SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Serien-Review: Breaking Bad (Sony Pictures)

Skurriler Humor rund um Familienprobleme und Drogen.

breaking_bad (c) Sony Pictures / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWalter White ist ein Chemielehrer um die 50 und ein gesetzestreuer Bürger. Obwohl er in seinem Leben nie geraucht hat, wird schon in der ersten Folge unheilbarer Lungenkrebs bei ihm festgestellt.


Am nächsten Tag sieht er in den Nachrichten einen Bericht über ein aufgeflogenes Methamphetamin-Labor, in dem 700.000 Dollar sichergestellt wurden. Um seine Familie (einen behinderten Sohn und eine schwangere Ehefrau) finanziell abzusichern, beschließt er, selbst Drogen herzustellen und zu verkaufen.



Als Unterstützung im Zuge des Verkaufs wendet er sich an seinen Ex-Schüler Jesse, der mit Drogen dealt. Als Chemielehrer ist sein Stoff überaus qualitativ hochwertig und daher sehr begehrt. Doch das gut funktionierende Geschäft zieht auch jede Menge Probleme an. Neben anderen Dealern und Kriminellen, die seinen Stoff haben wollen oder seinen Tod, muss er auch seine Familie von der Wahrheit fernhalten – den schon angeschlagenen Sohn, die hochschwangere Frau und auch den Schwager, der selbst in der Drogenfahndung tätig ist. Mit immer schlimmeren Krankheitssymptomen kämpfend, versucht er verzweifelt alles zu tun, um seiner angestrebten Rolle des guten, verantwortungsvollen Familienvaters gerecht zu werden.


"Breaking Bad" ist ehrlich und gnadenlos. Bryan Cranston, der aus der Serie „Malcom Mittendrin“ bekannt ist, beweist hier, dass er noch viel mehr kann, als einen chaotischen, leicht dümmlichen Vater zu spielen. Die Verzweiflung und der Schmerz des introvertierten Familienvaters sind in jeder Folge eine spürbare Aura.


Zu Beginn der Ausstrahlung wurde viel gezweifelt, was den Erfolg der Serie und die Akzeptanz des heiklen amerikanischen Publikums anging. Doch Bryan Cranstons Darstellung des zermürbten Walt White spricht die Zuseher so sehr an wie Michael C Halls „Dexter“. Seit langem ist wieder eine Serie da, die talentiert ist und die Chance hat, noch ganz groß zu werden. Seit Anfang 2008 läuft die von Vince Gilligan erschaffene Serie in Amerika und wird seit kurzem im deutschsprachigen Raum nur auf dem Pay TV Sender ANX gespielt.


Fazit: Unter den vielen, vielen miesen Serien, die es gibt, sticht "Breaking Bad" deutlich hervor und ist auf jeden Fall sehenswert.

 

 # # # Valerie Gaupmann # # #

 

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Eine der gelungensten Comicverfilmungen aller Zeiten ist als Edition mit limitiertem Kunstdruck neu herausgekommen.
Neuauflage einer Urproduktion der Monty Python-Komiker – zugreifen!
Unsere Empfehlungen für Filmenthusiasten.
"Spaceballs" – Die Kult-Persiflage des Sci-Fi Genres ist nun endlich auch in High Definition verfügbar. Möge der Saft mit dir sein – may the Schwartz be with you!
Endlich gibt es einer der besten Superhelden-Zeichentrickserien aus den 1990er Jahren auf Silberscheibe – mit allem, was den Mythos von Marvels Mutanten ausmacht!
Mit "Die Unbestechlichen" (englischer Originaltitel: "The Untouchables") gelang Brian De Palma 1987 nicht nur ein Gangsterfilm-Klassiker, sondern auch das Revival eines Filmgenres.
Rock Classics
Facebook Twitter