mittellos da.

(C) AV Visionen / Astropia / Zum Vergrößern auf das Bild klickenUm den Journalisten und ihren peinlichen Fragen zu entgehen, flieht sie zu einer Jugendfreundin und muss sich zum ersten Mal in ihrem Leben mit alltäglichen Dingen wie Putzen und Geld verdienen auseinandersetzen. Schnell wird ihr klar, dass Make-Up und eine Vorliebe für Kleidung nicht ausreichen, um einen Job zu bekommen.

Kurz darauf stößt sie zufällig auf ein Comicgeschäft, das einen Job zu vergeben hat. Mangels anderer Möglichkeiten bewirbt sie sich und kann schon am nächsten Tag anfangen. Zuständig für die Rollenspielabteilung wird sie mit detaillierten Fragen zu diversen Spielen bombardiert. Völlig überfordert beschließt sie, Rollenspiele selbst auszuprobieren, um mehr darüber zu lernen. Positiv überrascht spielt sie immer öfter und knüpft neue Freundschaften.

Langsam aber sicher fasst sie Boden in der Welt der Nerds und lernt dabei auch, worauf es im Leben wirklich ankommt. Lovestory inklusive.

Mit "Astropia" hat das kleine Island einen Film abgeliefert, der es mit jedem Blockbuster aufnehmen kann. Witz und Liebe zum Detail schaffen eine Basis, die auch unwissenden Zusehern das Gefühl gibt, mitzukommen in der Welt der Elfen, Hexen und Zauberer. Insiderwitze sind so konzipiert, dass jeder mitlachen kann, auch ohne genau zu wissen, was eine „gezüchtete Plage“ beim Paradise-Vögel-Spiel ist.

Eine innovative Besonderheit des Films ist der Wechsel zwischen Realität, Comiczeichnung und Rollenspielrealität. Ganze Handlungsstränge, die eher nebensächlicher Wichtigkeit sind, werden in Comiceinblendungen kurz und bündig illustriert und zusammengefasst. Immer wieder während sie spielen, befindet sich auch der Zuseher plötzlich in der Welt des Rollenspiels und kann beobachten, wie Hildur und ihre Mitkämpfer böse Mächte bekämpfen.

Fazit: "Astropia" ist ein Film, der jedem zu empfehlen ist. Sei es ein Spielinsider oder der völlig ahnungslose 0815-Zuseher, der von Freunden mitgeschleppt wurde und sich dafür ja eigentlich überhaupt nicht interessiert. Für jeden Fan der Welt der Magie und Spiele ein absolutes Muss.

 

 # # # Valerie Gaupmann # # #

 

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Eine der gelungensten Comicverfilmungen aller Zeiten ist als Edition mit limitiertem Kunstdruck neu herausgekommen.
Neuauflage einer Urproduktion der Monty Python-Komiker – zugreifen!
Unsere Empfehlungen für Filmenthusiasten.
"Spaceballs" – Die Kult-Persiflage des Sci-Fi Genres ist nun endlich auch in High Definition verfügbar. Möge der Saft mit dir sein – may the Schwartz be with you!
Endlich gibt es einer der besten Superhelden-Zeichentrickserien aus den 1990er Jahren auf Silberscheibe – mit allem, was den Mythos von Marvels Mutanten ausmacht!
Mit "Die Unbestechlichen" (englischer Originaltitel: "The Untouchables") gelang Brian De Palma 1987 nicht nur ein Gangsterfilm-Klassiker, sondern auch das Revival eines Filmgenres.
Rock Classics
Facebook Twitter